Digitaler Messprojektor

Digitaler Messprojektor IM und das 3D-Koordinatenmessgerät XM. - Bild: Keyence

Keyence verfügt über einige Systeme zur Qualitätssicherung und -kontrolle, mit denen sich je nach Anforderung die unterschiedlichsten Anwendungen lösen lassen. So weist der digitale Messprojektor IM-7030T, mit welchem bis zu 99 Merkmale an bis zu 100 Bauteilen gleichzeitig geprüft werden können, nun einige Neuerungen auf, die es Anwendern erlaubt, noch mehr Anwendungen zu lösen und mehr Bauteile zu prüfen. Neben einem vergrößerten Messbereich auf 300 x 200 mm, verfügt die neue Modellreihe nun neben dem Lichttaster für verdeckte Kanten auch über einen Höhenmesstaster. Somit sind auch Maße in der Z-Ebene kein Problem mehr für das schnelle, einfache und anwenderunabhängige Messsystem.

Was ist neu bei den Turning Days 2019?

Das sind zum einen viele Innovationen und neue Technologien rund um das Thema Drehen, präsentiert von renommierten Ausstellern. Außerdem freut sich das "Team Zukunft " auf Ihren Besuch und als zentraler Anlaufpunkt bietet die moderne industrie area
konkrete Problemlösungen live vor Ort.

Die Turning Days 2019 haben vom 19. bis zum 22. Februar 2019 auf dem Messegelände Friedrichshafen ihre Pforten geöffnet. Schauen Sie vorbei!

Aufgrund einer sehr geringen Antastkraft können mit dem Lichttaster auch sehr leichte, kleine Objekte gemessen werden, ohne dass eine Aufspannung notwendig ist. Die Modellreihe IM ist weiterhin produktionsnah einsetzbar und liefert sichere Ergebnisse in kürzester Zeit.

Der digitale Messprojektor ist für Anwender interessant, wenn die sich mit folgenden Themen beschäftigen: SPC Messungen, Werkerselbstprüfungen sowie Lieferantenbewertungen. Bauteile, die im dreidimensionalen Raum geprüft werden müssen, können mit dem neuen 3D-Koordinatenmessgerät geprüft werden. Die Modellreihe XM überzeugt mit einer intuitiven Bedienoberfläche, einer einfachen Handhabung und einer flexiblen Einsatzweise in der Produktion oder im Messraum. Der frei bewegbare Messtaster erlaubt auch komplexe Messungen. Durch die geführte Messung können auch ungelernte Arbeitskräfte einfach und schnell 3D-Messungen durchführen. Einen guten Überblick verschafft die integrierte Kompaktkamera.

Realität und virtuelle Welt

Eine Kombination aus Realität und virtueller Welt, die Augmented Reality, verknüpft tatsächliche Bewegungen mit einem virtuellen Foto des Objekts. Manuelle Messpunktantastung wird präzisiert durch neue Positionserkennungstechnologie. Eine weitere Neuheit stellt das breite Sichtfeld dar sowie die dadurch entstehende Möglichkeit, Messpunkte unabhängig vom Antastwinkel zu setzen und große Bauteile zu messen. Das 3D-Koordinatenmessgerät eignet sich hervorragend für Form- und Lagetoleranzen, schnelle 3D-Messungen in der Fertigung sowie bebilderte Prüfberichte. nh