Von der eigenen Gießerei über die Montage bis hin zur Transportverpackung - um höchste Qualitätsstandards zu bedienen, unterhält YCM einen ganzheitlichen Produktionskreislauf.

Gegründet 1954 als Hersteller von Verpackungsmaschinen, hat sich Yeong Chin Machinery Industries Co. Ltd. inzwischen auf die Herstellung von Werkzeugmaschinen spezialisiert: Im Werk in Taichung entstehen unter anderem horizontale und vertikale Bearbeitungszentren, Portalfräsmaschinen und CNC-Drehmaschinen. Das Unternehmen verfügt über mittlerweile 800 Mitarbeiter.

Wing Lu, Section Manager bei YCM
Section manager Wing Lu erklärt, dass die Halle auf einem sehr soliden Fundament steht. In den Augen von YCM Voraussetzung für eine präzise Bearbeitung. - Bild: fertigung

Die R&D-Aktivitäten bei YCM konzentrieren sich darauf, die eigene Produktivität zu verbessern, so hat das Unternehmen bisher einen Universalfräskopf und einen 4/5-Achsen-Rundtisch entwickelt. CNC-Steuerungsteams arbeiten an der Gestaltung der Software für die Produktlinie und haben erfolgreich eine eigene Software, i-Operation Plus und i-Direct erstellt.

Eine Besonderheit bei YCM ist außerdem die eigene Gießerei, in der über 60 Prozent der Maschinenbettteile einschließlich der dazu notwendigen Sandformen gefertigt werden.

In der zerspanenden Fertigung stehen viele Maschinen aus dem eigenen Haus sowie im Hochpräzisionsbereich Maschinen aus Europa und Japan. In den vergangenen Jahren wurde nach Auskunft von YCM-Section-Supervisor Wing Liu auch an der Eliminierung störender Einflüsse in den Fertigungshallen, beispielsweise von Temperaturunterschieden, gearbeitet. Für Abhilfe sorgte die Entwicklung einer thermisch kompensierten Spindel.

YCM präsentiert sich seinen Kunden auf der EMO in Hannover vom 18. bis 23. September 2017. nh

Video: YCM Enterprise image film