TX3-S-Bohr- und Fräszentrum. - Bild: Juaristi

Das Projekt von Airbus und Juaristi umfasst zwei TX3-S-Bohr- und Fräszentren. - Bild: Juaristi

In Fortsetzung der strategischen Zusammenarbeit, die 1995 begann, hat Airbus Juaristi mit der Herstellung von zwei Bohr- und Fräszentren mit Palettierung beauftragt, um seinen Maschinenpark in St. Eloi zu modernisieren.

Das Projekt umfasst zwei TX3-S-Bohr- und Fräszentren, deren wichtigstes Konstruktionsmerkmal die thermosymmetrische Box-in-Box-Bauweise ist, mit einem im Ständer mittig zentrierten Spindelkasten, der thermische Verformungen verhindert. Diese Eigenschaft verbessert die Präzi­sion der Bearbeitung und erhöht die Zerspanungsleistung.

Die Bearbeitungszentren, die Juaristi an Airbus liefert, werden für die Bearbeitung der als „masts“ bezeichneten Strukturelemente eingesetzt. Diese Strukturelemente sind dafür verantwortlich, die Triebwerke des Flugzeugs mit den Flügeln zu verbinden. Es handelt sich dabei um absolut kritische Teile, die aus harten Materialien wie Titan, Inconel und Edelstahl bestehen und eine hohe Präzision erfordern.

Deshalb müssen die gelieferten Bearbeitungszentren über eine hohe Zerspanungsleistung verfügen und eine hohe Oberflächenqualität bei einem sehr anspruchsvolles Finishniveau garantieren.

Darüber hinaus bieten die Bearbeitungszentren einen hohen Automatisierungsgrad einschließlich Teilebeladung, Werkzeugwechsel, Teileinspektionen, um die Produktivität des Prozesses zu verbessern. Sie sind auch mit den neuesten Industrie-4.0-Lösungen für die Datenerfassung und -verwaltung, die automatische Informationsübertragung zwischen der Maschine und dem Airbus-Netzwerk ausgestattet.

Sehr hohe Standards erforderlich

Die Beziehung zu Airbus begann im Jahr 1995. In jenem Jahr startete Airbus mit der Modernisierung seines Produktionswerks in St-Eloi und beschloss, neue Bohrwerke zu integrieren, um die Kapazität für die Bearbeitung hochpräziser Komponenten aus Hartmetalllegierungen zu erhöhen.

Das neue Projekt ist eine Bestätigung des Vertrauens, das Airbus in Juaristi gesetzt hat, ein wichtiger Meilenstein aufgrund der Komplexität des Prozesses, denn nach den Worten von Juanjo Juaristi, Commercial Director für den französischen Markt, „ist es ein Projekt mit einem hohen Grad an Individualisierung, das eine enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen erfordert. Es sind sehr hohe Standards erforderlich, da es sich um die Herstellung eines Spitzenprodukts handelt, das fortschritliche technische Lösungen und einen nahen und schnellen Service erfordert.

Wir sind daher sehr zufrieden, dass Airbus bei diesem Projekt auf Juaristi vertraut“, so Juaristi.

Quelle: Juaristi

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?