Mit den weltweiten Stahlüberkapazitäten steigen die Klagen über Dumpingangebote. Für die Aussichten bis September zeichnet der Handel kein rosiges Bild: Der europäische Markt steht vor den Sommerferien, wodurch eine verringerte Nachfrage auf ein verringertes Angebot treffen wird. Inwieweit der Markt ein Gleichgewicht erreicht, ist schwer zu sagen.

Die Preisindices der ausgewählten Stahlprodukte sind im Vergleich zum Vormonat um durchschnittlich 2 Prozent gesunken. Da sich die Preise an den Schrottpreisen orientieren, ist die Tendenz eher leicht fallend.