Herstellung von Stahl

Verschiedenste Stahlerzeugnisse werden in der Zerspanung als Rohmaterial benötigt. Wir zeigen auf, wie sich die Preise dafür aktuell entwickeln. - Bild: industrieblick - stock.adobe.com

Viele Industriezweige in Deutschland sind in hohem Maß auf Stahl angewiesen. Das zeigt allein der Stahlverbrauch der Bundesrepublik. Im Jahr 2020 wurden in Deutschland nach Angaben der World Steel Association 31,1 Millionen Tonnen Stahl verbraucht, 2017 waren es sogar 41 Millionen Tonnen. Damit ist Deutschland der größte Stahlverbraucher der EU.

Laut einer Studie der Unternehmensberatung Booz gelten 55 Prozent des produzierenden Gewerbes in Deutschland als stahlintensiv. Dazu gehören unter anderem der Automobilbau mit 13 Prozent Stahlanteil an Vorleistungen und der Maschinenbau mit 21 Prozent.

Daher sind die Stahlpreise gerade in diesen Branchen sehr relevant und können großen Einfluss auf die Produktion und das Unternehmensergebnis haben. Wie sich der aktuell hohe Stahlpreis beispielsweise auf die Drehteile-Industrie auswirkt, lesen Sie hier:

Überblick: Wie sich der Stahlpreis aktuell entwickelt

FERTIGUNG hat für Sie stets die Preisentwicklung der relevanten Stahlsorten auf dem Schirm. Die Daten stammen aus der Erhebung der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte des Statistischen Bundesamts. Dieses erfragt die Preise der darin aufgeführten Produkte immer am 15. des Berichtsmonats bei einer repräsentativen Auswahl an Unternehmen. Darunter sind eben auch jene Stahlpreise, die wir hier darstellen.

Die in den Grafiken verwendeten Preisindizes beziehen sich auf die Indexbasis 2015 = 100. Das bedeutet, dass der Jahresdurchschnitt des Basisjahres 2015 wird auf 100 gesetzt wurde und die Preisveränderung anhand dessen dargestellt wird.

Loading...

Loading...



So entwickeln sich die Stahlpreise im Vergleich zum Vorjahr

2020 war für den Stahlpreis ein turbulentes Jahr, geprägt von der Corona-Pandemie: Im ersten Halbjahr sank der Stahlpreis stark aufgrund der verringerten Nachfrage, die mit Produktionsstopps einherging. Im zweiten Halbjahr stieg der Stahlpreis wieder an, da sich die Nachfrage erhöhte, das Angebot aber aufgrund diverser Probleme nicht.

Auch 2021 ist weiterhin von der Pandemie und einhergehenden Lieferengpässen geprägt. Im Vergleich wird deutlich, dass die Preise größtenteils weiter steigen.

Loading...

Loading...



Wie ist die Preisentwicklung von kaltgewalzten Flacherzeugnissen?

Bei kaltgewalzten Flacherzeugnissen handelt es sich beispielweise um Bleche, Kaltband, Kaltbreitband oder Kaltprofile. Genutzt werden solche Stähle, wenn eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Korrosion erforderlich ist und hohe Oberflächengüten gewünscht sind.

Wie sich der Preis dieser Erzeugnisse entwickelt, sehen Sie in der Grafik:

Loading...

Loading...



Wie ist die Preisentwicklung von Flacherzeugnissen aus anderem legiertem Stahl?

Auch interessant ist die Preisentwicklung von flachgewalzten Erzeugnissen aus legiertem Stahl, mit Ausnahme von Silicium-Elektrostahl. Betrachtet werden Erzeugnisse mit einer Breite von 600 Millimetern und mehr.

Loading...

Loading...



Wie ist die Preisentwicklung von warm verarbeitetem Stabstahl?

Bei Stabstahl handelt es sich um Metall-Halbzeuge in Stabform aus Vollmaterial mit einem geometrisch einfachen Querschnitt. Zur Gruppe der Stabstähle gehören beispielsweise Rundstäbe, Walzdraht oder stabförmiger Automatenstahl.

Wie sich der Preis warm verarbeiteter Stabstähle entwickelt hat, entnehmen Sie dieser Grafik:

Loading...

Loading...



Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?