DPLLexis Marker mit einer Wellenlänge von 355 nm.

DPLLexis Marker mit einer Wellenlänge von 355 nm.

Der DPLLexis Marker arbeitet mit einer Wellenlänge von 355 nm im ultravioletten Spektralbereich und bietet neue Chancen für die Markierung vieler Materialien. So eignet er sich zum Beispiel im besonderen Maße für die Beschriftung von Kunststoffen, die bisher nur kaum oder gar nicht auf die Bearbeitung mit Lasern im Infrarotbereich reagierten. Zudem können bei einer qualitativ hochwertigen Kennzeichnung gleichzeitig enorme Bearbeitungsgeschwindigkeiten erreicht werden. Durch die photochemische Reaktion des UV-Lichtes wird ein Kontrast auf dem zu bearbeitendem Material hervorgerufen ohne dieses zu verletzen. Bei dieser sogenannten kalten Laserbeschriftung entsteht die Markierung nur durch einen sehr geringen Wärmeeintrag. Auf diese Weise können selbst hochsensible Produkte kontrastreich und schonend beschriftet werden. Eine thermische und mechanische Beanspruchung des Materials bleibt nahezu aus. Neben flammgeschützten Materialien, wie sie z.B. in der Elektronikindustrie verwendet werden, finden sich die Anwendungsbereiche hierfür vor allem in der Luft- und Raumfahrt sowie der Medizintechnik.

Schneller Markierlaser für filigrane Beschriftungen

Der DPLNobilis Marker ist ein Diodenlaser, der eine Wellenlänge von 532 nm nutzt. Indem die Wellenlänge von 1064 nm halbiert wird, sind Beschriftungen auf Materialien möglich, die im Infrarot-Bereich nur schlecht oder gar nicht markierbar waren. Durch den kleineren Spotdurchmesser wird auch nur eine geringe Materialfläche thermisch beeinflusst. Zusätzlich sind durch den geringeren Laserstrahldurchmesser filigrane Markierungen überall dort möglich, wo Laser mit 1064 nm zu grobe Strukturen hinterlassen. Mit seiner im Vergleich zum DPLLexis Marker stärkeren Leistung verfügt er über die besten Voraussetzungen, um feinste Gravuren noch tiefer ins Material zu bringen. Die Eigenschaften des DPLNobilis Marker sorgen dafür, dass er für den Bereich der Schmuckgravierungen geeignet ist. Sogar Kupfer, Gold, und allgemein stark reflektierende Materialien können durch ihn beschriftet werden. Auch das für Solarzellen verwendete Halbleitermaterial verfügt über eine höhere Absorption, sodass hier ebenfalls der DPLNobilis Marker für die Markierung geeignet ist. Aber auch in anderen Bereichen findet der grüne Laser Anwendung. So reagieren beispielweise viele Arten von Kunststoffen bei einer Wellenlänge von 532 nm wesentlich reaktiver, sodass im Ergebnis ein besserer Farbumschlag erzielt werden kann.

Mit 4 Wellenlängen für die meisten Markieranwendungen gewappnet

DPLLexis Marker und DPLNobilis Marker ergänzen das Portfolio an ACI Lasern für die Materialkennzeichnung. So sind ACI Beschriftungslaser nun in 4 verschiedenen Wellenlängen erhältlich – und das in ein und demselben Design. Dieses stromlinienförmige, markante Design ist neben der Kompaktheit der Produkte das Markenzeichen der ACI und setzt besondere Akzente im Bereich der industriellen Laserbeschriftung. Beide Laser sind luftgekühlt und können als Handarbeitsplatz oder integriert in eine Fertigungslinie genutzt werden. Neben den Neuheiten gehören flexible Nd:YAG und Yb:fibre Laser in 1064 nm sowie bewährte CO2-Laser in 10.600 nm zum Produktportfolio.

Kontakt: ACI Laser GmbH,  www.ACI-Laser.de
AMB Halle 6, Stand C15