Die neuen zweiseitigen Wendeschneidplatten von Walter mit der Geometrie „RP7“ bieten durch ihre geschliffene Auflagefläche und das Korbbogendesign mit abgestimmter Schutzfase höchste Prozesssicherheit im Bereich ISO-Drehen. 
Bild: Walter

Die neuen zweiseitigen Wendeschneidplatten von Walter mit der Geometrie „RP7“ bieten durch ihre geschliffene Auflagefläche und das Korbbogendesign mit abgestimmter Schutzfase höchste Prozesssicherheit im Bereich ISO-Drehen. Bild: Walter

Für höhere Standzeiten und geringere Schneidstoffkosten sorgt die Tiger·tec Silver-Beschichtungstechnologie

Zusätzlich lassen sich durch die doppelte Schneidkanten-Anzahl die Kosten im Vergleich zu einseitigen Wendeschneidplatten deutlich reduzieren. Mit diesen Eigenschaften und ihrer speziellen Geometrie werden die neuen Wendeschneidplatten für den Anwender vor allem bei schwierigen Bearbeitungsbedingungen zu echten „Problemlösern“.

Die Geometrie bietet sich als Alternative zur MP5/RP5-Geometrie an, wenn eine stabilere Schneidkante benötigt wird. Sie eignet sich besonders für Bauteile mit stark unterbrochenem Schnitt, für Schmiedeteile mit ungleichmäßigem Aufmaß und zum Schruppen von Stahlwerkstoffen mit mittleren bis schweren Krusten. Die neue Geometrie ist in den vier Grundformen CNMG.., SNMG.., TNMG.. und WNMG.. und in den Sorten WPP10S, WPP20S und WPP30S verfügbar.

Kontakt:  Walter AG, www.walter-tools.com