Rasches Umrüsten: Das Transferzentrum FLXBL von Anger kann besonders rasch und unkompliziert umgerüstet werden. Bild: Anger

Rasches Umrüsten: Das Transferzentrum FLXBL von Anger kann besonders rasch und unkompliziert umgerüstet werden. Bild: Anger

 

Anger: Mit der Produkteinführung der FLXBL schließt der Maschinenhersteller die Lücke zwischen Transfer- und Bearbeitungszentren. Mit einem flexibel umrüstbaren Transferzentrum setzt Anger neue Akzente in der Zerspanungstechnologie. Erstmals wird die Maschine in Stuttgart präsentiert. Durch die Standardisierung und Modularisierung der Maschinenarchitektur können mit der FLXBL völlig unterschiedliche Bauteile bearbeitet werden. Doppelwerkzeugwechsler sorgen für Flexibilität, gleichzeitig können teilespezifische Mehrspindelköpfe über eine Standardschnittstelle ein- und ausgebaut werden.
www.anger-machining.com
AMB Halle 5, Stand D32

 

Arnold: Der Spezialist für Schutzabdeckungen zeigt die Abdeckung Roover, die insbesondere bei Portalfräsmaschinen als Dachabdeckung Karriere machen soll. Roover ist durchsichtig und lässt jede Menge Licht

Arnold

Abstreifbürsten sorgen für die Abdichtung zwischen Dachabdeckung und Kabine und schützen zusätzlich die Führung vor Verschmutzung. Bild: Arnold

ins Dunkel des Maschinenraumes, was Anwendern neben dem ergonomischen Nutzen auf lange Sicht auch noch Kosten für Betrieb und Instandhaltung der Arbeitsraumbeleuchtung sparen kann. Die glasklar transparenten Elemente bestehen aus einem speziellen thermoplastischen Kunststoff, der eine hohe mechanische Festigkeit und eine sehr gute Chemikalienbeständigkeit besitzt.
www.arno-arnold.de
AMB Halle 7, Stand B91

 

Bilz

Die EPPC-Niveauregulierung bietet eine optimale Schwingungsisolierung für hochdynamische und erschütterungsempfindliche Maschinen. Bild: Bilz

Bilz: Die Niveauregulierung EPPC kann bei Hochpräzisionsmaschinen, erschütterungsempfindlichen und hochdynamischen Messmaschinen, Mikroskopen sowie Prüf- und Produktionsmaschinen eingesetzt werden. Mit der dynamischen Niveauregelung der EPPC wird eine optimale Positionsgenauigkeit von ± 8 µm und eine deutliche Verringerung der Auslenkung sowie der Abklingzeit bei dynamischen Lastwechseln erreicht.
www.bilz.ag
AMB Halle 4, Stand B66

 

Balluff: Der Sensorspezialist stellt eine universelle Tool-ID-Komplettlösung als Nachrüstsatz für bestehende Maschinen vor. Werkzeugidentifikation wid damit erstmals auch für alle diejenigen erschwinglich, die bislang auf viele unterschiedliche proprietären Lösungen angewiesen waren. Jetzt kann jede Anlage mit dem gleichen Nachrüstsatz wirtschaftlich ausgerüstet werden. Eine jeweils maschinenspezifisch angepasste Software sorgt für das korrekte Einlesen der Daten in die Steuerung.
www.balluff.de
AMB Halle 4, Stand C61

 

Boehlerit: Der Allianzpartner von LMT hat für das Fräsen von rostfreien Werkstoffen eine Schneidstoffinnovation der Extraklasse entwickelt. Für die neuen Fräswendeschneidplatten LCM45M (ISO Anwendungsbereich M40 bis M45) wird

Boehlerit

LCM45M: Durch einen hohen Energieeintrag der Beschichtung ist eine neue, extrem feinkörnige AlTiN-Schicht entstanden. Bild: Boehlerit

ein Feinstkornsubstrat mit hohem Kobaltgehalt verwendet, das ideal auf die wichtigen Bearbeitungseigenschaften wie Zähigkeit bei gleichzeitiger Verschleißfestigkeit abgestimmt ist. Während der hohe Kobaltgehalt Ausbrüchen entgegenwirkt, sorgt das Feinstkorn für eine gute Kantenstabilität. Die wesentliche Leistungssteigerung resultiert auch aus der innovativen Schicht.
www.boehlerit.com
AMB Halle 1, Stand F52

 

Buechel

Mit einer angepassten zentralen Absauganlage und einer Be- und Entlüftung kann die Luft in der Werkhalle auch konstant temperiert werden. Bild: Büchel

Büchel: Beim Fräsen, Drehen oder Bohren entstehen durch hohe Temperaturen an Werkzeug und Werkstück Staub-, Öl- und Emulsionsnebel, die sich schädlich auf Mensch und Maschine auswirken können. Deswegen sind Absaug- und Filtrationsanlagen wichtiger Bestandteil in jedem Maschinenpark. Angepasste Zentralanlagen in Kombination mit Be- und Entlüftung sind die Kernkompetenz von Büchel. In Stuttgart zeigt das Unternehmen aus Niederstotzingen Komplettlösungen für Fertigungshallen – inklusive Wärmerückgewinnung und Klimatisierung.
www.buechel-gmbh.de
AMB Halle 4, Stand D72

 

Cimsource: Das Aachener Unternehmen präsentiert die Bausteine zur Gestaltung der Supply Chain für die Digitale Fabrik. Zueinander komplementäre Services verbinden Kunden und Lieferanten und fördern die Markenidentität der Lieferanten. Um die Grenzen von Standarddatenbanken zu überwinden, stellt Comcource das brandneue ToolLink-Portal vor.
www.cimsource.com
AMB Halle 4, Stand A37

 

C.P.T.: Der Werkzeughersteller hat ein Tool entwickelt, mit dem man wesentlich tiefere Gewinde schneiden kann als mit VHM-Fräsern. Dabei entstand eine weitere Alternative zur Hartbearbeitung: CMT-Spiral. Durch die spiralgenuteten

C.P.T.

