Gebündelte Schlagkraft

Die Experten von LMT Tools entwickeln ständig neue Lösungen zur Generierung von Einsparpotenzialen in der Zerspanung. Mit einer Vielzahl neuer, überarbeiteter und optimierter Fräswerkzeuge begegnet LMT auf der EMO den gestiegenen Anforderungen an Standzeit, Zerspanvolumen und Produktivität.

Mit dem Tangential-Frässystem MultiEdge Tan 90 Double4 von LMT Fette garantiert das Unternehmen ein Mehr an Performance bei der Schruppbearbeitung von Gusswerkstoffen. Das neue Fräswerkzeug mit tangential angeordneten Wendeplatten zeichnet sich durch die extrem hohe Stabilität beim Zerspanen aus und weist acht nutzbare Schneiden je Wendeplatte auf. Die Schneiden sind zusätzlich mit Spanformergeometrie versehen. Praxistests ergaben laut LMT neben geringer Konturabweichung am Werkstück auch geringe Rautiefen beim Plan- und Eckfräsen, verbunden mit hoher Standzeit.

Die Univex-Premium-Familie von LMT Tools hat mit der optimierten Schruppversion Univex Premium 90° leistungsstarken Zuwachs bekommen. Durch die hohe Zähnezahl können sehr große Vorschübe erreicht werden. Das erweiterte Fräsprogramm mit den neuen Univex-Premium-90°-Fräsern von LMT Fette gibt es zur EMO mit Grundkörpern in zwei Ausführungen: als Schaftversion und als Aufsteckfräser.

LMT 2

Links: Die Beschichtung Nanomold Red eignet sich auch für gehärtete Werkstoffe > 54 HRC.
Rechts: Micro HSCline für ein breites Anwendungsspektrum zur Miniaturisierung.

Die neuen VHM-Schaftfräser DHC INOX Premium verstärken die DHC-Produktgruppe von LMT Tools. Bei der Bearbeitung von rostfreiem Stahl soll das erreichbare Spanvolumen pro Standzeit die vergleichbaren Werkzeuge der Marktbegleiter um mehr als das Dreifache übertreffen.

Das neueste Ergebnis maßgeschneiderter Beschichtungen ist Nanomold Red von LMT Kieninger, speziell abgestimmt auf die Finish-Bearbeitung von Kalt- und Warmarbeitsstahl und Stahlguss sowie auf die Bearbeitung gehärteter Werkstoffe > 54 HRC im Gesenk- und Formenbau. Niedrige Eigenspannungen sollen eine hohe Schlagzähigkeit und hohe Standzeiten bewirken.

Mit dem neuen Frässystem MultiEdge 45 Double4 verspricht LMT Fette ein Performance-Plus. Der neue Planfräser hat beidseitig nutzbare Wendeplatten mit insgesamt acht verfügbaren Schneiden und soll einen ressourcensparenden Schnitt mit sehr guter Oberflächenqualität ermöglichen.

LMT 3

SpeedCore bietet bis zu 70 Prozent höhere Produktivität beim Wälzfräsen.

Die Experten bei LMT Tools haben das Frässystem MultiEdge Double8 um größere Wendeplatten und neue Fräshalter erweitert und versprechen damit eine vergrößerte Anwendungspalette zur wirtschaftlichen Bearbeitung von Stahl- und Gusswerkstoffen. Die Wendeschneidplatten mit 16 Schneidkanten sind beidseitig verwendbar.

Das Universalfräsprogramm FinishLine Premium von LMT Kieninger zum Vorschlichten und Schlichten wurde nun komplett optimiert. Durch modernste Fertigungstechnologien konnte bei allen Durchmessern die Zähnezahl erhöht werden, und auch der Unterbau der Wendeplattensitze wurde stabiler ausgelegt. Im Resultat verspricht der Hersteller kürzere Fertigungszeiten bei gleich guter Oberflächenqualität.

Zur EMO stellt LMT Tools ihr neues Micro-HSCline-Fräsprogramm für die Dental- und Medizintechnik, den Gesenk- und Formenbau (Hartfräsen, Graphitelektroden), die Uhrenindustrie sowie für den allgemeinen Maschinenbau vor. Die Vollhartmetallwerkzeuge von 0,2 bis 3 mm Durchmesser wurden laut LMT exakt auf die unterschiedlichen Anwenderbedürfnisse angepasst. Werkzeuge mit kugelförmiger, torischer- und gerader Stirngeometrie sind in verschiedenen Schneidenlängen verfügbar.

Mit dem neuen Schneidstoff SpeedCore will LMT Fette die Anwendungslücke zwischen PM-HSS und Hartmetall schließen. Ein spezielles interkristallines Schneidstoffgefüge soll für hohe Warmfestigkeit sorgen und prozesssicher Schnittgeschwindigkeiten von 300 m/min ermöglichen.