VDMA Baden-Württemberg: Auftragseingang im März 2015
| von Veronika Seethaler

Der baden-württembergische VDMA-Geschäftsführer Dr. Dietrich Birk: „Im Südwesten warten wir weiter auf positive Marktimpulse für den Maschinenbau.“ Insbesondere die in Baden-Württemberg stark vertretenen Werkzeugmaschinenhersteller hätten deutlichen Aufholbedarf bei den Auftragseingängen.“

Das erste Quartal 2015 (Auftragseingang Januar bis März im Vergleich zum Vorjahr) hat der baden-württembergische Maschinenbau mit einem Minus von zwei Prozent abgeschlossen. Bemerkenswert sei, dass die Auftragseingänge aus dem Euro-Raum um acht Prozent gewachsen seien. Eine Verstetigung bleibe dennoch abzuwarten, so Birk.

Der VDMA Baden-Württemberg gibt sich vorsichtig optimistisch, dass sich die Auftragslage in den nächsten Monaten verbessern wird. Als Grund dafür gelten weiter der schwache Euro und die weltweit niedrigen Rohstoffpreise.

Kontakt: Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V., www.vdma.org

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?