Die 10. Auflage der GrindTec toppt alle bisherigen Veranstaltungen

Um rund 16  Prozent ist die belegte Fläche der GrindTec gewachsen, der Zuwachs ist vor allem auf das immer größere Interesse ausländischer Unternehmen zurückzuführen

Ebenso wirkt sich jetzt das vor zwei Jahren „geschärfte“ Profil der GrindTec aus – rund 10 Prozent neuer Produkte erweitern das Angebot der GrindTec 2016, ohne aber das Hauptthema „Schleiftechnik“, bzw. das Spezialthema „Werkzeugschleiftechnik“ zu verwässern.

 

China, Taiwan, Korea und Indien auf dem Weg nach Europa

Die GrindTec wir zunehmend internationaler. 42 Prozent der Aussteller haben ihren Firmensitz im Ausland, insgesamt sind 27 Länder in Augsburg vertreten. Traditionell kommt das stärkste Kontingent mit 68 Firmen aus der Schweiz, gefolgt von China mit 36 und Italien mit 34 Beteiligten. Zunehmend setzen fernöstliche Unternehmen auf die GrindTec als die ideale Plattform, um ihre Neuheiten dem Weltmarkt vorzustellen. Mit 60 Ausstellern kommt mehr als jede zehnte Beteiligung inzwischen aus Asien. Neben China sind Taiwan (7 Aussteller), Japan (6), Korea (5) und Indien (5) vertreten.

 

Seit 1998 stark gestiegen: Von 4.500 auf 40.000 m² Ausstellungsfläche

Der Anfang war bescheiden, aber konsequent: Konzipiert als Spezialmesse für Schleiftechnik ist die GrindTec unbeirrt ihren Weg bis heute gegangen. Waren es bei der Premiere 1998 gerade mal 120 Aussteller aus sechs Ländern, erwarten die Besucher 560 Unternehmen aus 27 Nationen! Die belegte Fläche hat sich von 4.500m² auf 40.000m² nahezu verzehnfacht, die Zahl der Besucher von 4.800 aufzuletzt 15.400. Entscheidend für den anhaltenden Erfolg der GrindTec ist das stimmige Konzept – Angebot und Nachfrage passen hier perfekt zusammen. Die Besucher sind durchwegs hochkompetente Schleiftechnikexperten, und genau das – und nur das – bekommen sie von den beteiligten Unternehmen angeboten.

Ehrung für die Pioniere der GrindTec

Im Rahmen der Eröffnung der GrindTec 2016 werden rund 25 Firmen ausgezeichnet, die von der Premiere 1998 an ununterbrochen teilgenommen haben. Für ihre Verbundenheit mit der GrindTec erhalten diese „Pioniere“ den Marketingpreis des Veranstalters AFAG, den „Pioneer“, überreicht. Die Eröffnung der GrindTec findet am Mittwoch, den 16. März um 10 Uhr im GrindTec-Forum in Halle 5 statt.

 

GrindTec 2016: Lösungen für die Herausforderungen der Branche

Die GrindTec 2016 wird eine Vielzahl technischer und technologischer Highlights auf dem Sektor Schleif- und Werkzeugschleiftechnik vorstellen – trotz der EMO, die erst diesen Herbst in Mailand stattfand. Dabei setzt die Messe auch diejenigen Details, die auf großen Allround-Fachmessen der Fertigungstechnik meist untergehen. Und genau das schätzen die Besucher an der GrindTec. Vorgestellt werden neue Schleifmaschinen, KSS-Filteranlagen und Spanntechniken, auch im Softwarebereich dürfen wir uns auf interessanten Neuerungen freuen. So liegt der der Fokus bei der Anwendersoftware immer stärker auf der Bedienerfreundlichkeit. Selbst bei so komplexen 5-Achs-CNC-Schleifmaschinen wie Werkzugschleif-maschinen erledigt man die Programmierung durch intuitive Eingaben. Darüber hinaus gewinnt auch die Simulationstechnologie immer mehr an Bedeutung.

 

Neu: Themenpark Schleiftechnik 4.0

Premiere auf der GrindTec feiert der Themenpark Schleiftechnik 4.0. In der ebenfalls neuen Messehalle 4 fokussiert diese Sonderschau mit führenden Unternehmen wie Kuka Roboter, Kellenberger, Wolf IT das Thema Digitalisierung in der Schleiftechnik. Dargestellt werden die Automatisierungsmöglichkeiten und Vorteile in der Logistik, die Vermeidung von Mehrfacheingaben von Daten bei der Programmierung oder im Umgang von schleiftechnischen Maschinen und Systemen. Parallel zu der vom Konradin-Verlag Robert Kohlhammer organisierten Veranstaltung werden auch Fachvorträge angeboten.

