Rapid.Tech erweitert Fertigungstiefe

Und bestätigt damit einen Trend, den Erfurts Messegeschäftsführer Wieland Kniffka schon 2015 ausmachte: „Zunehmend mehr Unternehmen aus den klassischen Industriebranchen nutzen die Rapid.Tech als Marketing- und Kommunikationsplattform.“

Das Erfurter Messedoppel Rapid.Tech & FabCon 3.D steuert 2016 zum wiederholten Male auf eine Rekordbeteiligung zu. Die Messeleitung erwartet vom 14. bis 16. Juni rund 160 Aussteller aus zehn Ländern. Kniffka macht hier einen weiteren Trend aus: „Die Verlängerung unserer Laufzeit auf drei Tage veranlasst viele Unternehmen, ihre Standflächen deutlich zu vergrößern und mehr Maschinen auszustellen.“

Mit botspot GmbH, Concept Laser GmbH, EOS GmbH, Keyence Deutschland GmbH, Materialise GmbH, SLM Solutions GmbH, Stratasys GmbH u.a. ist das derzeitige Ausstellerfeld von einer hohen Marktführerdichte geprägt.

2016 bietet die Rapid.Tech & FabCon 3.D außerdem Gemeinschaftsstände für Auftragsfertiger additiver Fertigungstechnologien sowie für Universitäten und Hochschulen an. Im CAE-Forum versammeln sich Anbieter aus dem Bereich CAD, CAM und 3D Visualisierung. „Auf diese Weise können wir Teilnehmern aus diesen Segmenten eine Messepräsenz mit kleinem Aufwand und ohne aufwändige Messeplanung ermöglichen“, so Kniffka.

www.rapidtech.de