Mit dem CMT-Spiral können Gewinde bis zu einer
Tiefe von 100 mm geschnitten werden.
Bild: C.P.T.

Fräsplatten und eine dreilagenbeschichtete Feinstkornqualität lassen sich mit diesem Fräswerkzeug Materialien bis zu 62 HRc bearbeiten. Dank mehrerer Zahnreihen ist es möglich, einen hohen Vorschub zu fahren und somit die Produktivität zu erhöhen. Weitere Vorteile dieses Werkzeugs sind ein sehr weicher Schnitt, die daraus resultierende Oberflächengüte und die hohe Standzeit.
www.cpt-gewindewerkzeuge.de
AMB Halle 2, Stand A13

 

Delcam

Zu den Highlights von Delcam zählt das auf innovative Feature-Technologien basierende FeatureCAM 2015 mit seiner komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche. Bild: Delcam

Delcam: Auf der Messe präsentiert das Unternehmen wieder ein breites Portfolio an CAM- und CAD-Lösungen für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete und Branchen – ergänzt durch hardwareneutrale Software für das 3D-Messen gegen das CAD-Modell. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen FeatureCAM 2015 mit seiner komplett überarbeiteten, einheitlichen Benutzeroberfläche zum Fräsen, Drehen und Drehfräsen sowie PowerMILL 2015 mit den ebenso neuen wie einzigartigen Funktionen zum dynamischen Ausrichten der Werkzeugmaschine beim angestellten Fräsen. Zu den weiteren Highlights, die in Stuttgart gezeigt werden, zählt die neueste Version der Messsoftware PowerINSPECT OMV.
www.delcam.de
AMB Halle 4, Stand B32

 

Dümmel: Auch beim variantenreichsten Mini-Ausdrehsystem der Welt, dem Ultramini System, legt Dümmel dieses Jahr nochmals nach. Zunächst werden die Werkzeugschneiden zum Ausdrehen um die Systeme

Duemmel

Durch eng abgestufte Radiusvarianten und einer Wiper-Geometrie können mit dem
Xtraline-System beste Oberflächenergebnisse erzielt werden.
Bild: Dümmel

Mediline und Xtraline erweitert. Bei Mediline liegt der Focus bei der Kleinteilebearbeitung ≤ 4 mm. Hier bietet das System eine im Hartmetallschaft integrierte Kühlbohrung und somit in diesem Bereich einzigartige Vorteile bei der Werkzeugkühlung. Zusätzlich wurde hier im Vergleich zum Standard 050 Ausdrehsystem die Schneiden-Geometrie und das Hartmetallsubstrat optimiert.
www.duemmel.de
AMB Halle 1, Stand G10

 

Durcrete

Perfekte Dämpfung: Messergebnisse des Werkzeugmaschinenlabors der Hochschule Reutlingen bekräftigen mit Daten die subjektiven Eindrücke. Bild: Durcrete

Durcrete: Das Spezialunternehmen für Zementbetone im Maschinenbau, stellt einen Modell­aufbau vor, in dem bei vergleichbaren Steifigkeiten die Dämpfungseffekte sinnlich erfahren werden können. Das „Klangspiel“ besteht aus einem Aluminiumvollquerschnitt, einem mit durfill vergossenem Blechhohlprofil und aus einem massiven Querschnitt aus Ultra High Performance Concrete UHPC. Nicht nur durch Messungen, sondern durch einfaches Hinhören werden hier die Welten deutlich, welche die Mineralgusskonstruktionen vom Metall unterscheiden.
www.durcrete.de
AMB Halle 4, Stand A76

 

EGS: Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht ein komplett neu entwickeltes System, welches die Sumo-Baureihe in eine völlig neue Dimension in Sachen Speicherkapazität vorstoßen lässt.

EGS

Auf der Messe zeigt EGS auf 121 m2 einen Auszug aus der breiten Palette der hauseigenen Standardlösungen aus der Sumo-Baureihe. Bild: EGS

Der Sumo Megaplex kann Werkstückträger vom Format einer halben Europalette verarbeiten. Er bietet dabei Platz für drei Werkstückträgerstapel, die über entsprechende Wagen oder Bodenroller in das System eingebracht werden. Auf der AMB wird der Megaplex mit dem brandneuen Yaskawa MH24 mit der neuen DX200-Steuerung ausgerüstet sein.
www.egsgmbh.de
AMB Halle 7, Stand A81

 

Emuge

Emuge Franken
präsentiert unter dem
Motto „Effizienz mit System“ besonders ressourcensparende Produktlösungen.
Bild: Emuge Franken

Emuge Franken: Im Mittelpunkt stehen Werkzeuge der Marken Emuge Franken und Nawa, die sich besonders auf Verringerung der Taktzeit, Energieeinsparung oder Reduktion der benötigten Werkzeugvarianten fokussieren. Als besonderes Highlight gilt eine neue Gewindeherstellungstechnologie, die erstmalig dem Fachpublikum vorgestellt wird.
www.emuge.de
AMB Halle 1, Stand G37/38

