Zoller, Fertigungsinfrastruktur, Messestand

Zoller präsentiert seine Lösungen in einer vollständigen Fertigungsinfrastruktur auf 420 m2 und virtuell als packendes 3D-Erlebnis.

Zur EMO führt Zoller neue Einstell- und Messgeräte ein. Die neu designten Geräte Smile und Venturion sowie die Einstiegslösung Smile Compact versprechen eine maximale Bedienfreundlichkeit dank progressiven Einhandbediengriffs, komfortablen Spindel-Handlings und modernster Elektronik.

ZOLLER, Smile, Einstell- und Messgerät
Das Einstell- und Messgerät Smile hat ein frisches Design und eine starke Software.

Das Zoller-Einstell- und Messgerät Smile ist jetzt zusätzlich mit 3 starken Softwarepaketen erhältlich: Inspector, Communicator und Commander. Die Pakete können auch nach dem Kauf eines Geräts einzeln zugekauft werden und erlauben so eine sehr hohe Flexibilität.

Das Softwarepaket Inspector enthält alle Funktionalitäten für eine einfache Werkzeuginspektion, das Modul Communicator bietet verschiedene Möglichkeiten zur Datenausgabe an die Maschine. Mit den in Commander zusammengefassten Softwarefunktionen können Werkzeugdaten angelegt sowie Stücklisten und Einrichteblätter verwaltet werden – eine Basis für professionelles Toolmanagement.

Das Premium-Einstell- und Messgerät Venturion erfüllt viele Anforderungen, die sich aus dem Kontext Digitalisierung, Vernetzung und Prozessicherheit ergeben. Ab der EMO ist diese Premiumlösung weltweit erhältlich, erstmals auch in Kombination mit der neuen RFID-Technologie BIS-V für prozesssicheren Datentransfer an die Maschine.

Die vielfältige, modular aufgebaute Messgerätesoftware Pilot 3.0 eignet sich besonders zur präzisen Vermessung und Einstellung vieler Werkzeugarten. Zusätzlich ermöglichen die TMS Tool Management Solutions eine transparente Verwaltung der Werkzeugdaten, effiziente Lagerortverwaltung und prozessichere Kommunikation mit externen Systemen.

Eine weitere Neuheit ist die Softwarefunktion Tool Assembly Assistant für den individualisierten, realitätsgetreuen Werkzeugzusammenbau und somit eine lückenlose Nachverfolgbarkeit der Werkzeugkomponenten über den kompletten Fertigungsprozess hinweg. Ebenfalls verfügbar sind der 3D-Kern und der 3D-Editor für den digitalen Zwilling in 3D – eine der Voraussetzungen für die digitale Fabrik.

Das Produktportfolio wird des Weiteren um Smart Cabinets erweitert. Dies sind softwaregestütze Lagerschränke zur transparenten und effizienten Lagerung von Einzelkomponenten, Komplettwerkzeugen, Verbrauchsteilen und Zubehör. Damit baut Zoller seine starke Position als Systemanbieter und Spezialist für Hard- und Softwarelösungen rund um das Werkzeug- und Werkzeugdatenhandling im Zerspanungsprozess weiter aus.

Alle Produkte für effizientes und prozessicheres Werkzeughandling über den kompletten Werkzeuglebenszyklus hinweg zeigt Zoller auf der EMO Hannover 2017 vom 18. bis 23. September, wo auf dem Messestand alles live erlebt werden kann. jd

Halle 3 Stand B18