VDMA Baden-Württemberg: Auftragseingang im November 2016

Der Euro-Raum steuerte mit einem Plus von 15 Prozent erstmalig in diesem Jahr den Löwenanteil zu dieser positiven Entwicklung bei (Ausland insgesamt: + 10 Prozent). Doch auch die Inlandsnachfrage konnte im November weiter wachsen, die Order legten um vier Prozent zu.

„Die Berg- und Talfahrt bei den Auftragseingängen hat sich zum Jahresende hin beruhigt,“ so Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer des VDMA Baden-Württemberg. „Der Südwesten profitiert von einem günstigen Branchenmix mit starkem Gewicht auf den automatisierungsnahen Sparten wie den Werkzeugmaschinen und den Präzisionswerkzeugen.“

Doch auch die von Konjunkturforschern erwartete leichte Beschleunigung des Weltwirtschaftswachstums trage zu diesem Positivtrend bei.

Kontakt: Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V., www.vdma.org