Das Spannkraftmessgerät F-senso chuck
ermöglicht schnelles und einfaches Prüfen von Spannkräften an 3-Backenfuttern und Schraubstöcken.
Bild: Röhm

Das Spannkraftmessgerät F-senso chuck ermöglicht schnelles und einfaches Prüfen von Spannkräften an 3-Backenfuttern und Schraubstöcken. Bild: Röhm

Genau hier setzt das Spannkraftmessgerät F-senso chuck des Spann- und Greiftechnikspezialisten Röhm an: Es ermöglicht die kombinierte Messung aus Spannkraft und Drehzahl und gibt dabei zur einwandfreien und umfangreichen Kontrolle direkt die Fliehkraftkurve des Futters auf dem mitgelieferten Tablet-PC aus

Dank seiner hohen Flexibilität ist es für alle gängigen Drehfuttertypen geeignet. Und nicht nur das: In Sekundenschnelle ist das System von drei auf zwei Spannpunkte umgerüstet und kann somit auch zur Spannkraftmessung in Schraubstöcken eingesetzt werden.

Fliehkraftkurvenmessung stößt auf hervorragende Resonanz

Durch die jahrzehntelange Erfahrung in der Fertigung von Spannfuttern und Schraubstöcken lag es für Röhm nahe, ein Spannkraftmessgerät für diese Produkte zu entwickeln. So spielen alle Komponenten perfekt zusammen. Dass die Entscheidung richtig war, zeigt nicht zuletzt das große Interesse am Markt. Bei den Kunden kommt das F-senso chuck richtig gut an: „Die Verkaufszahlen haben unsere Erwartungen weit übertroffen. Das zeigt den großen Bedarf an zuverlässigen und genauen Spannkraftmessgeräten“, so die Verantwortlichen bei Röhm. Insbesondere der Zusatznutzen der Fliehkraftkurvenmessung stößt in der Praxis auf hervorragende Resonanz. Sollte die Spannkraft zu niedrig sein, genügt in den meisten Fällen das Abschmieren des Spannfutters, um wieder optimale Werte zu gewährleisten. „Schwarz auf weiß dokumentiert zu bekommen, wie sich das Futter bei unterschiedlichen Drehzahlen und Einsatzbedingungen verhält, hat auch meine Kollegen begeistert, die sich das Gerät regelmäßig ausleihen“, so Axel Schmied, Maschinenbediener in der Röhm-eigenen Sonderfertigung, der das F-senso chuck seit sechs Monaten unter rauen Produktionsbedingungen testet. „Das F-senso chuck gibt einem einfach ein gutes Gefühl, weil man Veränderungen frühzeitig erkennen kann. Man weiß immer, was Sache ist“, so Axel Schmied weiter.

Gerade die einfache Handhabung kommt in der Praxis an, bestätigt Markus Nusser, Produktmanager Kraftspanntechnik bei Röhm: „Das Gerät wird lediglich in das Futter eingespannt, zusätzliche Aufbauten an der Maschine sind nicht notwendig. Die richtige Positionierung in der Spanneinrichtung ist kein Problem dank der mitgelieferten Einlegehilfe. Einfacher geht es eigentlich nicht.“ Mit nur einem Grundgerät lässt sich ein breites Anwendungsspektrum abdecken: Serienmäßig mitgeliefert wird ein komplettes Messbolzenset für Spanndurchmesser von 75 – 175 Millimetern, der Messbereich reicht von 0 – 100 kN. Auch ein großes Spektrum an Drehzahlen bis zu 8.250 min-1 deckt das F-senso chuck ab. Die ermittelten Werte kommen in Echtzeit via Bluetooth auf den mitgelieferten Tablet-PC mit vorinstallierter Software. Diese ist intuitiv bedienbar und ermöglicht die automatische Erstellung von Messprotokollen. Die Lieferung erfolgt im praktischen Hartschalenkoffer, welcher das F-senso chuck vor Beschädigungen schützt.

Kontakt: Röhm GmbH, www.roehm.biz