Mit dem neuen LogisticSystem von rose plastic lassen sich Arbeitsprozesse bei der Werkzeugaufbereitung optimieren und standardisieren. Bild: rose plastic

Mit dem neuen LogisticSystem von rose plastic lassen sich Arbeitsprozesse bei der Werkzeugaufbereitung optimieren und standardisieren. Bild: rose plastic

Auch beim Transport der Werkzeuge zum Nachschleifen sind diese mit dem rose plastic LogisticSystem bestens geschützt

Markteinführung des neuen Produkts ist auf der diesjährigen GrindTec.

Sehr stabil, stapelbar und mit nur einem „Klick“ zu verschließen sind die standardisierten Boxen des LogisticSystems. Das Grundmaß der Box bleibt immer gleich, Unterschiede gibt es nur in der Höhe. Drei Varianten stehen den Anwendern hier zur Auswahl. Aufgrund des genormten Systems lassen sich die Logistikkosten für den Schleifservice besser kalkulieren. Die Boxen sind außerdem durch ein persönliches Label individualisierbar. Sehr praktisch ist der Rollwagen, auf dem Boxen mit schwerem Inhalt mühelos von einem Ort zum anderen transportiert werden können.

Komplett wird das LogisticSystem durch variabel einsetzbare, stabile Schaumstofftrays. Griffmulden sorgen dafür, dass diese sich leicht in die Box einsetzen und wieder herausnehmen lassen. Dank der Trennstege, die problemlos je nach Bedarf kürzbar sind, finden in den Schaumstofftrays Werkzeuge unterschiedlicher Längen und Durchmesser Platz. Die hohe Packdichte spart dabei Logistikkosten. Optional können die Schaumstoffe mit einer Lasergravur personalisiert werden.

Optimal für den internen Transport geeignet ist das SystemBoard von rose plastic. Sortieren, Ordnen und Lagern der Werkzeuge stehen hier im Vordergrund. Kombiniert man das SystemBoard mit der Box des LogisticSystems, lassen sich die Werkzeuge problemlos und sicher zum Nachschleifen transportieren. vg