Kugelkopierfräser K01-K06

Die neuen Kugelkopierfräser K01-K06 von Jongen zur Schrupp- und Schlichtbearbeitung mit effektiv zwei Schneiden am Umfang. - Bild: Jongen Werkzeugtechnik

| von Pressemitteilung der Jongen Werkzeugtechnik GmbH

Die Kugelkopierfräser sind als Schaftfräser mit Spannschaft nach DIN1835-B (Weldon), sowie nach DIN1835-A (Glattschaft) im Durchmesserbereich von 12- 32mm verfügbar, sowie als Einschraubfräser im Durchmesserbereich 12- 32mm.

Die Werkzeuge sind aus hochfestem im Überblick" href="graphiken/die-aktuellen-stahlpreisindices-im-ueberblick-356.html">Werkzeugstahl und halten somit größten Belastungen stand. Durch die vernickelten Oberflächen der Werkzeuge wird zusätzlich eine höhere Resistenz gegenüber Aufschweißungen und Korrosion erzielt. Alle Werkzeuge sind mit Bohrungen für Innenkühlung versehen.

In diesen Kugelkopierfräsern kommen effektiv zweischneidige, asymmetrische Wendeschneidplatten zum Einsatz. Diese sind präzisionsgesintert mit positiver Spanleitstufe und haben eine verrundete Schneide.
Die Wendeplatten sind mit unterschiedlichen Radien versehen.

Die Wendeschneidplatten sind in drei unterschiedlichen Hartmetallsorten erhältlich (HC45, HC30 und HC20) und ermöglichen so die Bearbeitung nahezu aller gängigen Materialen.

Alle Hartmetallsorten können sowohl trocken als auch mit Kühlung eingesetzt werden. vg