Schleifen

Von der Schleifmaschine bis hin zu Schleifmitteln und Schmierstoffen – Informationen für den optimale Schliff zur Oberflächenbearbeitung sowie dem anspruchsvollen Werkzeugschleifen.

Firmenchef Clemens Güntert (Mitte) erläutert den FDPW-Mitgliedern, wie die prozessorien-
tierte Produktion bei Schwanog läuft.
Hintergrund

Blick hinter die Kulissen

Zunächst kommt die bisher größte Junker-Plattform beim Schleifen von Kurbelwellen zum Einsatz. Weitere Anwendungen sollen folgen.
Kurbelwellenschleifmaschinen

Plattform erweitert

Das fünfachsige Modell 529XW eignet sich für das Schleifen von Fräsern mit Durchmessern zwischen 1 und 20 mm. Ganz rechts der automatische Wechsler für die Schleifscheibenpakete.
5-Achs-Schleifzentren

Schweizer Präzision in Serie

Bereits fünf Minuten nach der Eröffnung war bei der „GrindDate“ in Trossingen richtig was los. 
Bilder: Sergey Nivens - Fotolia.com, Kraas & Lachmann
Schleiftechnologie

Gelungener Auftakt

Die EDGe von Anca vereint Schleifen und Erodieren in einer Maschine.
Schleifen: Maschinentechnologie der EDGe von Anca

Flexibilität hoch zwei

Bild: kras99 - Fotolia.com
Schleifen: Varia-Universal-Rundschleifmaschinen von Kellenberger

Evolution statt Revolution

Das Schleifen von Werkzeugen ist und bleibt in der näheren Zukunft die wichtigste Methode der Werkzeugbearbeitung.
Bild: Walter
Schleifen: Trends bei der Schleifbearbeitung

Komplettbearbeitung ist Trumpf

Die neue U-Grind ist kompakter und noch mehr auf hohe Produktivität und Flexibilität ausgerichtet. Automationsmöglichkeiten sorgen für eine höhere Wirtschaftlichkeit.
Bilder: Strausak
Schleifen: U-Grind von Strausak

Schweizer Multitalent

Die UPZ-210LiII-Baureihe reizt beim Herstellen von Mikroprofilen Vorteile wie optimale Oberflächengüte, Schnellig- und Wirtschaftlichkeit sowie hervorragende Maß- und Konturtreue aus.
Schleifen: Schleifmaschinen der UPZ 210LiII-Baureihe von Okamoto

Schnell in drei Achsen

Weltpremiere in Thun: Die Studer S131 ist die kleinere Schwester der CNC-Universal-Innenrundschleifmaschine Studer S141. Sie ist gleichermaßen für die Großserie wie auch für kleinere Stückzahlen bis hinunter zu Losgröße 1 konzipiert.
Der Fritz-Studer-Award 2014 ging an Eduardo Weingärtner für die Arbeit „On-Machine Wire Electrical Discharge Dressing of Metal Bonded Grinding Wheels“.
Bilder: Studer, fertigung, Tjefferson - Fotolia
Schleifen: Schleifmaschinen von Studer, Schaudt und Mikrosa

Neue Sterne fürs Universum