Sägeprozess

Mithilfe eines QR-Codes werden die optimalen Schnittparameter für den Sägeprozess ermittelt. - Bild: Wikus

Wikus Schnittdatenschieber
Der Schnittdatenschieber bietet eine einfache und schnelle Ermittlung derSchnittparameter. - Bild: Wikus

Zur Schnittparameter-Definition im Sägebandeinsatz bietet die Wikus-Sägenfabrik seit über drei Jahrzehnten unterstützende Instrumente an. Für eine einfache und schnelle Ermittlung einer diesbezüglichen Empfehlung kann der Anwender zum Beispiel den Wikus-Schnittdatenschieber einsetzen. Damit können für die Produktgruppen Bimetall und Hartmetall durch Auswahl der relevanten Werkstoffgruppe je nach Materialdurchmesser die empfohlene Schnitt- und Vorschubgeschwindigkeit und die erwartete Zerspanungsleistung abgelesen und somit die Kosten pro Schnitt optimiert werden.

Digitale Weiterentwicklung mit dem Online-Schnittdatenprogramm ParaMaster 4.0

Im Zuge der Digitalisierung revolutionierte Wikus bereits im Jahr 2006 mit der ersten Version des Online-Programms ParaMaster die Ermittlung der Schnittdaten. Das Tool setzt dabei auf der Systematik des Schnittdatenschiebers auf und erweitert diesen gleichzeitig um entscheidende Einflussgrößen wie beispielsweise Maschinendaten, Sägebandtypen und Zahnteilungen. ParaMaster unterstützt vor allem bei der Sägebandauswahl und der Ermittlung der Schnittparameter, gleichzeitig können die Schnittkosten ermittelt werden.

Wikus ParaMaster Maschinenbediener
Maschinenbediener schätzen die verlässlichen Schnittwerte aus ParaMaster. - Bild: Wikus

ParaMaster ist mittlerweile in über 80 Ländern der Welt im Einsatz. Mit 4.000 Maschinendaten von 102 Herstellern sowie 40.000 Werkstoffbezeichnungen bildet es nahezu jeden Anwendungsfall ab. "Die Datenbasis wird in enger Zusammenarbeit mit Maschinenherstellern, die wiederum ihrerseits von der Nutzung von ParaMaster profitieren, nahezu täglich aktualisiert. Aufgrund der zahlreichen aktiven Anwender kommen Maschinenhersteller von sich aus auf Wikus zu, um uns die neuesten Maschinendaten zu übermitteln", erklärt Dirk Heimel, Produktentwickler der Wikus-Sägenfabrik und Entwickler von ParaMaster.

Bereitstellung auch für mobile Endgeräte

Da in der Fertigung nicht an jeder Maschine ein PC-Zugang vorhanden ist, stellt Wikus ParaMaster seit 2017 auch als App bereit. Diese beinhaltet alle wichtigen Informationen, die der Maschinenbediener während des Sägeprozesses benötigt. Die App wird kontinuierlich optimiert und die Bereitstellung für Smartphones bietet den Anwendungstechnikern bei Wikus ein digitales Instrument beim persönlichen Kundengespräch.

Wikus ParaMaster Maschinenflucht
Aufgrund der komplexen Kombinationsmöglichkeiten im Sägeeinsatz beinhaltet die Datenbank mittlerweile über 200 Millionen Datensätze. - Bild: Wikus

Auf dem Weg zu Industrie 4.0

Bereits heute stattet die Wikus-Sägenfabrik einen Großteil seiner Bimetall-Produktpalette mit einem auf dem Band aufgebrachten QR-Code aus.
Wird dieser aus der ParaMaster-App eingescannt, werden die Daten des Bandes automatisiert unter Vermeidung von Eingabefehlern schnell übertragen. Nach Auswahl seiner Maschine sowie des zu sägenden Werkstoffs erhält der Anwender die optimalen Schnittparameter. Ebenfalls in Planung ist die Option einer zu Maschine und Anwendung passenden Angebotsgenerierung auf einen Klick aus der Applikation heraus, um dem Anwender einen weiteren zeit- und kostenintensiven Schritt zu ersparen.
Zudem wird ParaMaster bald in mehr als fünfundzwanzig Sprachversionen verfügbar sein, so dass auch die Kunden weltweit von dem Tool profitieren und ihre Produktivität optimieren können.

Weiterführende Informationen zum Online-Schnittdatenprogramm ParaMaster lesen Sie auf der Webseite von ParaMaster. nh