Jubiläumsmesse auf Rekordkurs

Die 10. GrindTec wird alle bisherigen Veranstaltungen toppen. Damit ist das erklärte Ziel des Veranstalters AFAG erreicht. Gleichzeitig ist dies die Krönung einer unvergleichlichen Erfolgsstory, die 1998 noch sehr bescheiden begann: 120 Firmen waren bei der Premiere in der Messe Augsburg angetreten – auf gerade mal 4500 m² in Halle 7. Immerhin kamen schon zum Auftakt rund 4800 Besucher, aber schon damals zeichnete sich ab, was zum Motor dieser Spezialmesse werden sollte: Dieses Publikum bestand ausschließlich aus Schleiftechnik-Profis, hochkompetenten Entscheidungsträgern und sehr interessiert am kompletten Angebot dieser ersten GrindTec. Diese Premiere war der Startschuss zu einem raschen, kontinuierlichen Wachstum. Mit zuletzt 520 Unternehmen aus 29 Ländern, 37 000m² Fläche und 15 400 Besuchern hat sich die GrindTec endgültig als weltweit führende Plattform für die allgemeine Schleiftechnik etabliert.

 

Ehrung für die Pioniere der GrindTec

Im Rahmen der Eröffnung der GrindTec 2016 werden rund 25 Unternehmen ausgezeichnet, die von der Premiere 1998 an ununterbrochen teilgenommen haben. Für ihre Verbundenheit mit der GrindTec erhalten diese Pioniere den Marketingpreis des Veranstalters AFAG, den „Pioneer“, überreicht. Die Eröffnung der GrindTec findet am Mittwoch, den 16. März um 10 Uhr im GrindTec-Forum in Halle 5 statt.

Die weltweit führende Plattform der Schleiftechnik hat gegenüber der bisherigen Rekordveranstaltung 2014 noch einmal kräftig zugelegt. Der Rekord von 2014 mit 520 Ausstellern wurde überboten. Mit 560 Ausstellern in diesem Jahr wächst die belegte Fläche um 3000 m² auf nunmehr 40 000 m². Neu hinzugekommen ist die hochmoderne und komplett säulenfreie Messehalle 4. Damit ist die belegte Fläche der GrindTec um 16 Prozent gewachsen. Der Zuwachs ist vor allem auf das immer größere Interesse ausländischer Unternehmen zurückzuführen. Ebenso wirkt sich jetzt das vor zwei Jahren „geschärfte“ Profil der GrindTec aus – rund 10 Prozent neuer Produkte erweitern das Angebot der GrindTec 2016, ohne aber das Hauptthema „Schleiftechnik“ beziehungsweise das Spezialthema „Werkzeugschleiftechnik“ zu verwässern.

Die GrindTec wird zunehmend internationaler. 42 Prozent der Aussteller haben ihren Firmensitz im Ausland, insgesamt sind 27 Länder in Augsburg vertreten. Traditionell kommt das stärkste Kontingent mit 68 Unternehmen aus der Schweiz, gefolgt von China mit 36 und Italien mit 34 Beteiligten. Zunehmend setzen fernöstliche Unternehmen auf die GrindTec als die ideale Plattform, um ihre Neuheiten dem Weltmarkt vorzustellen. Mit 60 Ausstellern kommt mehr als jede zehnte Beteiligung inzwischen aus Asien. Neben China sind Taiwan (7 Aussteller), Japan (6), Korea (5) und Indien (5) vertreten.

GrindTec Hallenplan

In diesem Jahr sind 560 Aussteller aus aller Welt auf der Messe in Augsburg vertreten.

 

Themenpark Industrie 4.0

Premiere auf der GrindTec feiert der Themenpark Schleiftechnik 4.0. In der neuen Messehalle 4 fokussiert diese Sonderschau mit führenden Unternehmen wie Kuka Roboter, Kellenberger, Wolf IT das Thema Digitalisierung in der Schleiftechnik. Dargestellt werden die Automatisierungsmöglichkeiten und Vorteile in der Logistik, die Vermeidung von Mehrfacheingaben von Daten bei der Programmierung oder im Umgang von schleiftechnischen Maschinen und Systemen.

Zahlreiche Forschungseinrichtungen sowie Aus- und Weiterbildungsinstitutionen sind 2016 auf der GrindTec vertreten. Gemeinsam mit den Fachmedien und dem GrindTec Forum bilden sie das Kompetenzzentrum Schleiftechnik.

Kontakt: GrindTec, 16. bis 19. März 2016, Messe Augsburg, www.grindtec.de