 

Esta: Mit gleich zwei Produktneuheiten startet das Unternehmen in das Jahr 2014. Die Staubsauganlage Centrasog CVS sowie der Industriesauger Compasog ST erweitern die Gerätefamilie der zentralen Staubsauganlagen. Die Staubsauganlage vereint Seitenkanalverdichter, Filtereinheit und Steuerung in einem Gehäuse zu einer kompakten Einheit mit geringem Platzbedarf. Die Geräte werden komplett montiert als Plug-and-play-Lösungen bei den Kunden angeliefert.
www.esta.com
AMB Halle 6, Stand E51

 

Ganter: Immer dann, wenn bei linearen Verstelleinheiten hohe Verwindungsstabilität und Biegesteifigkeit beim Verfahren großer Massen in beliebiger Einbaulage gefordert sind, fällt die Wahl auf Lineareinheiten mit zweifacher Abstützung. Für solche Fälle bietet Ganter mit den Doppelrohr-Lineareinheiten GN 491 und GN 492 entsprechende Normelemente mit einer Führung aus zwei parallelen Rohren an.
www.ganter-griff.de
AMB Halle 1, Stand C72

 

Halder: Federnde Druckstücke kommen in allen Branchen zum Einsatz – überall dort, wo Bauteile schnell ein- und ausgebaut werden müssen, oder bewegliche Teile arretiert werden. Für solche Fälle bietet Erwin Halder nun federnde Druckstücke aus äußerst korrosionsbeständigen Materialien.
www.halder.de
AMB Halle 1, Stand B36

 

Hawe Hydraulik: Mit dem Kompaktpumpenaggregat Typ HK lassen sich hochgenaue Kraftregelungen für Prüfanwendungen umsetzen. Für diesen Einsatzzweck wird das Aggregat mit einer Radialkolbenpumpe ausgestattet, von einem

Hawe

In der drehzahlgeregelten Ausführung ist das Kompaktpumpenaggregat Typ HK auch für einen kraftunabhängigen Lastaufbau mit definierten Geschwindigkeitsverläufen geeignet. Bild: Hawe

drehzahlgeregelten Motor angetrieben und mit der speicherprogrammierbaren Ventilsteuerung Typ PLVC kombiniert. Das Aggregat kann den Druck so langsam aufbauen, dass der Prüfling über einen sehr langen Zeitraum mit einer stetig ansteigenden Kraft belastet wird – auch über mehrere Tage. Bei geschickter Systemauslegung erfolgt der Druckaufbau mit einer Genauigkeit von unter einem bar. Radialkolbenpumpen sind dafür besonders gut geeignet, da sie im Gegensatz zu anderen Pumpentypen in der Minimaldrehzahl nicht begrenzt sind.
www.hawe.de
AMB Halle 6, Stand B76

 

Hoffmann Group: Ab 2015 wird die Hoffmann Group als erstes Unternehmen das Garant HiPer-Drill-Wechselbohrkopfprogramm mit Durchmesser von 9 bis 13 mm anbieten. Bei diesem Programm werden die Trägerwerkzeuge erstmals im additiven Verfahren gefertigt. Die neue und innovative Herstellungsweise der Trägerwerkzeuge ermöglicht es, die Werkzeuge mit dreieckigen Kühlkanälen auszustatten. Durch diese Fertigungsweise können die Kühlkanäle innerhalb des Trägerwerkzeugs derart positioniert werden, um optimale Stabilität des Werkzeugs zu gewährleisten. Ein weiterer Vorteil für die Anwender liegt darin, dass die neuen Bohrer in 10 s bei 50 bar Kühlmitteldruck bis zur doppelten Kühlmenge transportieren wie Köpfe mit herkömmlichen Kanälen.
www.hoffmann-group.com
AMB Halle 7, Stand A71

 

Hurco

Das vielseitige Bearbeitungszentrum VMX 42 SRTI mit fünf Achsen eignet sich besonders für die Handhabung schwerer Teile. Bild: Hurco

Hurco: Das vielseitige Bearbeitungszentrum VMX 42 SRTI mit 5-Achsen eignet sich besonders für die Handhabung schwerer Teile. Die optimale Spankontrolle und das Maschinenkonzept mit Schwenkkopf und in den Maschinentisch integrierter C-Achse erlauben CNC auf hohem Niveau. Das Hochleistungs-BAZ VMX 42 HSi ermöglicht durch die Motorspindel mit 18.000 U/min eine Werkstückbearbeitung bei hoher Geschwindigkeit.
www.hurco.de
AMB Halle 5, Stand C72

 

IBS Scherer: Die Werkstattversion Typ G-50-W ist für die Reinigung von Teilen bis 50 kg zugelassen, mit der Industrieversion Typ G-50-I können sogar Teile bis 150 kg gereinigt werden. Genau das ist der Punkt,

IBS

Durch die geschlossene, kompakte Bauweise sind die Geräte ideal für den Einsatz in jeder Werkstatt und jeder Instandhaltungsabteilung geeignet. Bild: IBS

in dem sich die beiden Geräte unterscheiden. Während die Werkstattversion Typ G-50-W mit einer Arbeitsfläche von 646 x 465 mm genügend Raum für die „klassischen“ Instandhaltungsbauteile bietet, wird die Industrieversion Typ G-50-I größeren Herausforderungen gerecht.
www.ibs-scherer.de
AMB Halle 6, Stand E33