 

Kompetenzzentrum Schleiftechnik: Forschung & Entwicklung neuester Stand

Längst hat die Forschung und Lehre die High-Tech-Welt der modernen Werkzeug- und Schleiftechnik entdeckt. Zahlreiche Forschungseinrichtungen sowie Aus- und Weiterbildungsinstitutionen sind 2016 auf der GrindTec vertreten. Gemeinsam mit den Fachmedien und dem GrindTec Forum bilden sie das Kompetenzzentrum Schleiftechnik. In dieser Form repräsentiert der Verbund den neuesten Stand aus Forschung und Entwicklung – die ideale Ergänzung zum umfassenden Angebot der GrindTec-Aussteller.

 

Für die Branche: Wettbewerb “Werkzeugschleifer des Jahres 2016“

Zusammen mit den Vollmer Werken Maschinenfabrik GmbH und der FDPW-Akademie sucht das Fachmagazin fertigung den „Werkzeugschleifer des Jahres 2016“. Neben hoher technischer Kompetenz, großem handwerklichen Geschick ist auch der Blick für wirtschaftlich Machbares gefragt. Den ersten, theoretischen Teil des Wettbewerbs haben die Kandidaten inzwischen hinter sich gebracht. Die fünf besten werden zum Finale am 17. März auf der GrindTec antreten, um in einem spannenden Wettkampf den Sieger zu ermitteln. Dort gilt es, ein anspruchsvolles Werkstück an einer Vollmer-Schleifmaschine zu programmieren und abzuarbeiten.

Begleitend zu diesem Wettbewerb stellen im GrindTec-Forum Experten das Berufsbild des Schneidwerkzeugmechanikers sowie Berufschancen, Aus- und Weiterbildung, aber auch die Zukunftstrends dieses Hightech-Berufs vor.

 

GrindTec 2016: Das ändert sich für Aussteller und Besucher

Die 10. GrindTec ist nicht nur die bislang größte, für Aussteller und Besucher ergeben sich auch ein paar Neuerungen. So parken zum Beispiel Besucher, die per PKW anreisen, nicht mehr unmittelbar bei der Messe Augsburg, für sie stehen die Parkplätze der WWK-Arena, der Heimat des Bundesligisten und Europeleague-Teilnehmers FC Augsburg zur Verfügung. Ein kostenloser Busshuttle verbindet das an der B17 gelegene Stadion mit der Messe, die Besucher gelangen so bequem in rund 5 Minuten direkt zu den Eingangsbereichen.

Auch der Ausstellerabend der Jubiläums-GrindTec findet nicht mehr wie in den Jahren zuvor in der Messe statt, hier hat der Veranstalter AFAG einen ganz besonderen Rahmen gewählt – den exklusiven Businessbereich der WWK-Arena statt. Das Motto des Abends lautet: „A Night at the Arena“. Natürlich steht auch für die Gäste dieses Festabends der Shuttleservice zur Verfügung.

Diese und andere aktuelle Informationen finden sich auf der Homepage der GrindTec 2016. Ohnehin empfiehlt sich die die Vorbereitung des Messebesuchs per Internet. Auf die (mobile) Website www.grindtec.de kann von jedem Endgerät zugegriffen werfen. In Verbindung mit einem kostenlosen WLAN-Besucherzugang in der Messe Augsburg können alle Funktionen der GrindTec Webseite auch bequem vor Ort genutzt werden. U.a. werden diese Download-Services zur Verfügung: Hallenpläne, Freischaltung von Gastkarten, Ticketshop (Kauf von e-Tickets bzw. mobilen Passbook Tickets) oder das interaktive Ausstellerverzeichnis / Ausstellersuche.

  • Messetermin: Mittwoch, 16. bis Samstag, 19. März 2016
  • Öffnungszeiten: Täglich 9 – 18 Uhr
  • Veranstaltungsort: Messe Augsburg
  • Hallenbelegung: Hallen 1, 2, 3, 4, 5, 6 und 7 sowie Tagungscenter und Foyer Halle 1
  • Fläche: 40.000 m² brutto (2014: 37.000 m“ brutto)
  • Zahl der Aussteller: 554 beteiligte Firmen aus 27 Ländern (29.01.2016)
  • GrindTec Forum Die Vorträge im Forum werden präsentiert von:
    Forum Schneidwerkzeug- und Schleiftechnik
    FDPW-Fachakademie der Schneid- und Schleiftechnik
    „fertigung“ – verlag moderne industrie, Landsberg,
    Die Teilnahme an den Vorträgen und Diskussionen ist für die Besucher der GrindTec 2016 kostenlos. Programm ab Mitte Februar auf www.grindtec.de

Kontakt: AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, www.grindtec.de