Klare Sicht beim Schleifen

Die zum Swarovski-Konzern gehörende Tyrolit-Gruppe zählt weltweit zu den führenden Anbietern für innovative Lösungen beim Schleifen, Trennen, Bohren, Honen, Abrichten und Polieren. So müssen die rund 20 Bearbeitungszentren bei Tyrolit, speziell die Dreh- und Schleifmaschinen in der gut 5000 m2 großen Produktionshalle, mit Kühlschmierstoffen oder Schleifölen gut gekühlt und optimal geschmiert werden.

„Luftfiltertechnik unterstützt uns schon seit vielen Jahren dabei, die im Bearbeitungsprozess unvermeidlichen Luftverunreinigungen in Form von Vernebelungen und Rauchphasen in den Griff zu bekommen“, erläutert Thorsten Siegmund, Leiter der Instandhaltung bei Tyrolit. Die gestiegene Effizienz im Produktionsbereich durch verbesserte Bearbeitungsmöglichkeiten, immer höhere Vorschübe und Umdrehungszahlen haben allerdings auch zu steigenden Emissionen geführt. Siegmund: „Durch unsere lange Erfahrung mit den eingesetzten Zentrifugalabscheidern sind wir zu der Überzeugung gelangt, dass diese Technologie den modernen Bearbeitungsmaschinen und -verfahren nicht mehr gewachsen ist.“

Tyrolit entschied sich nach gründlicher Analyse, alle Zentrifugalabscheider durch elektrostatische Filteranlagen zu ersetzen. Wesentliche Gründe für die Ablösung waren für Siegmund vor allem der zu geringe Abscheidegrad, die Unwucht durch Schadstoffpartikel sowie Wartungsanfälligkeit und die komplexe Demontage.

Die bei den heutigen Bearbeitungsprozessen entstehenden Emissionen konnten bei Tyrolit nach eigenen Angaben von den Zentrifugen nicht mit einem vertretbaren Ergebnis abgeschieden werden. So beeinträchtigten Vernebelungen mit Resten von Rauch, Ölnebel oder anderen Schmutzpartikeln die Arbeitsqualität und bedeuteten eine auf Dauer inakzeptable Belastung für Mensch und Maschine.

Profiwissen pur

Elofil-Elektrofilter
Das Luftfiltergerät beruht auf dem Prinzip der elektrostatischen Aufladung der in der Luft enthaltenen Schadstoffpartikel. In einem Ionisationselement werden luftgetragene Partikel positiv mit Hochspannung aufgeladen. Anschließend treffen sie auf das eigentliche Hauptfilterelement, den Kollektor, in dem sich elektrisch entgegengesetzt gepolte Platten befinden. Durch die elektromagnetischen Kräfte setzen sich die ionisierten Partikel auf den Kollektorplatten ab, wobei feste Schadstoffpartikel haften bleiben und flüssige Bestandteile an den Platten herabfließen. Die Hauptvorteile der Elofil-Elektrofilter liegen in den niedrigen Folgekosten sowie langen Wartungsintervallen. Die zum Patent angemeldete Ionisationstechnik DODRA sorgt in Elofil Elektrofiltern für einen hohen Abscheidegrad.

tyrolit 2

Die Filtereinsätze werden einfach gereinigt und sind danach wieder einsatzbereit. Es entstehen keine Folgekosten für Filtermaterialien.

Siegmund: „Auch hinsichtlich Werthaltigkeit von Investitionsgütern oder Leistungsfähigkeit und Qualitätssicherung im Produktionsprozess ist wirklich reine Luft gerade im Bereich der offenen Schleifmaschinen eine unabdingbare Voraussetzung.“ ILT-Projektleiter Mike Fries zufolge führen angesaugte feste Schadstoffpartikel, die sich in den Filterelementen einer Luftzentrifuge festsetzen, dort zu einer Gewichtsveränderung, wodurch die Trommel mit zunehmender Ansammlung von Schadstoffpartikeln über kurz oder lang unwuchtig wird.

Siegmund ergänzt: “Durch diese Unwucht entstand in den Umkapselungen unserer Schleifmaschinen regelmäßig eine Vibration, die sich auch direkt auf den Bearbeitungsprozess auswirken konnte.“ Das brachte seiner Aussage nach die Qualität und Präzision bei der Fertigung der Abrichtwerkzeuge immer wieder in Gefahr.

tyrolit 3

Dieser Elektrofilter ist eine Standard-Lösung für reine Luft für mittlere Emissionsquellen und einer hohe Rohgasbelastung. Er ist für den Dauerbetrieb ausgelegt und benötigt keine Regenerationsphasen.

Elektrostatische Abscheider
Seit dem Einsatz der elektrostatischen Abscheider reduzierte sich der Wartungsaufwand auf ein Minimum, berichtet Siegmund: „Die Wartungsintervalle sind nun jährlich, die daraus resultierenden Maschinenstillstandszeiten um fast 100 Prozent gesunken.“ Nach und nach wurden bei Tyrolit alle Zentrifugen durch elektrostatische Abscheider vom Typ Elofil der ILT Industrie-Luftfiltertechnik GmbH aus Ruppichteroth ersetzt. Eine ausführliche Analyse und Bewertung der jeweiligen Maschinensituation spielt ILT-Geschäftsführer Falco Riemer zufolge bei der Erstellung eines luftfiltertechnischen Lösungskonzeptes eine entscheidende Rolle. Werden Anschaffungskosten, Filterwirksamkeit, Wartungs- und Folgekosten betrachtet, so gibt es effektivere und wartungsfreundlichere Filtersysteme als die Zentrifugalabscheider.

Siegmund zieht ein positives Fazit: „Die elektrostatischen Filter vom Typ Elofil sind leistungsstark mit einem erheblich höheren Wirkungsgrad als die Zentrifugalabscheider, dazu störungsfrei und wartungsarm. Das Ergebnis spricht für sich, da die Vernebelungen in der Produktionshalle nun der Vergangenheit angehören.“