Mit einer Zuladungskapazität von 1400 kg pro Palette deckt die H 4500 ein breites Bearbeitungsspektrum ab.

Mit einer Zuladungskapazität von 1400 kg pro Palette deckt die H 4500 ein breites Bearbeitungsspektrum ab.

Zusätzlich feiert Heller das 25-jährige Jubiläum der italienischen Vertriebs- und Serviceniederlassung

Kleinere Losgrößen, kürzere Lieferzeiten und komplexere Bauteile stellen Maschinenhersteller immer wieder vor neue Herausforderungen. Das gilt allerdings auch, wenn es um Zuverlässigkeit und Produktivität – selbst in Grenzbereichen – geht. Heller stellt zur EMO verschiedene Maschinenkonzepte vor.

Das 4-Achs-Bearbeitungszentrum H 4500 ist mit kleinem Bauraum ausgestattet und auf robuste Prozesse ausgelegt. Aufgrund der umfangreichen Grundausstattung durch eine hochgradige Standardisierung ist die individuelle Auslegung sehr umfangreich. Dazu zählen ein Werkzeugmagazin mit 50 Plätzen, ein taktiles Werkzeugvermessungssystem und das Reinigen der Werkzeugköcher und -halter. Die H 4500 verfügt über eine Zuladungskapazität von 1400 kg pro Palette und deckt ein breites Bearbeitungsspektrum ab. Sie ist ausgestattet mit einer Fanuc-Steuerung Fanuc 31i-B und punktet in der Spindelvariante Enforced Eco Cutting mit 38 kW, 242 Nm und einer Spindeldrehzahl von 12 500 min-1. Damit steht nicht nur eine hohe Fräsleistung zur Verfügung, sondern es wird auch Flexibilität für ein breites Anwendungsspektrum von der Leichtmetallbearbeitung bis zur Schwerzerspanung geboten.

Spezielles Produktspektrum

Mit der CP 4000 bietet Heller 5-AchsBearbeitung für ein spezielles Produktspektrum. So verfügt die Baureihe C über eine horizontale sowie vertikale und angestellte Drehfunktionalität mit A-

Heller CP 4000

Mit der CP 4000 lassen sich sowohl horizontal als auch vertikal mit der C-, optional A- und B-, Achse Außen- und Innenkonturen herstellen.

und B-Achse. Das Messemodell ist mit der Schwenkkopfeinheit PCU 63 und einer Werkzeugaufnahme HSK-T 63 ausgestattet. Mit 44 kW, einem Drehmoment von 242 Nm und Spindeldrehzahlen bis 10 000 min-1 ermöglicht Heller damit anspruchsvolle Fräs-Dreh-Aufgaben, hochpräzise Geschwindigkeits- und Beschleunigungsführung sowie eine variable Anpassung an Genauigkeit und Oberflächengüte.

Im Profil

Jubiläum

Ein weiteres Highlight für Heller ist das 25-jährige Jubiläum der italienischen Vertriebs- und Serviceniederlassung. 1990 wurde die italienische Tochtergesellschaft Heller Italia Macchine Utensili S.r.l. im norditalienischen Settimo di Pescantina in der Nähe von Verona gegründet. Seither agiert Heller Italia sehr erfolgreich vor allem in der Automobilindustrie mit zahlreichen Referenzprojekten, wie etwa Fiat und Ferrari. Mittlerweile betreut Heller Italia über 400 Maschinen im Markt.

Beim Maschinenkonzept der CP 4000 nimmt das Drehen mit der fünften Achse im Werkzeug einen hohen Stellenwert ein. Es lassen sich sowohl horizontal als auch vertikal mit der C-, optional A- und der B-Achse problemlos Außen- und Innendrehkonturen herstellen. Die hohen Schnittleistungen werden mit einer extrem steifen Schwenkkopfgeometrie, Steifigkeit beim Drehmoment

Heller H 4500 Bearbeitung

Das Anwendungsspektrum reicht von der Leichtmetallbearbeitung bis zur Schwerzerspanung.

und im Formschluss über eine Spindelfixierung erreicht. Um Leistung geht es auch, wenn das Werkstück gegen das Werkzeug rotiert: Der Rundtisch mit direktem Torque-Antrieb bringt die hohe Leistung und Drehzahlen bis 1000 min-1. Die Maschine bietet eine Funktionalität zur Identifikation von Unwuchten am Werkstück oder am Rundtisch. Durch antriebsinterne Signale ohne Verwendung zusätzlicher Sensorik lässt sich so ein wiederholgenaues zentrisches Spannen durchführen und auch kleinste Unwuchten auf der Werkstückseite erkennen.

Ein weiteres Maschinenkonzept wurde mit dem 5-Achs-Bearbeitungszentrum FP 4000 mit Doppel-Z-Antrieb realisiert. Mit der FP 4000 sind Schwerzerspanung, kombinierte Fräs- und Bohroperationen oder auch eine 5-Seiten-Bearbeitung in einer Aufspannung im Werkzeug- und Formenbau oder der Lohnfertigung möglich. Selbst beim fünfachsigen Simultanfräsen erfüllt die Maschine höchste Anforderungen hinsichtlich Maß- und Formgenauigkeit sowie Wirtschaftlichkeit.

Die Basis für höchste Prozesssicherheit und eine Werkstückzuladung bis 1400 kg bildet die fünfte Achse im Werkzeug. In Verbindung mit dem flexiblen Palettencontainer FPC 1000 von Fastems soll sich damit eine Anlagenverfügbarkeit von weit über 90 Prozent ohne Einschränkungen hinsichtlich des Zerspanvolumens realisieren lassen. Dazu ist sie mit der Schwenkkopfeinheit Power Cutting Universal PCU 63 ausgestattet. Mit 44 kW und 242 Nm zählt diese Bearbeitungseinheit derzeit zu den stärksten 5-Achs-HSK63-Spindeln am Markt.

Kontakt: Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, www.heller.biz
EMO Halle 7, Stand E03