Roemheld Hydraulikaggregate für Industrie 4.0

Die Hydraulikaggregate für den Industrie 4.0-Einsatz basieren auf dem Roemheld-Modulsystem. Neu ist das eigens entwickelte Condition Monitoring, das anhand von kontinuierlich erhobenen Messdaten den Zustand des Aggregates laufend visualisiert und analysiert. – Bild: Roemheld

| von Römheld GmbH

Neben den modular aufgebauten Pumpenaggregaten mit Zustandsüberwachung stellt die Roemheld-Gruppe Spannelemente mit integrierter elektrischer Wegmessung und die Nullpunktspannelemente Stark.connect und Stark.airtec mit vollintegrierter Sensorik vor.
Präsentiert werden darüber hinaus platzsparende exzentrische Bohrungsspanner, die nah an der Werkstückkontur eingesetzt werden können, schlanke Abstützelemente, die Bauteilvibrationen verhindern, und positionsflexible Spannelemente für die Luftfahrtindustrie.
Daneben sind Hilma Maschinenschraubstöcke MC-P zum verzugsfreien Spannen filigraner Werkstücke und die 5-Achs-Bearbeitung zu sehen. Ausgestellt werden außerdem flexibel einsetzbare VarioLine-Modelle, mit denen unterschiedlich große Werkstücke einfach gespannt und positioniert werden können.

Modulare Pumpenaggregate für Industrie 4.0

Die Hydraulikaggregate für den Industrie 4.0-Einsatz basieren auf dem bewährten Roemheld-Modulsystem für einfach und doppelt wirkende hydraulische Spannvorrichtungen. Neu ist das eigens entwickelte Condition Monitoring, das anhand von kontinuierlich erhobenen Messdaten den Zustand des Aggregates laufend visualisiert und analysiert. Wiederkehrende Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen lassen sich dadurch einfach planen. So können überraschende Reparaturausfälle weitestgehend vermieden und Stillstandszeiten von Maschinen reduziert werden.

Spannelemente mit eingebauter elektrischer Wegabfrage

Bereits für eine Reihe von Roemheld-Spannelementen verfügbar ist eine kompakte elektrische Wegmessung, die in das jeweilige Produkt integriert ist. Sensoren überwachen den gesamten Hubbereich der Komponente in Schritten von Zehntelmillimetern. Hierdurch wird das Spannelement in die Lage versetzt, unterschiedliche Werkstückhöhen zu erkennen. Die erhobenen Werte werden außerdem an die übergeordnete Maschinensteuerung weitergeleitet.

Positionsflexible Spannpratzen für die Luftfahrtindustrie

Darüber hinaus präsentiert das Unternehmen auf der Metav eine Vorrichtung für das verzugsfreie Spannen von Aluminium-Werkstücken für die Luftfahrt mit Hilfe positionsflexibler Spannpratzen. Entstanden ist die Vorrichtung im Rahmen des EU-Forschungsprojektes "Interfix" in Zusammenarbeit mit der Universität Magdeburg.

Nullpunktspanntechnik: vollintegrierte Sensorik für Automation und Industrie 4.0

Bei den beiden Nullpunktspannsystemen Stark.connect und Stark.airtec ermittelt eine vollintegrierte Sensorik zuverlässig und störungssicher den jeweiligen Spannzustand. Sie zeigt diese Informationen mittels LEDs direkt am Spannelement an und stellt diese über digitale Schnittstellen einer SPS zur Verfügung. Angezeigt werden die unterschiedlichen Spannzustände "ohne Einzugsnippel gespannt", "Einzugsnippel gespannt" und "gelöst".

Die Schnellspannsysteme werden eingesetzt, um Werkstücke, Vorrichtungen, Paletten und Maschinenelemente mit Werkzeugmaschinen, Robotern und Manipulatoren zu verbinden. Sie spannen automatisiert, sicher, rasch und exakt reproduzierbar. Daher sind sie ausgesprochen vielfältig verwendbar. Da sie außerdem äußerst unempfindlich sind, können sie selbst in Umgebungen mit Schweißrobotern genutzt werden, unter anderem für eine flexible und automatisierte Fertigung im Karosserierohbau.

Roemheld finden Sie auf der Metav in Halle 5, Stand C08.

Spannsystem Hilma MC-P für die 5-Achs-Bearbeitung

Hilma MC-P Spannsysteme sind sehr kompakt gebaut, sie ermöglichen kollisionsfreie Werkzeugwege und den Einsatz kurzer Standardwerkzeuge. Daher eignen sie sich gut für die 5-Achs-Bearbeitung. Konstruktionsbedingt sind sie zudem wirksam vor Spänen und Verunreinigungen geschützt und können deshalb langfristig störungsfrei in Palettenbahnhöfen eingesetzt werden.
Bauteile können sowohl zentrisch als auch gegen Festbacken und für Spannung 1 und 2 in nur einem System gespannt werden. Roh- und Fertigteile lassen sich so ohne Umrüsten bearbeiten. Als dritte Variante ermöglicht die Ausführung "MC-P balance" das positionsflexible und verzugsfreie Spannen komplexer Gehäuse und langer, filigraner Werkstücke. vg

Der Eintrag "freemium_overlay_form_fer" existiert leider nicht.