Die Entwickler des Thuner Rundschleifmaschinen-Hersteller verbauen in der kleinen Maschine eine Schleifscheibe mit 500 mm Durchmesser.

Die Entwickler des Thuner Rundschleifmaschinen-Hersteller verbauen in der kleinen Maschine eine Schleifscheibe mit 500 mm Durchmesser.

Die S11 ist eine Produktionsmaschine, die genau auf den gewünschten Prozess zugeschnitten wird, drückt es Martin Habegger, Projektleiter der S11, aus. Hochdynamische Achsantriebe, hochqualitative Studer-Führungsbahnsysteme, kurze Reaktionszeiten und optimierte Verfahrwege bilden die Basis der Maschine.

„Etwas in dieser Kompaktheit für dieses Teilespektrum hat es auf dem Markt im Rundschleif-Sektor noch nicht gegeben“, ist Habegger überzeugt. Er ergänzt: „Wir haben im Vorfeld eine Marktanalyse gemacht. Uns ist nicht bekannt, dass eine vergleichbare Maschine mit diesen Funktionalitäten wie die Studer S11 derzeit am Markt existiert. Die S11 verkörpert kleinste Bauweise gepaart mit hoher Produktivität und Schweizer Präzision. Die Energieeffizienz ist inklusive, die wir mit dem Bluecompetence-Label zum Ausdruck bringen.“

 

Mehr Produktivität

Dem Experten zufolge ist das Ziel beim Rundschleifen, mehr Produktivität bei kompaktester Bauweise zu erreichen. Die S11 liefert bezüglich der geforderten Präzision bereits erste Erfahrungswerte mit der Fertigung von Einspritzdüsen für Hubkolbenmotoren. Hier werden, berichtet Habegger, im Bereich der Rundheit Toleranzen unter 5/10 µm in Serie und eine Geradheit unter 1 µm gefordert. Diese Werte werden von der S11 nach Herstellerangaben in der Praxis deutlich unterschritten.

Die Studer S11 eignet sich für Werkstücke, die bis zu 200 mm lang, 50 mm im Durchmesser und bis 3 kg schwer sein können. Auf nur knapp 1,8 m2 fertigt die S11 bei einer Spitzenhöhe von 125 mm. Highlight der Schweizer Rundschleifmaschine ist eine 500 mm Durchmesser grosse Schleifscheibe, die rotierend abgerichtet werden kann.

„500 mm Schleifscheibendurchmesser sind dem Experten zufolge dann entscheidend, wenn es um hohe Produktivität geht. Die wassergekühlte und mit Hochpräzisions-Wälzlagern ausgestattete Motor-Schleifspindel produziert mit 4.5 kW ein großes Zeitspanvolumen. Der Schleifkopf kann in 0° oder aber 20° angestellt werden.

Kontakt: Fritz Studer AG, www.studer.com
AMB Halle 8, Stand C05, C12.6, Eingang Ost E0.100