VDMA Baden-Württemberg: Auftragseingang im November 2015

Der Auftragseingang im baden-württembergischen Maschinenbau lag im November 2015 um fünf Prozent hinter dem Vorjahr zurück.

Während die Aufträge aus dem Inland um 15 Prozent anzogen, zeigte das Auftragsvolumen aus dem Ausland Schwächen und fiel um 11 Prozent zurück. Die Auftragseingänge aus dem Euro-Raum lagen mit einem Plus von drei Prozent weiter im positiven Bereich, während die anderen Auslandsmärkte mit 16 Prozent im Minus waren.

Nach Meinung des baden-württembergischen VDMA-Geschäftsführers Dr. Dietrich Birk leidet der exportstarke baden-württembergische Maschinenbau unter der Unsicherheit einiger Auslandsmärkte, wie zum Beispiel China.

Dietrich Birk: „Es zeichnet sich im baden-württembergischen Maschinenbau ein schwächeres 4. Quartal 2015 ab. Die Gesamtziele für 2015 werden jedoch aller Voraussicht nach erreicht werden.“

Kontakt: Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V., www.vdma.org