Die Preisindices der ausgewählten Stahlprodukte befinden sich seit langer Zeit erstmals wieder im Sinkflug. Mit einem Minus von 4,6 Prozent zum Vormonat 
haben sich kaltgewalzte Flacherzeugnisse am stärksten verbilligt.

Die Preisindices der ausgewählten Stahlprodukte befinden sich seit langer Zeit erstmals wieder im Sinkflug. Mit einem Minus von 4,6 Prozent zum Vormonat haben sich kaltgewalzte Flacherzeugnisse am stärksten verbilligt.

Nach wie vor ist das Neuschrottangebot größer als die Nachfrage, so dass in diesem Segment die Preise stärker unter Druck standen, während für Shredderschrott der geringste Abschlag hingenommen werden musste

In Handelskreisen wird wegen des schwachen Exportgeschäfts zumJahresende mit nochmals rückläufigen Preisen von 5 bis 10 Euro pro Tonne gerechnet.