"Tool of the Year 2018", Werkzeuge

Die Werkzeuge, die beim Wettbewerb "Tool of the Year 2018" im Finale waren: Allen voran der Gewinner vom Unternehmen Contour 360. - Bild: Anca

Um das Werkzeug des Jahres zu finden, veranstaltet Anca einen Wettbewerb, bei dem Kunden ihr Lieblingswerkzeug einreichen können. Der Gewinner des vergangenen Jahres wurde im September auf der IMTS in Chicago vorgestellt. In diesem Jahr werden die Finalisten live auf der EMO Hannover beurteilt und der Gewinner bekannt gegeben.

Anca finden Sie auf der EMO Hannover 2019 von 16. bis 21. September in Halle 6, Stand J35.

Die Schneidwerkzeugindustrie hat im Laufe der Jahre ihr handwerkliches Können erweitert und verfeinert und hat dabei wissenschaftsbasiert eine Oberflächengüte im Submikronbereich und eine überlegene Schneidleistung erzielt.

Pat Boland, Mitgründer von Anca ist voll des Lobes für die Wettbewerbs-Teilnehmer: "„Ich habe großen Respekt vor unseren Kunden aufgrund ihrer Erfahrung in Sachen Design und Schleifen von Qualitätswerkzeugen. Dieses Wissen treibt unsere Branche voran und der größte Teil der neuen Technologie von Anca resultiert aus dem Bedürfnis unserer Kunden, etwas Neues zu schaffen. Wir wollen das kollektive Wissen unserer Branche anerkennen und die fantastische Arbeit zeigen, die jeden Tag geleistet wird, und die unsere Welt verbessert."

Auch lesenswert für Sie? Unser Beitrag "Präzisionswerkzeugehersteller sind gerüstet für die Zukunft"

Ralph van Hoorn, Geschäftsführer von Van Hoorn Carbide und Jurymitglied, sagte: "Die Technologie entwickelt sich schneller als je zuvor und fordert immer mehr von den heutigen Werkzeugschleifern. Das Entwerfen und Schleifen dieser anspruchsvollen Produkte erfordert die Kombination großartiger Ideen mit technischem Know-how und erstklassigem Maschinenpark. Anca und ihre Kunden haben revolutionäre neue Ideen in die Praxis umgesetzt, um unsere Technologie voranzutreiben.“

Beim Wettbewerb "Tool of the Year" werden die ersten fünf Werkzeuge nach folgenden Kriterien beurteilt:

  • Beste Oberflächengüte in Ra (Roughness Average) auf der Nute der Einstichfläche
  • Das Werkzeug, das von der (in der Zeichnung angegebenen) Nenntoleranz für Durchmesser und Profil am wenigsten abweicht (d.h. wenn die Toleranz für den Durchmesser +/- 0.010mm ist und das Werkzeug auf 0.005 ergibt, dies eine hohe Bewertung)
  • Das auf die engsten Toleranzen der Zeichnung geschliffene Werkzeug (d.h. das Werkzeug mit der engsten Toleranz wird hoch bewertet)
  • Komplexitätsgrad (d.h. Anzahl Stufen, Profile werden hoch bewertet)

Die Jury setzt sich aus folgenden Unternehmen bzw. deren Vertretern zusammen:
Pat Boland, Mitgründer und Managing Director von Anca - Ralph Van Hoorn, Managing Director von Van Hoorn Carbide -Thomson Mathew, Produktmanager, Anca - Alicona: Messung der Oberflächengüte - Zoller: Messung von Profilen und Durchmessern.

Anca wird außerdem das mit Spannung erwartete ToolRoom RN34-Softwarepaket auf der Messe vorstellen. ToolRoom spielt eine entscheidende Rolle bei Herstellung und Design von hochwertigen Schneidwerkzeugen. Das neueste Paket ist auf komplexe Schneidwerkzeuggeometrien für die Luft- und Raumfahrt- sowie die Formen- und Energieerzeugungsindustrie spezialisiert und kann komplexe Werkzeuggeometrien entwerfen, herstellen und für optimale Schneidbedingungen anpassen. Neu sind die Schaftfräszyklen für Vollradius und Eckradius, Werkzeugauswuchten und Nutenschleifzyklen der nächsten Generation.

Auch interessant für Sie? "Marcel Heiter ist Werkzeugschleifer des Jahres 2018"

Übrigens: Auf den Gewinner wartet eine Reise für zwei Personen nach Melbourne, Australien, zum Hauptsitz voon Anca. Außerdem erhält der Erstplatzierte eine Kopie der neuesten Version der ToolRoom RN34-Software. nh