Stefan Steenstrup wurde zum neuen Präsidenten des weltweit tätigen Schneidwerkzeugherstellers Dormer Pramet ernannt. - Bild: Dormer Pramet

Stefan Steenstrup wurde zum neuen Präsidenten des weltweit tätigen Schneidwerkzeugherstellers Dormer Pramet ernannt. - Bild: Dormer Pramet

Während seiner mehr als 20-jährigen Tätigkeit für die Sandvik-Gruppe, hatte Stefan Steenstrup, der anfänglich als technischer Spezialist zu Dormer kam, verschiedene Leitungspositionen inne. Bevor er Mitglied des globalen Managementteams wurde, war er seit 2007 Geschäftsführer von Dormer Italien.

Stefan Steenstrup, der sechs Sprachen spricht, war nach der Fusion von Dormer und Pramet Tools im Jahr 2014 Director of Business Development bei Dormer Pramet, ein Jahr später Global Sales Director.

Der aus Dänemark stammende Stefan Steenstrup wird weiterhin in Mailand ansässig bleiben. „Als Präsident von Dormer Pramet werde ich mich von Beginn an auf Kontinuität und Beständigkeit konzentrieren“, formuliert Stefan Steenstrup seine Ziele. „Das betrifft insbesondere unser Geschäftsmodell und das Markenversprechen ‚Simply Reliable‛, wichtige Schlüsselprojekte und unsere Unternehmensziele. Ich freue mich auf neue Herausforderungen und die Zusammenarbeit mit unseren Kunden, Partnern und Kollegen weltweit, um unsere ambitionierten Wachstumsziele zu erreichen.“

Die Ernennung Stefan Steenstrups kennzeichnet das Ende von Fabrizio Resminis, der in seiner mehr als 30-jährigen Tätigkeit das Unternehmen nachhaltig geprägt hat. Fabrizio Resmini
begann seine Karriere als Geschäftsführer von SKF und Dormer in Italien. Er war viele Jahre Geschäftsführer von Dormer Tools Italien, bevor er 2001 zum Präsidenten der Dormer Gruppe ernannt wurde. Vor drei Jahren war er zudem außerdem federführend bei der Fusion von Dormer und Pramet und lenkte danach als Präsident der Gruppe die Entwicklung von Dormer Pramet im Segment der Präzisionswerkzeughersteller.

Nachfolger Stefan Steenstrup dazu: „Fabrizio Resminis Energie, Einsatz und Erfahrung werden uns sehr fehlen. Wir wünschen ihm einen glücklichen und gesunden Ruhestand. Unser Erfolg in den letzten Jahren ist das direkte Ergebnis seiner Führung und er hinterlässt uns ein starkes Unternehmen, das es mit der Zukunft aufnehmen kann.”

Kontakt: Dormer Pramet, www.dormerpramet.com