AMB Iran: VDW und Messe Stuttgart kooperieren im Iran

Ausgereifte Kenntnisse entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Fertigungstechnik stehen hoch im Kurs

Die AMB mit ihren internationalen Ausstellern und der VDW mit seinen deutschen Mitgliedern begleiten die Wiederaufnahme der Geschäftsbeziehungen zu iranischen Unternehmen. Das Ziel der beiden Partner ist die Etablierung einer internationalen Plattform für Fertigungstechnik für den iranischen Markt und das angrenzende Ausland. Weltweit wird ein enormer Wirtschaftsboom im Iran erwartet.

„Die AMB in Stuttgart zählt zu den Großveranstaltungen im Bereich der Industriemessen. Gemeinsam mit unseren Partnern exportieren wir dieses Erfolgskonzept in den sich öffnenden Markt im Iran“, erklärt Ulrich Kromer, Sprecher der Geschäftsführung der Messe Stuttgart. Mit der AMB, Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung, hat die Messe Stuttgart im zweijährigen Turnus eine Leitveranstaltung für die Werkzeugmaschinenbau- und Präzisionswerkzeugbranche auf europäischer Ebene etabliert. Die Fachmesse belegt das gesamte Stuttgarter Messegelände mit 105.000 m2  und zieht über 90.000 Besucher an. Gemeinsam mit dem VDW setzt die Messegesellschaft mit der AMB Iran erstmals eine Veranstaltung in Teheran um. Das Besondere dabei ist, dass der VDW bei der AMB Iran Mitveranstalter ist und mit der Messe Stuttgart kooperiert. Als Veranstaltungsort wurde das Boostan Goftegoo´s Exhibition & Conference Center in Teheran gewählt. Ideelle Träger der Veranstaltung sind der VDMA Fachverband Präzisionswerkzeuge und der VDMA Fachverband Mess- und Prüftechnik.

Industrielles Zentrum Teheran

Die iranische Industrie- und Handelsstadt mit Universitäten, Hochschulen, Bibliotheken und Museen ist ein bedeutendes Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturzentrum. Teheran fungiert darüber hinaus als wichtiger Verkehrsknotenpunkt des Landes. Auf einer Geländefläche von rund 145.000 m2 beheimatet der Boostan Goftegoo (Dialogue Park) verschiedene Einrichtungen, darunter das Messegelände, Konferenzräume, eine Bibliothek, Restaurants und einen Park. Das Boostan Gaftegoo´s Exhibition & Conference Center bietet fünf Ausstellungshallen mit 7.290 m2 und Konferenzräumlichkeiten für bis zu 500 Teilnehmer an. Das Gelände liegt in Nähe zu den Milad Towers sowie diversen internationalen Hotels und ist an das Verkehrsnetz mit Schnellstraßen angebunden.

„Mit unseren leistungsstarken Mitgliedern der Werkzeugmaschinenindustrie sowie der internationalen Erfahrung in der Durchführung von Symposien und Messen, sind wir gefragte Partner für die iranischen Unternehmen. Die ersten Gespräche verliefen sehr gut und wir stellen großes Interesse an einer Beteiligung fest“, unterstreicht Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW. Durch die internationalen Sanktionen, ausgelöst durch den langjährigen Atomstreit, waren Investitionen in die Wirtschaft und Handel mit dem Iran lange Zeit auf Eis gelegen. Der Wegfall der Sanktionen eröffnet dem Land nun die Möglichkeit zu einer industriellen Modernisierung. Die guten politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zu Deutschland, anderen Industrienationen und dem Iran befinden sich wieder im Aufbau. Bundeswirtschaftsminister Gabriel reiste bereits im Juli 2015 in den Iran, um erste Gespräche zu führen. Für deutsche Unternehmen, die schon vor den Sanktionen zu den wichtigsten Geschäftspartnern des Irans zählten, ergeben sich vielfältige Chancen.

 AMB Iran Exhibition & Conference findet von 30.5. – 1.6.2016 in Teheran statt

Kontakt: Landesmesse Stuttgart GmbH, www.messe-stuttgart.de