Schmolz + Bickenbach veräußert Distributionseinheiten
| von Veronika Seethaler

2014 erreichten diese Aktivitäten zusammen einen Umsatz von rund EUR 600 Mio., ein bereinigtes EBITDA von rund EUR 7 Mio. und beschäftigten rund 1 000 Mitarbeitende.

Die betreffenden Distributionsaktivitäten gehörten zur Division Sales & Services, verfolgen ein divergierendes Geschäftsmodell und vertreiben überwiegend werksfremde Produkte. Sie entsprachen daher nicht mehr der strategischen Ausrichtung der Schmolz + Bickenbach Gruppe auf die Produktion und den Vertrieb werkseigener Produkte. Der Bereich Werkzeugstahl wird bei Schmolz+ Bickenbach verbleiben.

Mit dem Verkauf geht Schmolz + Bickenbach einen großen Schritt in der strategischen Neuausrichtung, die eine Fokussierung auf die Produktion von Speziallangstahl und den Vertrieb der eigenen Produkte über das gruppeneigene Sales & Services-Netzwerk vorsieht.

Schmolz + Bickenbach und Jacquet Metal Service werden dank der Transaktion ihre bereits bestehenden Lieferbeziehungen ausweiten und weiterhin als verlässliche Partner zusammenarbeiten.
Kontakt: Schmolz + Bickenbach AG, www.schmolz-bickenbach.com

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?