Die M175 Millturn. – Bild: WFL

Das große Dreh-Bohr-Fräszentrum für die Komplettbearbeitung komplexer und hochgenauer Werkstücke – die M175 Millturn. – Bild: WFL

| von Sabine Königl

Mit den Modellen M100, M120, M150 und nun der M175 präsentiert WFL Millturn Technologies die Königsklasse multifunktionaler Dreh-Bohr-Fräszentren.

Die Komplettbearbeitung komplexer Werkstücke bis zu 12 Meter Länge wird Realität. Neben überlegenen Leistungs- und Drehmomentwerten der Spindelantriebe, sorgen gewaltige Vorschubkräfte auf allen Achsen für bestechende Dynamik und höchste Produktivität.

Perfektion bis ins kleinste Detail und ein modulares Maschinenkonzept bieten dem Kunden ein Komplettpaket mit höchster Qualität in einer neuen Dimension.

Größer, stärker, schneller – mit dem neuesten Produkt der M-Baureihe – der M175 Millturn – bringt WFL einen neuen Giganten der Komplettbearbeitung auf den Markt. Dieser birgt wesentliche Neuerungen, gewährleistet höchste Präzision und eine vorteilhafte Wandelbarkeit für Kundenwünsche.

Auf einen Blick: M175 Millturn von WFL

  • stabile Bauweise
  • tiefe Radialbearbeitung möglich
  • 58 Kilowatt Fräsleistung
  • 113 Kilowatt Hauptspindelleistung
  • max. Werkstückgewicht 15 000 Kilogramm
  • Y-Hub 1100 Millimeter
  • X-Hub 1620 Millimeter
  • max. Drehdurchmesser 1750 Millimeter
  • speziell konfigurierte Maschine auf Kundenwunsch

Das neue Dreh-Bohr-Fräszentrum bietet einen maximalen Umlaufdurchmesser von 1750 Millimeter und kann aufgrund der neuen, groß dimensionierten Bett-Führungsbahn für Lünettenschlitten und Reitstock bis zu 15 000 Kilogramm schwere Werkstücke höchst stabil aufnehmen.

M175 Millturn im Detail. – Bild: WFL
Für Werkstücken bis zu 12 Meter Länge, Drehdurchmesser bis zu 1750 Millimeter und 15 Tonnen Gewicht. – Bild: WFL

Die Dreh-Bohr-Fräseinheit (DBFE) besitzt einen X-Hub von 1620 Millimeter und einen Y-Hub von 1100 Millimeter und kommt daher auch bei großen Werkstückabmessungen kompromisslos und universell, etwa für tiefe Radialbearbeitungen, zum Einsatz.

Aufgrund der großvolumigen Kastenstruktur des DBFE Kreuzschlittens mit sehr breiter Bettführungsbasis und vielfacher Anordnung von Wälzführungswägen in der X- und Z-Achse weist auch das Werkzeugträgersystem eine besonders hohe Stabilität auf. Diese massive und kräftige Bauweise wird kombiniert mit bewährten Haupt- und Frässpindelsystemen, deren 113 Kilowatt- und 58 Kilowatt-Antriebe äußerst zuverlässig ihre Leistung erbringen.

Hochleistungs-Dreh-Bohr-Fräseinheit bis 58 Kilowatt. – Bild: WFL
Mit Topwerten der Hochleistungs-Dreh-Bohr-Fräseinheit bis 58 Kilowatt werden vielfältige Zerspanungstechnologien möglich. – Bild: WFL

Die standardmäßig vorgesehene Werkzeug-Schnittstelle HSK-A100 sowie optional Capto C8 garantieren dabei das vollständige Ausschöpfen des Werkzeugpotenzials und der Spindelleistungen. Leistungsstarke Antriebe sorgen für höchste Vorschubkräfte und eine in dieser Maschinendimension einzigartige Dynamik. Dank B-Achse ist jede Art der Schrägbearbeitung sowie im Bedarfsfall auch 5-Achs-Interpolation möglich.

„Unsere Kunden suchen bei uns nach Lösungen, die es noch nicht gibt. Themen rund um die Automatisierung einer Millturn mit hohen Werkstückgewichten sowie Innenbearbeitungen verschiedenster Art sind nur einige der Anforderungen. WFL ist in jedem Fall in der Lage, diesen Anforderungen gerecht zu werden. Viele unserer Kunden schätzen unsere Kompetenz und unser Know-how in dieser Anwendung als Argument, um eine Millturn zu kaufen.“

Günther Mayr, WFL

Die M175 Millturn ist sowohl für die Schwerzerspanung als auch für die Fertigbearbeitung in höchster Genauigkeit bestens geeignet. Das Anwendungsspektrum bietet eine beachtenswerte Vielfalt: große Landebeine, riesige Kurbelwellen, Turbinen- und Generatorwellen, große Ventilblöcke sowie Wellen- und Walzen der Schwerindustrie.

Darüber hinaus sind in punkto Anwendungstechnik keine Grenzen gesetzt. So stehen neben schweren Bohr- und Tiefbohroperationen auch zahlreiche Möglichkeiten zur Werkstück Innenbearbeitung zur Verfügung.

Das Anwendungsspektrum der M175 Millturn bietet eine beachtenswerte Vielfalt. – Bild: WFL
Das Anwendungsspektrum der M175 Millturn bietet eine beachtenswerte Vielfalt wie etwa die Bearbeitung von großen Landebeinen. – Bild: WFL

Für individuelle Sonderlösungen setzt man mit WFL auf den richtigen Partner, denn die jahrzehntelange Erfahrung im projektbezogenen Werkzeugmaschinenbau sorgt mit Sicherheit für das gewünschte Bearbeitungsergebnis.

Im bewährten, von vorne zugänglichen Werkzeugmagazin mit bis zu 200 Speicherplätzen können Werkzeuge mit Längen von bis zu 900 Millimeter Länge und einem Gewicht von bis zu 35 Kilogramm abgelegt werden. Groß dimensionierte und sehr komfortabel bedienbare Beladefenster ermöglichen dem Maschinenbediener ein müheloses Werkzeughandling und optimale Einsicht auf den Werkzeugvorrat.

 

Produktivitätssteigerung wird bei der M175 Millturn durch verschiedenste Automatisierungslösungen zur Realität. Gemeinsam mit dem Tochterunternehmen FRAI Robotic Technologies verfügt WFL über jahrzehntelange Erfahrung, umfassendes Know-how und bietet unterschiedliche Automatisierungsvarianten zur bestmöglichen Nutzung. Das Produktspektrum reicht von der einfachen Beladung durch Knickarmroboter und einer hohen Variantenvielfalt an Greifersystemen bis hin zum Portallader mit peripheren Transport- und Lagersystemen für Werkstücke, Werkzeuge und Spannbacken.

Bei fehlendem Personal für Nacht- und Wochenendschichten lässt sich der Nutzungsgrad der Maschine durch eine Automatisierung erhöhen und behebt somit den Fachkräftemangel. Ausgestattet mit einer Millturn von WFL, intelligenten Werkzeugen und integrierter Sensorik, erhält man somit das perfekte Fertigungs-Komplettpaket.

Quelle: WFL MIllturn Technologies GmbH & Co. KG

Der Eintrag "freemium_overlay_form_fer" existiert leider nicht.