AMB 2018: Neue Dimensionen

Eine erfolgreiche AMB 2016 sorgte für große Zufriedenheit unter den 1.469 Ausstellern aus dem In- und Ausland. Das bestätigten diese in der Ausstellerbefragung mit einer Gesamtnote von 2,2 für die Veranstaltung und einer Quote von 90 Prozent Weiterempfehlungsabsicht.

„Mit dem Bau der Paul Horn Halle (Halle 10) können wir endlich dem Wunsch unserer Aussteller nach Wachstum entsprechen. Die AMB 2018 in Stuttgart wird – so Stand heute – vom Start weg die volle Geländefläche belegen“, formuliert Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, die Erwartungen. An der Fokussierung des Dienstleistungs- und Warenangebots ändert sich nichts. Die AMB 2018 wird auch mit vergrößerter Ausstellungsfläche im Kern die spanenden Verfahren mit Werkzeugmaschinen und Präzisionswerkzeugen abbilden. Einzige Neuerung: Der „Digital Way“ mit dem im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) digitale Wege in der Produktion aufgezeigt werden. „Die digitale Transformation auf allen Ebenen beschäftigt Aussteller und Besucher in zunehmendem Maße. Das neue Angebot „Digital Way“ im ICS zeigt konkrete Anwendungsbeispiele und behandelt im Kongressprogramm Best-practice aus der Industrie“, erläutert Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie bei der Messe Stuttgart.

Die neue thematische Hallenaufplanung wurde bereits im Rahmen der zurückliegenden AMB vorgestellt. Auf der Website der AMB informiert ein Film ausführlich über die neue Geländebelegung. Aussteller haben nun bis zum 30. Juni 2017 Zeit, um ihre Anmeldung einzureichen. Der Startschuss zur AMB 2018 ist gefallen.

Die AMB 2018 vom  18. bis 22. September 2018: www.messe-stuttgart.de/amb