 

ISBE

TD Sketcher Diamond. Bild: ISBE

ISBE: Zur Messe stellt das Stuttgarter Unternehmen ein Produkt vor, das sich speziell an Werkzeughersteller wendet, die rotationssymmetrische, PKD- oder HM-bestückte Werkzeuge auslegen, planen und fertigen. TD Sketcher Diamond – eine Weiterentwicklung des etablierten ISBE-Werkzeugzeichnungsprogramms TD Sketcher – bietet als erste Software auf dem Markt die Möglichkeit, PKD-Schneiden entlang der Außenkontur graphisch zu definieren. Bereiche, die mit PKD oder HM bestückt werden sollen, können somit schnell und einfach festgelegt werden. Zusätzlich lassen sich Grunddaten der PKD-Platten, wie beispielsweise die typischen Verrundungen und Dicke angeben. Zusammen mit der aus dem TD Sketcher bekannten und bewährten Konturbeschreibung entstehen so ohne Mehraufwand anschauliche und aussagekräftige Angebotszeichnungen.
www.isbe.de
AMB Halle 4, Stand A17

 

Jobs: Speeder heißt die Familie der Jobs-Fräszentren mit beweglichem Portal. Sie sind konzipiert, um die Anforderungen der Composite-Bearbeitungen für die Luftfahrt- und Automobilindustrie zu erfüllen. Die Familie Speeder besteht aus

Jobs

Speeder: Hochgeschwindigkeitsfräs-zentrum mit beweglichem Portal für die Composite-Bearbeitung. Bild: Jobs

zwei Grundversionen, sehr ähnlich in der Struktur, aber die erreichte Leistung (bis zu 22 kW) und Geschwindigkeit (bis zu 60 m/min) sind verschieden. Sie können an die spezifischen Anforderungen des Kunden angepasst werden.
www.jobs.it
AMB Halle 8, Stand A73

 

Kaiser

Kaiser zeigt einen digitalen Ausdrehkopf, der das volle Spektrum an Schlicht-Ausdreh-
größen und Serien abdeckt. Bild: Kaiser

Kaiser: Der Schweizer Werkzeugspezialist zeigt einen digitalen Ausdrehkopf, der das volle Spektrum an Schlicht-Ausdrehgrößen und Serien abdeckt. In jeden Werkzeugkörper sind ein kleiner Sensor und eine Digitalanzeige eingebaut, mit denen schnelle und präzise Einstellungen des Werkzeugträgers vorgenommen werden können. Auf der AMB bietet der Kaiser-Stand zudem eine rasante Überraschung: Dort wird ein 240 PS-Suter-BMW MMX1-Rennmotorrad zu sehen sein. Das für die MotoGP-Weltmeisterschaft von Suter Racing Technology entwickelte Modell ist nur eines von vielen Beispielen, wo Kaiser-Ausdrehköpfe zum Einsatz kommen.
www.kaisertooling.com
AMB Halle 2, Stand A31

 

Kipp: Das Programm umfasst unter anderem Premium-Arretierbolzen in konischer und zylindrischer Ausführung, die sowohl in Stahl, als auch in Edelstahl erhältlich sind. Alle Bolzen verfügen über einen Pilzgriff aus

Kipp

Diese Arretierbolzen eignen sich besonders für die Montage an dünnwandigen Bauteilen. Bild: Kipp

schwarzgrauem Thermoplast. Eingesetzt werden sie beispielsweise in Schwenk- oder Drehvorrichtungen. Eine besondere Neuheit der Produktgruppe Premium-Arretierbolzen ist die Ausführung für dünnwandige Teile.
www.kipp.com
AMB Eingang Ost E1, Stand 313

 

Knoll

Den neuen Kompaktfilter gibt es in den Größen KF 110/150/200, KF400/600 und KF1000/1500/2000. Bild: Knoll

Knoll: Geradezu ein Musterbeispiel für Vielseitigkeit ist der Kompaktfilter KF, der sich in allen Ausführungen als besonders platz- und kostensparend erweist. Je nach gewünschter Filterleistung stehen drei Baugrößen zur Verfügung, die jeweils in verschiedenen Breiten (und damit Nebengrößen) ausgeführt sind. Somit kann der Kunde den passenden KF in einer Leistungsspanne von 110 l/min bis 2000 l/min wählen.
www.knoll-mb.de
AMB Halle 6, Stand C38

 

Komet: Unter dem Messemotto „The Cutting Edge – Lösungen für beste Performance“ präsentiert die Komet Group auf der AMB in Stuttgart ihre zahlreichen Werkzeuginnovationen. Im

Komet

Die Hochleistungsplanauf-steckfräser hi.aeQ gibt es jetzt auch in den Durchmesserbereichen 40 und 50 mm. Bild: Komet Group

Mittelpunkt steht die Kompetenz im Fräsen, die sich unter anderem im erweiterten und verbesserten VHM- und WSP-Fräswerkzeugportfolio ausdrückt. Aber auch zahlreiche Neuheiten aus den Bereichen Bohr- und Reib- sowie mechatronische Werkzeuge werden auf den Messen präsentiert – flankiert vom Dienstleistungsangebot durch Komet Service und Komet Brinkhaus.
www.kometgroup.com
AMB Halle 1, Stand B12

 

