Über die Möglichkeiten, die der das neue Vorführzentrum eröffnet, freuen sich (v.l.n.r) Geschäftsführerin Mireille Blum, Vertriebsleiter Claudio Lista, Roland Simon, Leiter Anwendungstechnik und Peter Büdel, Serviceleiter. Bild: teamtec

Über die Möglichkeiten, die der das neue Vorführzentrum eröffnet, freuen sich (v.l.n.r) Geschäftsführerin Mireille Blum, Vertriebsleiter Claudio Lista, Roland Simon, Leiter Anwendungstechnik und Peter Büdel, Serviceleiter. Bild: teamtec

teamtec-Technologietagen, die vom 7 bis 9 Mai 2015 stattfinden

Bereits im September 2014 zog die teamtec-Mannschaft ins neue Technologiezentrum Alzenau-Süd. Auf einer Fläche von 4.000 qm können nun alle Mitarbeiter aus Vertrieb, Anwendungstechnik, Service, Auftragsabwicklung und Lagerlogistik auf kurzen Wegen effizient agieren. Neben dem zweistöckigen Bürokomplex ist eine großzügige Halle entstanden, die einen repräsentativen Showroom sowie geräumige Lagerflächen enthält. Dort stehen aktuelle Werkzeugmaschinen der Hersteller Biglia, OKK und Sigma zur Vorführung und Werkstückvorabnahmen bereit. Geschäftsführerin Mireille Blum freut sich über die erweiterten Möglichkeiten: „An unserem bisherigen Standort in Hörstein hatten wir sowohl personell als auch vom Lagerbedarf her unsere Kapazitätsgrenze erreicht und mussten einige Bereiche bereits auslagern. In unserem Neubau arbeiten Mensch & Maschine effizient unter einem Dach. Jetzt ist genügend Platz vorhanden, um unsere Belegschaft von derzeit 35 Mitarbeitern weiter auszubauen.“

Das teamtec-Angebot umfasst neben der spezifischen, individuellen Lösungsfindung in der Komplettbearbeitung die ganzheitliche Kundenbetreuung: von der detaillierten Beratung bis hin zur Produktionsbegleitung, Programmierschulungen, Service und Wartung der Maschinen. Die Kunden stammen vor allem aus mittelständischen Unternehmen aus den Branchen Maschinenbau, Medizintechnik, Fahrzeugindustrie, Werkzeug- und Formenbau und Aerospace. Mireille Blum erklärt: „Unsere erfahrenen Anwendungstechniker erarbeiten auf Wunsch maßgeschneiderte Fertigungslösungen für individuelle Anforderungen. Das setzt natürlich voraus, dass wir in unserem Technologiezentrum Platz für Maschinen und Lagersysteme haben.“

 

Beste Voraussetzungen für erfolgreiche Zerspanung

Daher befinden sich dort nach Möglichkeit alle Modellstufen der Biglia CNC-Drehzentren (1-, 2- und 3-Revolver mit Stangendurchlass 36 – 102 mm) sowie Horizontal- und Vertikal-Bearbeitungszentren des japanischen Herstellers OKK, die für ihre Präzision und Stabilität insbesondere bei der Schwerstzerspanung bekannt sind. Des weiteren gehören zum Lieferprogramm auch die hochflexiblen 3- und 5-Achsen-Bearbeitungszentren von Sigma.

Claudio Lista Vertriebsleiter, weist auf eine wesentliche teamtec-Stärke hin: „In unserem Technologiezentrum demonstrieren wir nicht nur was unsere Maschinen prinzipiell können, sondern wir beweisen unseren Kunden, dass ihr Teil aufgrund neuester Fertigungstechnologien zeitoptimiert durch schnelle Rüst- und Zykluszeiten auf den Maschinen hergestellt werden kann. Auf Wunsch fertigen wir auch eine aussagefähige Nullserie, damit die Parameter inklusive der Werkzeugkosten in die Kalkulation mit-einfließen können.“

 

Technologietage für Kunden und Interessenten

Live-Zerspanungen auf Hochleistungs-Dreh- und Fräszentren wird es auch bei den 11. teamtec-Technologietagen geben, die vom 7. bis 9. Mai 2015 in Alzenau stattfinden. Die Zerspanungsspezialisten von teamtec demonstrieren an diesen Tagen, wie sich Rüst- und Zykluszeiten kurz halten lassen und Metallbearbeiter mit durchdachten Fertigungslösungen flexibel und wettbewerbsfähig bleiben können. Angelehnt an die reale Prozesskette beteiligen sich Partnerunternehmen aus den Bereichen CAD/CAM, Mess- und Spanntechnik sowie Automatisierung mit Vorträgen und kleinen Präsentationsständen an der praxisnahen Hausmesse.

Kontakt: teamtec CNC-Werkzeugmaschinen GmbH, www.teamtec-gmbh.de