Insolvenzverwalter veräußert Monforts erfolgreich an Investor

Dieser sichert den Fortbestand des Unternehmens

Voraussichtlich noch im August 2015 werden alle materiellen und immateriellen Vermögenswerte des insolventen Werkzeugmaschinen-Herstellers auf den Erwerber übertragen. „Wir freuen uns, in der Anderson Group einen Investor gefunden zu haben, unter dessen Dach Monforts perfekt passt“, sagt Insolvenzverwalter Emil Rinckens von der Sozietät FRH Fink Rinckens Heerma Rechtsanwälte Steuerberater. „Als Entwickler und Hersteller von CNC-gesteuerten Präzisionsbearbeitungsmaschinen kann Anderson sein Produktportfolio mit der erstklassigen Technologie von Monforts perfekt ergänzen.“

Damit hat Monforts als über 130 Jahre bestehender Hersteller von Spezialmaschinen wieder eine Zukunft. Die gute Nachricht für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Mönchengladbach: Anderson übernimmt rund Zwei Drittel der verbleibenden Belegschaft. Johnny Liao, Chairman bei Anderson: „Wir sehen einen erheblichen Wert in dem enormen Konstruktions-Know-how des Unternehmens, der extrem hohen Zuverlässigkeit der Maschinen und der Genauigkeit der Zerspanung. Alle befragten Kunden – teilweise mit über 20 Jahren Erfahrung – haben uns bestätigt, dass die Monforts-Maschinen stets zuverlässig funktionieren, wenn Wartung und Service regelmäßig und fachmännisch vorgenommen werden.“

Die A. Monforts Werkzeugmaschinen GmbH wird sowohl als Marke wie auch als Betrieb eigenständig weitergeführt. Zukünftig kann Monforts von der Wachstumsstrategie profitieren, die Anderson mit dem Kauf von Monforts vorantreibt. Die Anderson Group unterhält bereits einen Produktionsstandort in Detmold und ist mit weiteren Standorten in Nord- und Südamerika international aufgestellt. Der Hauptsitz der börsennotierten Firma ist Taiwan.

Mit der Veräußerung von Monforts hat die Sozietät FRH einen weiteren schwierigen Sanierungsfall erfolgreich abgeschlossen. Emil Rinckens: „Wir haben Monforts dank gemeinsamer Anstrengungen von Belegschaft, Betriebsrat, Banken, Kunden, Lieferanten, Gewerkschaft, Gläubigerausschuss und Insolvenzgericht erfolgreich restrukturiert. Damit erhält das Unternehmen eine neue Chance, sich am Markt zu behaupten.“

Die Sozietät FRH Fink Rinckens Heerma Rechtsanwälte Steuerberater mit Standorten in Düsseldorf, Mönchengladbach, Hamburg und Erfurt ist spezialisiert auf die Fachbereiche Insolvenzverwaltung mit dem Schwerpunkt Unternehmensfortführungen sowie auf die Umsetzung von Sanierungskonzepten und die Ausarbeitung von Insolvenzplänen.

Kontakt: A. Monforts Werkzeugmaschinen GmbH, www.monforts-wzm.de