Lehmann

Die CNC-Drehtische der Baureihe 500 gibt es jetzt in edition 3, die nahezu 100 Prozent kompatibel zu den Vorgängermodellen der edition 2 ist. Bild: Lehmann

Lehmann: Der Drehtischhersteller hat seine CNC-Drehtische der Baureihe 500 weiter verbessert. Auf der AMB in Stuttgart präsentiert das Schweizer Unternehmen seine neue edition 3, die sich besonders durch ein vorgespanntes und spielfreies Getriebe auszeichnet. Außerdem warten die neuen, ab Januar 2015 verfügbaren Lehmann-Drehtische mit erweiterten Funktionen sowie verbesserter Wartungs- und Servicefreundlichkeit auf.
www.lehmann-rotary-tables.com
AMB Halle 5, Stand A81

 

Mafac: Als Antwort auf die steigenden Anforderungen des Downsizing-Trends in der Industrie hat Mafac eine neue Maschinengeneration zur wässrigen Reinigung von Präzisionsbauteilen

Mafac

Mafac-Teilereinigungs-maschinen verfügen über das patentierte Verfahren der gegen- oder gleichläufigen Rotation. Bild: Mafac

entwickelt. Dank ihrer neuen kinematischen Verfahrenstechnologie werden Kleinstbauteile effizient und hochwertig gereinigt. Das neue Verfahren ist serienmäßig in einer Kompaktmaschine erhältlich, welche individuell für Kundenbedürfnisse konfiguriert werden kann. Ein Prototyp der neuen Maschine zum partikelfreien Entfetten wird in Stuttgart zu sehen sein.
www.mafac.de
AMB Halle 6, Stand D32

 

MAS

Angepasste CBN-Sorten arbeiten prozessicher auch bei stark unterbrochenem Schnitt, zum Beispiel beim Planen von Zahnkränzen für Automobilgetriebe. Bild: MAS

MAS: Produktiver, genauer, wirtschaftlicher: Hartdrehen bietet herausragende Eigenschaften insbesondere für die Serienfertigung im Fahrzeugbau. Dafür geeignete, meist auf die Anwendung spezifisch konzipierte Werkzeuge zeigt der Leonberger Werkzeugspezialist in Halle 1. Für diese nutzt das Unternehmen Schneidstoffe von Sumitomo, dem weltweit anerkannten Pionier in der Entwicklung von CBN zur Hartbearbeitung. Neben einem umfassenden Werkzeugprogramm zeigt das Unternehmen speziell CBN-Schneidstoffe für kontinuierlichen bis stark unterbrochenen Schnitt, CBN-Schneidplatten mit optimierten Spanbrechern, sowie Einwegschneiden mit verschiedenen Wipergeometrien.
www.mas-tools.de
AMB Halle 1, Stand F12

 

Meba: Mit der Serie Mebae-cut gelang dem Branchenspezialist ein Meilenstein: Die Hightech-Sägen für den rationellen Produktionseinsatz sind die ersten auf dem Markt, die komplett ohne Hydraulik, sondern konsequent über elektrische Antriebe arbeiten. Mebaee-cut steht in gleichem Maße für Qualität, Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz und Ressourcenschonung und bedient bereits seit dem Jahr 2011 die jetzt aktuelle Entwicklung in der Sägewelt: Fortschreitende Automatisierung und die Integration der Metallsägetechnik in den Wertschöpfungsfluss der Unternehmen fordern stetige Leistungssteigerung der Maschinen, äußerst ökonomische Systeme und individuelle Komplettlösungen.
www.meba-saw.de
AMB Halle 6, Stand B50

 

Merkator: Für die korrekte und dauerhafte Kennzeichnung zur Rückverfolgbarkeit und für die Markierung der normgerechten CE-Kennzeichnung etwa von Bauteilen aus Stahl bietet die Merkator Manfred Borries GmbH professionelle Unterstützung. Durch jahrelange Erfahrungen in der Markierbranche und durch ein vielfältiges Produktprogramm hilft das Ludwigsburger Unternehmen bei der Lösung von Markieraufgabe.
www.merkator.de
AMB Halle 6, Stand D01

 

Möllerwerke: In Bearbeitungsräumen von Werkzeugmaschinen, in denen Öle als Kühlschmierstoffe eingesetzt werden, kann es immer wieder zu explosionsfähigen Atmosphären kommen. Eine Funkenbildung, entstanden durch den

MoellerWerke

Druckentlastungs-klappe für Werkzeugmaschinen: einfach aufgebaut und gleichzeitig kostengünstig. Bild: Möllerwerke

Bearbeitungsprozess, kann dann Verpuffungen auslösen. Um Schäden in Folge dieser Verpuffungen zu vermeiden, ist als unbedingt erforderliche Schutzmaßnahme an derartigen Maschinen eine Auslassöffnung vorzusehen, durch welche die Explosionsdruckwelle gerichtet entweichen kann. Das Unternehmen hat eine Druckentlastungsklappe entwickelt, die aus einem 2-teiligen Tragrahmen mit drehbar gelagerten Federstahllamellen besteht.
www.moellerwerke.de
AMB Halle 9, Stand B56

 

Nilfisk

Nilfisk-CFM-Drehstrom-Industriesauger T30S L100 mit leistungsstarkem 3-kW-Seitenkanal-verdichter.
Bild: Nilfisk

