Der neue Chipbreaker IS eignet sich für die Schruppbearbeitung von massiven Bauteilen mit einem SI-gehalt unter 7 Prozent.

Der neue Chipbreaker IS eignet sich für die Schruppbearbeitung von massiven Bauteilen mit einem SI-gehalt unter 7 Prozent.

Dank neuer Bearbeitungstechnologien gelang Lach Diamant vor über 15 Jahren die Pionierleistung, erstmals eine Spanleitstufe als Spanbrecher dreidimensional in die Diamantschicht einer PKD-Schneidplatte einzubringen.

Daraus entwickelte der Hersteller mehrere Variationen, die als Chipbreaker-Programm für die Zerspanung von NE-Metallen, insbesondere von Aluminium, aus der Serienfertigung längst nicht mehr wegzudenken sind.

Aktiver Spanbrecher

Als Titan bezeichnet Lach Diamant den patentierten Spanbrecher Chipbreaker Type IS. Mit seinem aktiven Spanbrecher und stabiler Schneidkante wurde er vor allem für die Schruppbearbeitung dickwandiger, massiver Bauteile mit einem SI-Gehalt unter 7 Prozent, auch für unterbrochenen Schnitt, entwickelt.

Bei Schnittgeschwindigkeiten von 800 bis 2500 m/min. und Vorschüben von 0,1 bis 0,3 mm/U sollen Spantiefen bis zur Ausnutzung der gesamten Schneidbreite bis zu 3 bis 5 mm möglich werden.

Für dünnwandige, labile Bauteile stellt der Hersteller mit baugleichen aktiven Spanbrecher den patentierten Chipbreaker CO zur Verfügung.

Auf der AMB in Stuttgart hält Lach Diamant außerdem die gesamte Palette heute verfügbarer CBN-Schneiden-Materialien bereit um dem Anwender die bestmögliche und wirtschaftlichste Lösung anbieten zu können.

Die Besonderheit von Lach Diamant – sowohl Hersteller von CBN/PKD- Zerspanungswerkzeugen – als auch von Diamant- und CBN-Schleifscheiben zu sein erfordert fachgerechte Beratung in der Frage, in wie weit die Schere zwischen Schleifen und Drehen im jeweiligen Einsatzfall auseinander klafft bzw. wirtschaftlicher geschlossen werden kann.

Ebenso präsentiert Lach Diamant ein Diamant-Werkzeug-Programm für die hartmetallüberlegene Zerspanung – Drehen – Bohren – Fräsen – Trennen – Entgraten von insbesondere Faserverbundwerkstoffen GFK – CFK und Mischmaterialien.

Dieses besonders mit Anwendern aus der Flugzeug-, Windkraft- und maßgebenden Verarbeitern der kunststoffverarbeitenden Industrie in den letzten vierzig Jahren entwickelte Programm steht allen Interessenten an PKD und galvanisch besetzten Diamant-Werkzeugen in Form eines übersichtlich gestalteten Kataloges auf Anforderung zur Verfügung.

Als Neuentwicklung zeigt Lach den PKD-Hohlbohrer mit Innenabsaugung (Patent angemeldet) ab ø 30 mm lieferbar. Gefährliche Stäube bei der Bearbeitung von z.B. GFK oder CFK werden sinnvoll, sofort nach ihrer Entstehung, eliminiert bzw. abgesaugt.

Das erweiterte PKD-Bohrer- und Stufenbohrer-Programm vervollständigt das auf der AMB gezeigte Hightech-Angebot für alle Verarbeiter von Faserverbundwerkstoffen.

Kontakt: Lach Diamant Jakob Lach GmbH & Co. KG, www.lach-diamant.de
AMB Halle 2, Stand B14