Die Kennametal Ausbildungstage 2016 unter dem Motto  "Gemeinsam in die Zukunft".
Bild: Kennametal

Die Kennametal Ausbildungstage 2016 unter dem Motto "Gemeinsam in die Zukunft". Bild: Kennametal

Unter dem Motto „Kennenlernen“ durchliefen die jungen Nachwuchskräfte aus Königsee, Vohenstrauß-Nabburg, Ebermannstadt-Mistelgau, Lichtenau und Neunkirchen ein vielseitiges Programm, das von den Auszubildenden des zweiten Lehrjahres des Standortes Vohenstrauß in Zusammenarbeit mit den Ausbildern und Herrn Douillet von con!flex geplant und durchgeführt wurde.

Themenschwerpunkte wie Kommunikation, Konflikte, Sicherheit und Business-Knigge wurden in Kleingruppen und durch Teamspiele erarbeitet, wobei das gegenseitige Kennenlernen und der Austausch unter den Auszubildenden und Ausbildern im Vordergrund standen. Die Teilnehmer erlernten dabei, welche Verhaltensweisen im Berufsleben angemessen sind, wie man Konflikte vermeidet oder löst, warum Sicherheit oberste Priorität in allen Unternehmensbereichen hat und welch entscheidende Rolle aktives Zuhören spielt.

Im Rahmen einer offenen Diskussion stellten sich Joost Berting, Kennametal vice president and managing director Emea, Matthias Pasler, Kennametal HR director Emea, und Michael Landgraf, manager HR Field Services Emea, den Fragen der Auszubildenden zum Unternehmen, seiner Strategie und den Zielsetzungen, unter anderem auch für die Berufsausbildung in Deutschland. Den Abschluss machte ein sehr interessanter Vortrag von Dr. Walter zum Thema „Teambildung in besonderen Situationen“. Dr. Walter war Schiffsarzt bei dem Schulprojekt „KUS-Summerschool Reisen“, bei welchem Schülerinnen und Schüler mehrere Wochen mit einem Großsegler die Welt bereisten und dabei unbezahlbare Erfahrungen für das spätere Leben machten.

Kennametal engagiert sich für die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter/innen. Ca. 200 Auszubildende werden in 10, vorwiegend technischen Berufen, allein in Deutschland ausgebildet. Zusätzlich wird die Möglichkeit des dualen Studiums in Kooperation mit verschiedenen Hochschulen angeboten. Desweiteren werden durch die im Jahr 2007 erreichte „Lernorientierte Qualitätstestierung in der technischen Ausbildung“ und der regelmäßigen Retestierung einheitliche Standards und moderne Ausbildungsmethoden in den technischen Ausbildungsberufen gewährleistet.

 Kontakt: Kennametal Shared Services GmbH, www.kennametal.com