HSi-Arbeitsstufen-Editor 
vollständig im SAP-System integriert. Bild: HSi GmbH

HSi-Arbeitsstufen-Editor vollständig im SAP-System integriert. Bild: HSi GmbH

Die HSi vertritt den Bereich der Arbeitsvorbereitung mit dem Aufgabengebiet “Kalkulation und Arbeitsplanung“

So werden Softwarelösungen zur Sollzeitermittlung, Kalkulation und Arbeitsplanerstellung vorgestellt. Als Ergänzung im Sinne der Datendurchgängigkeit stellt HSi auf dem Messestand innerhalb der Prozesskette mit HSauftrag ihren Beitrag zur Fertigungssteuerung vor. In Bezug auf die Sollzeitermittlung weist HSi speziell auf die Möglichkeit hin, mit sogenannten Komplexbausteinen eine beschleunigte und doch hinreichend genaue Vorkalkulation zu erzielen. Auch die Einbeziehung von Laufzeiten aus der NC-Programmierung oder der IST-Zeiten aus der Fertigung kann im HSi-Konzept zur Sollzeitermittlung berücksichtigt werden. Der Import von CAD-Daten bietet den Planern in der Arbeitsvorbereitung eine weitere Effizienzsteigerung. Unter diesem Aspekt wird den interessierten Besuchern mit HScad/VX eine optimale Sollzeitermittlung von Frästeilen vorgeführt. Einen weiteren Schwerpunkt der Präsentation bildet die Vorstellung einer integrierten Sollzeitermittlung im Zusammenspiel mit ERP/PPS-Systemen insbesondere am Beispiel einer SAP-Applikation. Darüber hinaus stellt HSi diverse Weiterentwicklungen zu HSplan und HSauftrag vor.

HSplan ist ein technologieorientiertes Arbeitsplanungssystem zur schnellen und exakten Ermittlung von Sollzeiten, die zu präzisen Arbeitsplanungen, Kalkulationen und kurzen Durchlaufzeiten führen. Hierzu greift die Software auf die HSi-Technologiebasis mit ihren vorkonfigurierten Verfahrensbausteinen zurück. Diese Bausteine z. B. für Drehen, Fräsen, Bohren enthalten Regeln und Wertetabellen zur exakten Berechnung der Sollzeiten. In diesem Zusammenhang werden eine Reihe neuer Funktionen und Optimierungen vorgestellt.

Permanent richtet HSi die Entwicklung ihrer adaptiven Standardsoftware an den Anforderungen einer effektiven und flexiblen Fertigung zur Unterstützung der Arbeitsvorbereitung für Einzel-, Serien- und Lohnfertiger aus. Das Ergebnis ist eine signifikante Kostensenkung und effiziente Optimierung der Durchlaufzeiten.

HSplan unterstützt eine werksübergreifende automatisierte Arbeitsplanerstellung. Weiterhin hat die HSi die Multilingualität ausgebaut. So sind für die Pflege der Regeln und Wertetabellen keine Deutschkenntnisse mehr nötig. Für die Planung komplexer Strukturen und Bearbeitungen wurde die Transparenz verbessert. Der Anwender wird nunmehr mit einer Baumstruktur auch im Arbeitsgang unterstützt, so dass das Handling komplexer Anforderungen z. B. im Rahmen der Vorkalkulation deutlich mehr Transparenz bietet. Mit weitergehenden Möglichkeiten zur Abbildung komplexer Strukturen werden für den Anwender Zusammenhänge und funktionale Abhängigkeiten erkennbar und in ihrer Wechselwirkung nachvollziehbar. Weitere Neuerungen sind in die HSi-Verfahrensbausteine eingeflossen:

  • Die automatische Erkennung von komplexen Bearbeitungen ermöglicht eine vereinfachte und schnelle Berechnung der Rüstzeit.
  • Optimierte Schweißzeitberechnung auf der Basis von Gewichts- und Stückzahlkumulierung
  • Automatisierte Zeitberechnung für die Durchführung von Oberflächenbehandlungen auf Basis von Stücklistendaten.
  • Automatische Zuschnittsberechnung auf Basis von Stücklistendaten

Mit der Möglichkeit des Exports von HSi-Ergebnissen im Excel-Format folgt das Softwarehaus dem Wunsch einiger Anwender. Nunmehr können sie die mittels HSplan ermittelten Kalkulationswerte für die einzelnen Bauteile leichter übertragen. Diese Exportmöglichkeit ist auch von Vorteil, wenn die Kunden der HSplan-Anwender die Ergebnisse im Excel-Format zwecks Vergleichbarkeit von Angeboten vorschreiben.

HSauftrag verfügt über eine auftrags- und personalbezogene Kapazitätsplanung

Erweiterungen in Bezug auf die Auftragssteuerung sind in das Softwaremodul HSauftrag eingeflossen. Hierbei handelt es sich um ein einfach zu bedienendes System zur Terminierung und Steuerung von Aufträgen sowie zur Optimierung der Kapazitätsauslastung. Bislang beschränkte sich die Abbildung der Kapazitätsauslastungen und Verfügbarkeiten in der Software ausschließlich auf die Bearbeitungsmaschinen. Seit kurzem wird auch die Verfügbarkeit der Mitarbeiter im System abgebildet. Auf diese Weise wird die Qualität der Disposition und Terminbestimmung der Aufträge nochmals gesteigert. Mit der Planung hinsichtlich vorgegebener und damit begrenzter Kapazitäten wird jederzeit eine realitätsnahe  Planung sichergestellt. Außerdem verfügt HSauftrag jetzt über die Möglichkeit einer Erfassung und Auswertung von Gemeinkosten-/-zeiten.

Kontakt: HSi GmbH, www.hsi4m.com
AMB Halle 4, Stand B12