Modular durchdacht

Hainbuch ist in erster Linie bekannt für seine Produkte für die Drehbearbeitung. Inzwischen ist der Hersteller aus Marbach jedoch auch ein Geheimtipp für das Rüsten von Frästeilen: Mit dem bewährten Baukastensystem nach dem Lego-Prinzip passt bei den durchdachten Spannlösungen eines aufs andere. So kann der Anwender laut Hersteller mit dem Mando Adapt mit wenigen Handgriffen von der Außen- auf Innenspannung oder mit dem Backen-Adapter auf Spannung vor dem Spannmittel wechseln.

Für wirtschaftliche Lösungen bei der 5-Achs-Bearbeitung bietet Hainbuch inzwischen eine Vielfalt an Produkten an, egal ob für die Einzel- oder Serienfertigung. Natürlich versprechen die Spannmittel auch die typischen Merkmale wie Rüstfreundlichkeit, hohe Steifigkeit und Haltekraft, optimale Kraftübersetzung sowie einen geringen Verschleiß.

Rüstfreundlicher Baukasten
Bei Hainbuch hat man sich gedanklich vom solitären Spannmittel verabschiedet und setzt schon seit Jahren auf ein rüstfreundliches Baukastensystem, das dem Anwender ermöglichen soll, auch bei sehr spezifischen Spannlösungen schnell, präzise und bei minimalem Aufwand umzurüsten.

Neben den neun verschiedenen stationären Standardspannmitteln wird der manuelle Spannstock Manok sogar als Leichtbauvariante angeboten. Der Aufbau ist einfach: Das Basisspannmittel dient als Schnittstelle für weitere Spannmittel und bleibt auf der Fräsmaschine montiert. Es lässt sich laut Hersteller einfach mit den verschiedenen Spannelementen, Spanndorn-Adaptionen oder Backen-Adaptionen in weniger als 2 min auf die optimale Bearbeitung umrüsten.