Blum Werkzeugvermessung Digilog

Tausende Messwerte pro Sekunde: Blum präsentiert neueste Anwendungen rund um die digiloge Werkzeug- und Werkstückmessung in Werkzeugmaschinen. - Bild: Blum

| von Blum-Novotest GmbH

Winfried Weiland, Marketingleiter der Blum-Novotest GmbH, erläutert: "Mit der Digil-Technologie haben wir die Basis für eine ganze Reihe von hochinnovativen Produkten geschaffen, an deren Spitze das 2017 vorgestellte Lasermesssystem LC50-Digilog steht. Diese digilogen Werkstück- und Werkzeugmesssysteme ermöglichen aufgrund der Erfassung tausender Messwerte pro Sekunde noch schnellere Messungen, höchste Prozesssicherheit durch Auswertung des Datenstroms und vor allem bisher nicht vorstellbare Anwendungen." Außerdem gibt es die Einsatzbereiche der Digilog-Technologie innerhalb einer vernetzten Produktion, wie zum Beispiel die scannende Messung von Konturen und Bohrungen, den Einsatz von Digilog-Systemen in Closed-Loop-Prozessen oder die Rauheitsmessung von Werkstückoberflächen in der Serienfertigung.

Lasermesssystem LC-Vision mit Live-Visualisierung

Neu ist auch die Visualisierungs- und Auswertesoftware LC-Vision. Die speziell für die Lasermesssysteme von Blum entwickelte Anwendung hebt das Thema Werkzeugmessung in der Maschine auf das nächste Level, da sie erstmals eine Live-Visualisierung und Analyse der während des Messvorgangs erfassten Werte direkt auf der Maschinensteuerung ermöglicht. Zum Einsatz kommt die Software beispielsweise in Kombination mit der ebenfalls neuen Option SpindleControl. Mit Hilfe dieser Anwendung können Digilog-Lasermesssysteme den Zustand der Spindel bei unterschiedlichen Drehzahlen erfassen und frühzeitig beispielsweise auf Lagerschädigungen und daraus entstehende Ungenauigkeiten in der Bearbeitung hinweisen. vg