Nilfisk: Zum Ausstellungsspektrum des Reinigungsspezialisten gehört auch der Nilfisk-CFM Drehstrom-Industriesauger T30S L100, der mit einem leistungsstarken 3-kW-Seitenkanalverdichter für den 24-h-Dauereinsatz ausgelegt ist. Hierbei spielt vor allem das serienmäßige Sternfilterelement mit einer Filterfläche von 19 500 cm2 seine Stärken aus. Ein manueller Filterrüttler gewährleistet konstant hohe Saugleistung und lange Wartungsintervalle. Nahezu jede Art von Schmutz und Dreck wird kompromisslos entfernt, wobei der Sauger auch kleinere Mengen an Feuchtigkeit problemlos bewältigt.
www.nilfisk-cfm.de
AMB Halle 4, Stand B78

 

NT Tool: Die neuen PHC-S-Dehnspannfutter verfügen über eine optimierte Störkontur und sind daher perfekt geeignet für Bearbeitungen in engen Werkstückstellen. Instabile Verlängerungen oder teure Sonderwerkzeuge können so ersetzt werden.
www.nttooleurope.com
AMB Halle 2, Stand B12

 

Perkute: Das Unternehmen fertigt vollautomatische Ein- und Mehrkammer-Spritzreinigungssysteme auf wässriger Basis für sämtliche Anwendungsbereiche. Dazu gehören der gesamte Bereich der Produktions- und

Perkute

Die Perkute-Anlagen zeichnen sich durch ihre stabile Bauart und Bedienerfreundlichkeit aus. Die Reinigungssysteme werden komplett in Edelstahl gefertigt. Bild: Perkute

Fertigungsindustrie, der Maschinen- und Anlagenbau sowie der Reparatur- und Instandhaltungssektor. Überall dort, wo eine Vor-, Zwischen- oder Endreinigung benötigt wird. Das Produktspektrum reicht von der Topladerserie über die Frontladerserie bis hin zu den Durchlaufanlagen und der Korbwaschanlage.
www.perkute.de
AMB Halle 6, Stand D65

 

Pfiffner

Die neue Bearbeitungseinheit verfügt in der Z-Richtung über einen von 100 auf 150 mm verlängerten Verfahrweg und über ein direktes Messsystem. Bild: Pfiffner

Pfiffner: Hinter der Entwicklung der neuen Rundtaktmaschine Production Transfer stehen über 40 Jahre Erfahrung mit Rundtaktmaschinen. Die Ingenieure bei Pfiffner haben sich zum Ziel gesetzt, die Umrüstbarkeit gegenüber den bisherigen Rundtakttechnologien wesentlich zu verbessern. Der Schlüssel dazu wurde über einen extrem hohen Standardisierungsgrad gefunden. Im Wesentlichen dadurch, dass unabhängig davon für welche Bearbeitung nur ein Grundmodul eingesetzt wird. Zeitaufwändiges Rekonfigurieren durch Versetzen von Einheiten entfällt dadurch gänzlich.
www.pfiffner.com
AMB Halle 3, Stand C18

 

Proxia: Einen weiteren Schritt in Richtung der vierten industriellen Revolution geht Proxia mit dem Modul „Monitor.web“. Im Bereich der Analyse und der Visualisierung von Betriebs- und Maschinendaten

Proxia

Monitor.web-Hallenansicht – liefert schnell und übersichtlich Informationen.
Bild: Proxia

bringt das Unternehmen eine Komponente auf den Markt, die es ermöglicht, durch den Einsatz innovativer Webtechnologien die Produktion in Echtzeit zu überwachen. Ein großer Fortschritt dabei ist, dass diese Option völlig unabhängig von dem Endgerät, welches eingesetzt wird, funktioniert.
www.proxia.com
AMB Halle 4, Stand B22

 

Schneider

Die neue Projektorenbaureihe ist eine komplette Neuentwicklung mit Fokus auf ein modulares Baukastensystem. Bild: Schneider Messtechnik

Schneider Messtechnik: Das Unternehmen aus dem Bereich der Fertigungsmesstechnik stellt die neue Mess- und Auswertesoftware Saphir QD sowie eine neue Projektorenbaureihe in den Mittelpunkt der Präsentation. Messungen mit Saphir QD sind denkbar einfach: Messgerät einschalten, und die Software wartet nach wenigen Klicks auf das Teil, welches man ohne Ausrichtung innerhalb des Messbereiches auflegen kann. Sobald die Hand aus dem Bildfeld verschwunden ist, erkennt die Software das Teil, öffnet das Programm, führt die Messung durch und erstellt den Bericht inklusive graphischem Protokoll als Overlay auf dem Livebild, natürlich mit farblicher Kennung der gemessenen Elemente – und das bei ständig wechselnden Teilen.
www.dr-schneider.de
AMB Halle 1, Stand J71

 

Schunk: Das pneumatisch betätigte Vorderendfutter Rota TB2 setzt einen neuen Maßstab bei der Bearbeitung von Rohren und Stangen für die Erdölindustrie, den Bergbau und die Bauwirtschaft. Ein ganzes

Schunk

Das Vorderendfutter Rota TB2 wurde gezielt für die hohen Anforderungen der modernen Rohr- und Stangenbearbeitung konzipiert. Bild: Schunk

