Open Mind auf der Tecma

Die CAM/CAD Software von Open Mind ist bei mexikanischen Fertigungsunternehmen immer stärker gefragt. Auch in diesem Markt punktet Open Mind mit CAM-Bearbeitungsstrategien, die CNC-Maschinen effizienter und schonender nutzen. Wesentliche Weiterentwicklungen der aktuellen Version betreffen hyperMaxx, das High Performance Cutting (HPC) Modul für hyperMill. Dazu gehört das Eintauchen des Fräsers in das Material über vorgebohrte Löcher, wodurch das „Einrampen“ des Fräsers am Anfang der Bearbeitung entfällt und die Werkzeuge bei schwer zu zerspanenden Materialien geschont werden. Die gesamte Bearbeitung ist kollisionsgeprüft und in hyperMaxx kann jetzt ein Zickzackmodus ausgewählt werden. Dieser Modus eignet sich für die Bearbeitung von großen Werkstücken, da zeitaufwendige Leerwege vermieden werden und die Bearbeitungszeit verkürzt wird.

 

CAD für den CAM-Anwender

hyperCAD-S, der CAD-Anteil der hyperMill-Suite, ist ganz auf die Bedürfnisse von CAM-Anwendern ausgerichtet. Deren Anforderungen standen auch bei der Entwicklung des neuen Solids-Moduls im Vordergrund. Das besonders intuitive und zeitsparende Verfahren der Direktmodellierung ermöglicht das komfortable Erstellen und Modifizieren von Volumenmodellen. Mit der Solids-Erweiterung von hyperCAD-S können alle Volumenmodelle zuverlässig eingelesen, erzeugt, umgewandelt, verändert und miteinander kombiniert werden.

 

Mehr Sicherheit und Übersicht

Mit dem hyperMill ShopViewer präsentiert Open Mind zudem eine Visualisierungslösung für die Werkstatt. Mit dem hyperMill ShopViewer lassen sich Daten aus hyperMill und hyperCAD-S direkt neben der Maschine sichten und genauer untersuchen. Der Facharbeiter an der Maschine ist dadurch besser über Fertigungsdaten, Geometrie und Bauteilstruktur informiert. Er kann seine Erfahrung einbringen und an den CAM-Programmierer zurückmelden.

Kontakt: Open Mind Technologies AG, www.openmind-tech.com