Christian Walczyk erklärt auf der Messe eine Kühllösung der technotrans AG

Christian Walczyk erklärt auf der Messe eine Kühllösung der technotrans AG

Modulare Kombinationsgeräte ersetzen gleich mehrere Peripheriegeräte für Kühlung, Aufbereitung und Filtration von Kühlschmierstoffen. Damit präsentiert sich technotrans als „Full Liner“ für die Werkzeugindustrie.

Mit den Messe-Gesprächen zeigt sich Christian Walczyk, Leiter industrial system solutions bei technotrans, zufrieden: „Als Hersteller verschiedener Komponenten stehen wir nicht immer im Rampenlicht. Unsere Gespräche beweisen aber, welchen Stellenwert unsere Lösungen für die Anwender haben.“ Die technotrans AG werde am Markt als Hersteller mit großer Lösungskompetenz wahrgenommen. Die Kühlsysteme werden kundenspezifisch abgestimmt und der gesamte Prozess von der Idee bis zur Umsetzung in enger Zusammenarbeit mit dem Maschinenhersteller von technotrans betreut.

„Hohe Effizienz und eine kompakte Bauweise sind für uns selbstverständlich“, sagt Walczyk. Technotrans bietet seine Produktpalette an Kühlsystemen von 0,1 kW bis 600 kW an. Entscheidend sei laut Walczyk jedoch die Vielseitigkeit der Systeme. Neben dem geringen Platzbedarf bringe die Versorgung unterschiedlicher Bereiche – beispielsweise eines Bearbeitungszentrums – durch eine einzelne Kältemaschine eine Menge Einsparpotenzial und Vorteile hinsichtlich Investitionskosten und einer energieeffizienten Fertigung mit sich.

Die modulare Produktreihe toolsmart ist eine Kombination aus mehrstufiger Filtration und Kühltechnik. Die Bauweise erlaubt auch eine Nachrüstung bestehender Systeme. Von der Basisanlage bis zur flexiblen toolsmart.xt für Tankgrößen bis zu 4.000 Litern und einer Filterleistung bis zu 750 l/min sind die Geräte auch für anspruchsvolle Materialien geeignet.

Kontakt: technotrans AG, www.technotrans.de