Jens Thing

Jens Thing: "Der Wettbewerb Dreher des Jahres ist eine spannende Plattform für Haas Automation." - Bild: Haas Automation

Herr Thing, warum unterstützt Haas Automation den Branchenwettbewerb Dreher des Jahres?

Der Wettbewerb Dreher des Jahres ist eine neue und zugleich spannende Plattform für Haas Automation, um unsere Zielgruppe zu erreichen. So setzen wir seit diesem Jahr auch das Haas-F1-Team in der Formel-1-Weltmeisterschaft ein, um Millionen von potenziellen Kunden zu begeistern. In gleicher Weise ist dieser Wettbewerb eine kleine, aber ähnlich einzigartige Chance, die Performance und Zuverlässigkeit unserer Maschinen zu demonstrieren. Ebenso wollen wir zeigen, wie sich das Potenzial unserer Technologie nutzen lässt. Veranstaltungen wie die Messe AMB und der Branchenevent Dreher des Jahres 2016 betonen einmal mehr den Namen Haas Automation und seinen Stellenwert am Markt, den er heute hat.

Wie sehen Sie die Verbindung des Wettbewerbs mit der Messe AMB in Stuttgart?

Wir pflegen eine sehr gute Zusammenarbeit mit der Messe AMB und dem Fachmagazin fertigung. So festigt diese Kooperation nicht nur unsere Position am Markt, sondern stärkt uns vor unserer Konkurrenz.

Der Wettbewerb soll junge Menschen für den Beruf des Drehers begeistern. Welchen Stellenwert hat die Nachwuchsförderung bei Haas Automation?

Haas Automation ist sich seit langem der Notwendigkeit bewusst, für mehr qualifizierte CNC-Bearbeitungsspezialisten zu sorgen und zugleich das Wirtschaftswachstum zu steigern. Deshalb investieren wir seit 20 Jahren in strategische Partnerschaften mit Hochschulen und Universitäten. Weltweit gibt es mehr als 2800 Bildungseinrichtungen, einschließlich MIT, Harvard und Cambridge, die über Haas CNC-Werkzeugmaschinen verfügen. 1800 davon beteiligen sich am sogenannten Haas Technical Education Center (HTEC)-Netz. Dieses einzigartige Programm läuft auch in Deutschland und unterstützt die Hochschulleitungen dabei, mehr Studenten zu erreichen. Zudem können die Pädagogen bei der Ausbildung auf die neuesten CNC-Technologien von Haas Automation zurückgreifen.

Facebook Logo

Alle News und Hintergrundinfos zum “Dreher des Jahres” auf der Facebook-Seite der fertigung. Schauen Sie vorbei!

Was kann die Branche aus Ihrer Sicht beim Thema Fachkräftemangel unternehmen?

Durch das HTEC-Programm sehen wir, dass das unternehmerische Engagement wirklich einen Unterschied in der Ausbildung macht. Schulleiter und Lehrer haben immer eine klare Leidenschaft, aber es fehlt ihnen oft bei Systemen und Werkzeugen an Möglichkeiten, um Veränderungen zu schaffen. Unternehmen können Maschinen und Dienstleistungen an Schulen liefern, die Finanzierung in guten und schlechten Zeiten zur Verfügung stellen, nationale Aufmerksamkeit und Engagement in der Schule forcieren oder eigene Mitarbeiter rekrutieren, die als Mentoren arbeiten. Haas Automation engagiert sich in diesem Bereich und bietet Schulen Unterstützung an, um Lehrpläne auf die Bedürfnisse unserer Jugend auszurichten, damit diese den Anforderungen der Unternehmen gerecht werden.

Auf welche Haas-Maschinen dürfen sich die Anwender beim Wettbewerb freuen?

Die Teilnehmer werden die Möglichkeit haben, die neue Haas ST-15 mit kleiner Aufstellfläche als Big-Bore-Drehzentrum zu nutzen. Es ist eine kompakte Lösung mit einem 63,5-mm-Stangendurchlass , 356 mm Schnittdurchmesser und einem Drehdurchmesser von 406 mm über dem Querschlitten. Die 14,9-kW-Vektor-Maschinenspindel mit Dual-Antrieb dreht bis 4000 min-1 und bietet 203 Nm Drehmoment bei 500 min-1. Die Maschine ist mit einem 210-mm-Hydraulik-3-Backen-Futter und einem 12-fach-BOT-Revolver ausgestattet. Die 30,5 m/min Eilgang und schnelle Revolverschaltungen sollen die Zykluszeiten reduzieren.

Welche Effekte verspricht sich Haas Automation von diesem Wettbewerb?

Wir lieben Wettbewerbe. Wir lieben Geschwindigkeit. Wir lieben Herausforderungen. Und wir lieben es zu gewinnen. In einer sehr kosteneffektiven Weise. Das ist seit Anfang an die Philosophie von Haas Automation. Es ist auch das Geschäftsmodell des Haas-F1-Teams. Und es ist die Botschaft, die wir an das Publikum des Wettbewerbs “Dreher des Jahres” überbringen wollen. Wir möchten damit unsere Markenbekanntheit und die Markenpräferenz in Deutschland steigern – und das Feedback der besten Drehprofis im Land bekommen.