Bündel von Maßnahmen stellt bei dem innovativen Kraftspannfutter sicher, dass die Produktivitätspotenziale moderner Drehzentren voll ausgeschöpft werden können. So verfügt das Rota TB2 bei kompakten Außenmaßen über eine extrem große Durchgangsbohrung von bis zu 560 mm. Bereits mit einem Luftdruck von 6 bar lassen sich sehr hohe Spannkräfte von bis zu 280 kN erzielen, die einfach an die jeweilige Aufgabe angepasst werden können.
www.schunk.com
AMB Halle 1, Stand G12

 

Siemens

Die Vernetzung von Werkzeugmaschinen und deren Anbindung an übergelagerte IT-Systeme ist ein Schwerpunkt auf dem Siemens-Stand auf der Messe AMB 2014. Bild: Siemens

Siemens: Auf der Messe präsentiert der Konzern einmal mehr eine Bandbreite an intelligenten CNC-Lösungen und stellt dabei die Themen Shopfloor Operation, IT-Anbindung und Integration von Robotern in den Vordergrund. In Halle 4 zeigt Siemens zum einen, wie Werkstattmeister in Kleinbetrieben optimal im Einsatz der Sinumerik unterstützt werden. Dazu zählt die Effi­zienzsteigerung der Maschine durch die intuitive Bedienung und Programmierung mit Sinumerik Operate ebenso wie die Möglichkeit, über jedes Touch-Gerät ortsunabhängig den aktuellen Maschinenstatus überblicken zu können. Mit SinuTrain profitieren Kleinbetriebe zudem von einer optimalen Arbeitsvorbereitung. Darüber hinaus wird Siemens die Messebesucher an seinem Stand über das aktuelle Lösungsspektrum für CNC-Werkzeugmaschinen informieren. Dazu zählt auch die zusammen mit Kuka erarbeitete Lösung mit Sinumerik Integrate Run MyRobot. Sie ermöglicht die zunehmende Automatisierung der Fertigung im direkten Umfeld von Werkzeugmaschinen durch die Integration von Robotern zum Be- und Entladen.
www.siemens.com
AMB Halle 4, Stand C12

 

SSB Maschinenbau: Mit hoch leistungsfähigen CNC-Bearbeitungszentren etwa als spezielle Maschinen in Portal- beziehungsweise Fahrständerkonzeption hat sich der Bielefelder Sondermaschinenbauer SSB

SSB

Vertikale Portalzentren aus dem Hause SSB sind robust, wartungsarm und mit innovativer Technologie
ausgerüstet, die an
die jeweiligen Bedingungen wie etwa
Klima und regionale fertigungstechnische Besonderheiten
optimal angepasst
werden. Bild: SSB

bei vielen metallverarbeitenden Unternehmen einen sehr guten Namen gemacht. Neben der Qualität und Zuverlässigkeit schätzen die Anlagenbetreiber den weltweiten After-sales-Service, mit dem sie SSB ein Maschinenleben lang weltweit begleitet und ihnen so maximal mögliche Anlagenverfügbarkeit verspricht. So bietet SSB beispielsweise die professionelle Betreuung einer Produktionsmaschine als Paket an. Durchdachte Wartungsprogramme erkennen, wann zentrale Komponenten und Verschleißteile ersetzt werden müssen. SSB-Spezialisten überprüfen die wichtigsten Teile und Funktionen der Anlage und führen bei Bedarf Reparaturen, Umbauten und Nachrüstungen aus.
www.ssb-maschinenbau.de
AMB Halle 5, Stand C01

 

TDM Systems: Mit einer neuen strategischen Ausrichtung auf Tool Lifecycle Management stellt TDM Systems – als Softwarehersteller wie auch als Prozessberater – den ganzheitlichen Kundennutzen an erste Stelle. TDM Systems ist eine feste Größe in der elektronischen Verwaltung von Werkzeugen und Betriebsmitteln. Auch in diesem Jahr sind die Tübinger wieder auf der AMB in Stuttgart präsent und zeigen, wie Tool Lifecycle Management mit dem Softwarepaket TDM 4.7 das Zerspaner-Leben leichter macht.
www.tdmsystems.com
AMB Halle 1, Stand E52; Halle 1, G32

 

Vargus

Spezielle Gewinde auf schlanken, filigranen Werkstücken aus hochfesten und schwierig zu bearbeitenden Werkstoffen flexibel in kleinen und mittleren Serien fertigen: Wirbelwerkzeuge Vardex TWT.
Bild: Vargus

Vargus: Als Neuheit im umfassenden Programm hochwertiger Gewindewerkzeuge präsentiert Vargus erstmals seine neue Reihe Wirbelwerkzeuge Vardex TWT (Thread Whirling Tools). Mit 6 bis 25 mm Werkzeugdurchmesser stehen unterschiedliche Varianten für alle marktgängigen Swiss-Type-Drehzentren, unter anderem von Traub, Gildemeister, Star, Citizen und Tornos, zur Verfügung. Die Wirbelwerkzeuge sind mit 6, 8, 9 oder 12 hochwertigen, beschichteten und somit äußerst verschleißbeständigen Hartmetallwendeschneidplatten ausgeführt. Jeweils zwei nutzbare Schneiden sorgen für hohe Wirtschaftlichkeit. Die Schneiden führt der Hersteller entsprechend den kundenspezifisch geforderten Gewindegeometrien aus.
www.vargus.de
AMB Halle 1, Stand F13

 

Vision: Der Mikroskophersteller und Experte für optische Lösungen der Inspektion und Messtechnik Vision Engineering, befasst sich seit über 55 Jahren mit der Entwicklung und Herstellung eines umfassenden

