Matthias Funk, Martin Dulig; Intec 2019; Hedelius

Matthias Funk (li.) erklärt dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Sachsens, Martin Dulig, die Acura 85. - Bild: Hedelius

Bereits während der ersten beiden Messetage kamen viele Messebesucher an den Hedelius Stand, um unter anderem auch die ausgestellte Acura 85 zu sehen.
„Wir treffen hier auf sehr interessierte und fachlich kompetente Besucher. Die Intec in Leipzig ist für uns eine hervorragende Möglichkeit, unser Unternehmen und unserer Produkte in dieser Region zu präsentieren“, erklärte Matthias Funk, Geschäftsführer der Hedelius Vertriebsgesellschaft mbH. Neben dem großen Interesse der Fachbesucher ist auch die Politik aufmerksam geworden.

Am zweiten Messetag der diesjährigen Intec besuchte der stellvertretende Ministerpräsident Sachsens und Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, den Messestand von Hedelius. Minister Dulig informierte sich über das Unternehmen und den norddeutschen Standort Meppen, über die Baureihen und Maschinentypen, insbesondere auch über die vor Ort ausgestellte Acura 85 und das dahinterstehende Maschinenkonzept.
Darüber hinaus war selbstverständlich auch die Messebeteiligung von Hedelius von großem Interesse. „Herr Dulig war daran interessiert zu erfahren, warum wir hier auf der Intec ausstellen. Für uns ist diese Messe eine gute Möglichkeit Kontakte zu Kunden in der Region zu knüpfen und unsere Bekanntheit auszubauen. Wir haben hier noch viel Potential“, erläuterte Matthias Funk. „Auch die geografische Nähe zu Polen und Tschechien ist für uns sehr interessant.“ nh