Fräskopf
Zur weiteren Verbesserung der Zerspanleistung bei vibrationsarmen Schnitt hat bavius einen eigenen Fräskopf entwickelt und gebaut. Für die Arbeitsspindel mit 61 (81) KW ist der Kopf schon im Einsatz. - (Bild: fertigung)

Wenn der Fräskopf nicht im Simultanbetrieb arbeitet, was hauptsächlich der Fall ist, werden A- und C-Achse mechanisch während der Bearbeitung geklemmt, wobei die Klemmung hydraulisch gelöst wird. Die Kühlmittelversorgung kann sowohl durch die Spindel als auch extern auf den Prozess einwirken. Der Druckaufbau über eine frequenzgeregelte Pumpe erlaubt eine stufenlose Druckregelung.

Der sichere, schnelle Wechsel und die qualitätsbestimmende, mechanisch stabile Arretierung der Tische in der Maschine sind herausragende Vorteile. Der Tisch wird hydraulisch angehoben und eingeschwenkt und im Maschinerahmen in drei Achsen über Bolzen verriegelt und verkeilt. Zur Erzielung der exakten Lage des Tisches in der Maschine wird auf acht Auflageleisten, mit Luftanlagekontrolle, aufgelegt und gespannt.

Scheibenmagazine
Die Werkzeuge werden in zwei Scheibenmagazinen gespeichert. Gesamtkapazität: 91 WZ. - (Bild: fertigung)

In der Standardversion wird die Maschine mit zwei Paletten geliefert, wobei vor der Maschine ein „Verschiebebahnhof“ installiert ist, so dass im Parallelbetrieb während der Bearbeitung ein neues Werkstück gespannt werden kann. Optional kann ein Regallager (bis zu acht Paletten) vor der Maschine platziert werden, das vorbereitete Rohlinge und fertige Bauteile speichert. Die Bauteile sind in der Regel über Vakuumspanntechnik gehalten. Das Vakuum wird in der Rüstposition und in der Maschine über eine Vakuumpumpe erzeugt, im Schwenkzyklus über Speicher im Tisch gehalten. Dem Maschinenbediener wird am Bedienpanel die momentane Vakuumgröße angezeigt. Die Vakuum-Spannvorrichtungen werden in der Regel kundenseitig realisiert, da die Spannstellen konturabhängig sind und dies Know-how des Kunden ist.

Bearbeitung beim Maschinen-Check

Automation mit einem Palettenwechsler
Durch die Automation mit einem Palettenwechsler werden unproduktive Nebenzeiten reduziert. Parallel zur Bearbeitung wird gerüstetet. - (Bild: fertigung)

Beim Check konnte die Dynamik und Leistung der Maschine begutachtet werden. Zerspant wurde ein Rib, das als Verstärkungseinheit im Flügelbereich von Flugzeugen eingebaut wird. Beim Vorschruppen der Kontur mit einem vierschneidigen Messerkopf lief die Maschine bei zirka 75 Prozent der maximal verfügbaren Leistung. Beeindruckend war der sehr gute Späneabfluss, bedingt nicht nur durch die vertikale Lage des Werkstücks, sondern auch durch die optimale Umhausung des Arbeitsraums.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?