Vision

Als leistungsfähiges und einfach bedienbares Videomesssystem entwickelt, ermöglicht Swift genaue Messungen und schnelle Ergebnisse und wird sowohl in der Fertigung als auch im Prüflabor eingesetzt. Bild: Vision

Portfolios von berührungslosen Messmikroskopen. Ein erfolgreiches Produkt aus dieser Palette ist das Videomesssystem Swift, dass mit der „nächsten Generation” der Multi-touch-Messsoftware ausgestattet ist und dadurch außergewöhnlich intuitiv bedienbar ist. Die Messsoftware in Verbindung mit einer hochauflösenden Videokamera ermöglicht es dem Anwender, die Werkstückkanten schnell und sicher zu erfassen. Das „touch-to-measure“-Konzept wird sowohl den Mitarbeitern in der Fertigung als auch fortgeschrittenen Anwendern gerecht.
www.visioneng.de
AMB Halle 1, Stand 78

 

Walter

Der X·treme Pilot 180, Typ A7191TFT, spielt seine Stärken aus bei Bohrungen mit flachem Boden und bei schrägen und balligen Oberflächen. Bild: Walter

Walter: Auf der AMB 2014 dürfen Anwender einmal mehr bewundern, mit welchen Innovationen Walter künftig seinen Kunden des Zerspaner-Leben leichter macht. Eins darf vorab verraten werden: Bohren erhält dank Walter ein neues Gesicht. Die Tübinger präsentieren nicht weniger als die Definition einer neuen Leistungsklasse des Bohrens. Daneben zeigt Walter Innovationen über das gesamte Produktspektrum hinweg: Die Gewindefräser Walter Prototyp TC610/TC611 versprechen mehr Performance, mehr Prozesssicherheit und bis zu 40 Prozent mehr Standzeit. Die Hochleistungsfräser MC326 und MC726 bieten als würdige Nachfolger der „Harten Jungs“ doppelte Produktivität – bis zu 100 Prozent Standzeiterhöhung bei gleichbleibender Leistung oder bis zu 50 Prozent höhere Schnittgeschwindigkeiten im Vergleich zu marktüblichen Produkten. Als Vertreter der neuen Produktlinie „Walter Supreme“ vier echte High-Performance-Werkzeuge.
www.walter-tools.com
AMB Halle 1, Stand G32

 

Wexo: Eine neue, speziell für die Bearbeitung von rost- und säurebeständigen Stählen entwickelte Geometrie sowie eine dazu passend entwickelte Beschichtung bilden die Grundlage für die neue Fräsergeneration

Wexo

Schaftfräser X-Top 400 von Wexo.

des Präzisionswerkzeugherstellers. In der seit kurzem laufenden Endphase des Projekts wird der Schaftfräser mit Eckradius X-TOP 400 aktuell bei Anwendern unter realen Bedingungen eingesetzt. Es wurden Schrupp- und Schlichtoperationen gegen diverse Wettbewerber durchgeführt. Neben einem sehr ruhigen Lauf – auch beim Einfahren in das Material – konnte das Werkzeug auch mit deutlich geringerem Verschleiß punkten.
www.wexo.com
AMB Halle 1, Stand B55

 

Yamawa

Yamawa setzt den Focus auf drei Produktpaletten, die für typische Automobilteile entwickelt wurden. Bild: Yamawa

Yamawa: Das japanische Unternehmen Yamawa, Spezialist für Gewindewerkzeuge, wird dieses Jahr sein Debüt auf der AMB Messe machen. In Stuttgart wird Yamawa den Focus auf drei Produktpaletten, die für typische Automobilteile entwickelt wurden, wie zum Beispiel Radnabe, Kurbelgehäuse und Motorgehäuse, setzen: MHSL, Gewindebohrer für Durchgangslöcher, geeignet auf mittelharten Stählen wie Kohlenstoffstähle und niedriglegierte Stähle; AXE-HT, HSS-P Grewindebohrer, der für Sack- und Duchgangslöcher, auf Aluminium und Druckgussaluminium geiegnet ist; MC-AD-CT, VHM Mikrokörnung mit Innenkühlung, für Sack- und Durchgangslöcher auf Aluminium- Druckgussteile und Legierungen. Die Yamawa-Produktpalette wird auf dem Stand von Sorma ausgestellt.
www.yamawa.de
AMB Halle 1, Stand Z213 (Galerie)

 

Zoller: In Stuttgart präsentiert das Unternehmen ein breites Spektrum an Einstell- und Messgeräten – von der neuen Einstiegsklasse smile/pilot 2 mT für den professionellen Start in die wirtschaftliche

Zoller

Hält alle Möglichkeiten für Herausforderungen der Zukunft offen: Einstiegsmodell der vertikalen Einstell- und Messgeräte smile. Bild: Zoller

Werkzeugvermessung bis hin zur universellen Prüf- und Messmaschine titan – für alle Präzisionswerkzeuge. Zoller stellt wirtschaftliche Lösungen für jede Unternehmensgröße und jede Anforderung zur Verfügung. Bei allen Lösungen wird von Anfang an weitergedacht. Selbst das Einstiegsmodell smile kann um die TMS Tool Management Solutions erweitert werden und hält damit alle Möglichkeiten für eine Weiterentwicklung offen. Vom Einstieg in die professionelle Werkzeugeinstellung und -vermessung für kleinere Unternehmen bis hin zu umfassenden komplexen Messanforderungen.
www.zoller.info
AMB Halle 1, Stand G72