Das innovative Werkzeugspann- und Abstützsystem MicroPlus von Anca sorgt für eine Rundlaufgenauigkeit von < 3 µm beim Werkzeugschleifen. 
Bild: Anca

Das innovative Werkzeugspann- und Abstützsystem MicroPlus von Anca sorgt für eine Rundlaufgenauigkeit von < 3 µm beim Werkzeugschleifen. Bild: Anca

    

Der Wunsch nach immer höherer Präzision stellt Werkzeugschleifer vor neue Herausforderungen. Gleichmäßiger Materialabtrag, hohe Wiederhol- und Rundlaufgenauigkeit bei der Fertigung von Werkzeugen sind hier entscheidend für eine konstant gute Qualität. Mit dem Premier Zangenadapter oder dem Werkzeugspann- und Abstützsystem MicroPlus erhalten Anwender perfekt auf Anca-Schleifmaschinen abgestimmte Spannmittel, die ihnen ein Plus an Präzision bieten.

Für hervorragenden Rundlauf beim Schleifen bietet Anca seinen Kunden zum Beispiel die Premier Zangenadapter in verschiedenen Größen. Die erstklassige Werkstückspannung setzt einen neuen patentierten Spannmechanismus ein. Das Federpaket im Inneren sorgt für die Spannkraft und wirkt einer Fehlausrichtung der Zentrumslinien von Zugstange und Zangenadapter entgegen. Der interne Spannmechanismus dient nur noch dem Öffnen der Zange. Beim Anzug entsteht eine Lücke zwischen Zugstange und dem Zangenadapter. Rundlauffehler durch Fehlstellungen werden somit verhindert. Der Prozess wird stabilisiert und eine gleichbleibende Geometrie geschliffen. So werden Abweichungen von Werkzeug zu Werkzeug reduziert.

„Schon unsere Standardausführung sorgt für guten Rundlauf, doch wer noch eine weiteren Schritt in Richtung Präzision gehen will, ist mit unserer Präzisionszangeneinheit PCA Precision Collet Assembly auf der sicheren Seite“, sagt Martin Ellmer, Verkaufsleiter Süddeutschland und Schweiz der Anca Europe GmbH. Die PCA-Modelle kontrollieren den Rundlauf noch besser. Denn der Anwender kann bei Bedarf die Zange mittels Einstellschraube zur Optimierung des Taumelschlages einstellen und damit die Werkzeugqualität weiter steigern.

Auf einen Blick

Werkzeugspannsystem MicroPlus von Anca

  • < 3 µm Rundlaufgenauigkeit für Werkzeuge – 50 mm von der Spannzangenstirn aus gemessen
  • zuverlässige Eliminierung von radialem und axialem Unrundlauf
  • für manuelles und automatisches Werkzeugladen geeignet
  • ideal für die Produktion von Werkzeugen mit Schaftdurchmessern von 3 bis 8 mm
  • einfaches Auswechseln der Spannzangen
  • keine Einschränkung des Arbeitsbereichs der Maschine

 

Rundlaufgenauigkeit < 3 µm

„Mit dem MicroPlus-System hat unser Entwicklerteam eine ausgezeichnete Möglichkeit geschaffen, die Präzision beim Werkzeugschleifen signifikant zu erhöhen. Es eliminiert zuverlässig radialen und axialen Unrundlauf. Gemessen 50 mm von der Spannzangenstirn aus sorgt MicroPlus für eine Rundlaufgenauigkeit von < 3 µm“, schwärmt Jan Langfelder, Geschäftsführer der Anca Europe

Anca Zangenadapter

Die bewährten Premier Zangenadapter von Anca setzen einen neuen patentierten Spannmechanismus ein, der Rundlauffehler durch Fehlstellungen verhindert.
Bild: Anca

GmbH aus Weinheim. Dabei schränkt das System den Arbeitsbereich der Maschine nicht ein. Zudem bleibt ein einfacher Wechsel der Spannzange möglich. Es ist ideal für die Produktion von Werkzeugen mit Schaftdurchmessern von 1 bis 13 mm und eignet sich sowohl für manuelles und als auch automatisches Werkzeugladen.

Hohe Wiederholgenauigkeit

Das MicroPlus-System besteht aus zwei separaten Komponenten: dem Overhead-Spannsystem OTC Overhead Top Clamp und dem Flexi-Spannfutter. Das Overhead-Spannsystem ist für die Werkzeugführung zuständig und sorgt damit für genauen Rundlauf und Ausrichtung des Werkzeugs. Die Einheit ist auf einem stabilen Lünettenbett montiert und besteht aus einem V-Block und dem Overhead-Spannfinger. Der V-Block – ein winkeloptimiertes Prisma – kann einfach auf verschiedene Schaftdurchmesser eingestellt werden und sorgt für höchstmögliche Wiederholgenauigkeit. Der Schaft des Werkzeuges wird durch den Spannfinger in den V-Block gespannt. Eine Acetal-Auflage daran schützt beim Drehen während des Schleifvorgangs den Werkzeugschaft vor Beschädigungen. Über den pneumatischen Spanndruck des Fingers lässt sich der OTC auch an unterschiedliche Werkzeugtypen und -größen anpassen.

Jan Langfelder, Anca

„Mit dem MicroPlus-System hat unser Entwicklerteam eine ausgezeichnete Möglichkeit geschaffen, die Präzision beim Werkzeugschleifen signifikant zu erhöhen.“
Jan Langfelder, Geschäftsführer Anca Europe GmbH
Bild: Anca

Das Flexi-Spannfutter, eine Werkzeughalterung ohne Zugstange, sorgt für einen effektiven und zuverlässigen Werkzeugantrieb sowie die sichere axiale Positionierung. Tellerfedern im Inneren der unabhängigen Spanneinheit erzeugen die Spannkraft. Da die Spannzange und die internen Komponenten für die Betätigung frei beweglich sind, werden Fehlausrichtungen zum OTC verhindert. Somit kann das Overhead-Spannsystem das Werkzeug führen, ohne dass das Flexi-Spannfutter die genaue Ausrichtung des Werkzeugs beeinträchtigt. Ungenauigkeit der Spannzange, ungleichmäßige Zangenspannung und durch das Laden der Werkzeuge verursachte Fehlausrichtungen sind so ausgeschlossen. „In Systemen mit Zugstange kommt es bei fehlerhafter Ausrichtung von Werkzeug und Zugstange zu voneinander abweichenden Zentrumslinien. Die Zugstange kann das Werkzeug in eine andere Richtung ziehen und Rundlauffehler verursachen. Da das MicroPlus-System ohne Zugstange auskommt, entfallen diese negativen Auswirkungen völlig“, sagt Ellmer.

Die innovative ToolRoom-Software von Anca, die zu jeder Schleifmaschine dazu gehört, ermöglicht zudem eine schnelle und einfache Einstellung des MicroPlus-Systems. Der Bediener kann damit das Koordinatensystem der Maschine relativ zur Zentrumslinie des OTC anpassen – in senkrechter und horizontaler Ebene.

Kontakt: Anca Europe GmbH, www.anca.com