Ankündigung: Deutscher Stahlbautag 2014 in Hannover

Der Deutsche Stahlbautag steht 2014 unter dem Motto “Stahl! Modern und nachhaltig bauen”: Stahl ist heutzutage ein Element, auf das man im Bauwesen nicht mehr verzichten kann. Stahl ermöglicht Planern, technisch anspruchsvolle als auch architektonisch ansprechende Lösungen zu realisieren. Nachhaltiges Bauen spielt dabei eine große Rolle. Stahl ist zu 100 Prozent recycelbar und kann unendlich oft im Werkstoffkreislauf eingesetzt werden, ohne seine Materialeigenschaften zu verlieren. Wie hier gelesen, werden heute elf Prozent der eingesammelten Baustähle direkt in neuen Gebäuden wiederverwendet. Der Rest kann als Schrott wieder zu hochwertigem Stahl umgewandelt werden.

Drei Vortragsreihen über aktuelle Entwicklungen

Über die unzähligen Anwendungsbereiche des modernen Stahlbaues berichten Experten aus ganz Deutschland, unter anderem aus den Bereichen der Bau- und Immobilienbranche, aus Architekturbüros, Wissenschaft, Wirtschaft und Nachwuchs. In der ersten Vortragsreihe “Neues aus Forschung, Entwicklung und Normen” kommt unter anderem Prof. Dr. Richard Stroetmann von der TU Dresden zu Wort, der über nachhaltige Bürogebäude in Stahl- und Verbundbauweise spricht. Zur zweiten Vortragsreihe “Aktuelle Entwicklungen des Stahlbaues” ist Geschäftsführer von Fischer Stahlbau GmbH Jochen Bartenbach eingeladen. Inhalt seines Vortrages ist der Stahlbau am Hilda Gymnasium in Pforzheim. In der dritten Vortragsreihe “Aktuelles aus Wirtschaft und Recht” spricht unter anderem Matthias Heldmann von der MVV Energie AG über die Energiewende.

Alle drei Vortragsreihen finden am 29. Oktober parallel statt. In einer begleitenden Fachausstellung können sich die Besucher des Stahlbautages über Systeme und Produkte rund um den Stahlbau genauer informieren. Am 30. Oktober stellt bauforumstahl e.V. die Gewinner des “Preises des Deutschen Stahlbaues 2014” vor. Außerdem verleiht das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) einen Sonderpreis für nachhaltige Stahlarchitektur.

Frühbucherrabatt bis Ende Juni

Wer als Firma am Deutschen Stahlbautag teilnehmen möchte, sollte sich bis zum 30. Juni den Frühbucherrabatt sichern. Hier staffeln sich die Eintrittspreise wie folgt: Die erste bis dritte Person kostet jeweils 289 Euro, die vierte bis sechste Person 259 Euro und die siebte bis zehnte Person 229 Euro. Ab der elften Person zahlen alle Teilnehmer jeweils 199 Euro. Ab dem 01. Juli erhöhen sich die Preise um 50 Euro pro Person. Im Tagungspreis enthalten sind die Teilnahme an allen Vortragsreihen, Mittagessen, Kaffeepausen, die Teilnahme an der Abendveranstaltung inklusive Abendessen sowie der Zugang zum Download-Bereich der Fachvorträge. Firmen können sich unter www.deutscher-stahlbautag.com registrieren.

Bild: Fischer Stahlbau