Auf der Suche nach Möglichkeiten.– Bild: ©by-studio - stock.adobe.com

Ceratizit-Anwender waren auf der Suche nach Möglichkeiten, wie sich Rüstzeiten reduzieren lassen. Bieten kann das Unternehmen dafür flexible Nullpunktspannsysteme der Marke WNT. – Bild: ©by-studio - stock.adobe.com

| von Sabine Königl

Rasch wechselnde Chargengrößen, Werkstücke in den unterschiedlichsten Dimensionen oder Materialien: In der Produktion gibt es wohl selten den typischen Alltag oder gar Standardprozesse. Einem wirtschaftlichen Workflow stehen daher oftmals unnötige Zeiträuber im Weg. Langwieriges Austauschen, Umspannen und Einstellen von mitunter unüberschaubar vielen Schraubstöcken boykottieren sogar Hauptzeitenrekorde.

Doch wie kommt der Lohnfertiger ohne größere Investitionen aus diesem Dilemma heraus? Eine Möglichkeit sind flexibel anpassbare Nullpunktspannsysteme, die den Rüstzeiten den Kampf ansagen. Ceratizit, der Komplettanbieter in der Zerspanung, bietet diese Systeme unter der Produktmarke WNT an.

Auf einen Blick: Vorteile MNG-Grundplatte von WNT

  • Bauhöhe nur 30 Millimeter
  • Positionierung frei wählbar
  • Schraubstöcke mittig montierbar ohne Zwischenplatte
  • keine zusätzlichen Peripheriegeräte
  • keine Wartungskosten
  • einfache Installation
  • die auf der Aufspannplatte montierten ESG mini können bereits außerhalb der Maschine bestückt werden

Auf Nullpunktspannsystemen lassen sich Werkstück, Vorrichtungen und Spannmittel in einem Arbeitsgang schnell und präzise positionieren, fixieren und spannen. Solche Systeme zielen besonders bei Kleinserien und großer Werkstückvielfalt auf oftmals erhebliche Kostenvorteile.

Bei Ceratizit sind die MNG-Nullpunkt-Aufspannplatten in unterschiedlichen Größen mit bis zu zehn Spannstellen erhältlich. Die Platten selbst sind mit nur 30 Millimeter (± 5 Mikrometer) sehr flach gehalten und wirken sich daher kaum auf den Fahrweg der Werkzeugmaschine aus. Da die MNG Nullpunktspann-Grundplatten, Schraubstöcke, Mehrfach-Spannplatten, 5-Achs-Bearbeitungskonsolen und Spanntürme einzeln bestellbar sind, lässt sich für jedes Unternehmen ein eigenes, individuelles System konfigurieren.

Mehrfach-Aufspannplatten. – Bild: Ceratizit
Die Göbharter nutzt Mehrfach-Aufspannplatten inklusive vier ESG mini-40, den zugehörigen Backen und Einzugsbolzen. – Bild: Ceratizit

Ein gutes Beispiel dafür, wie gut sich die WNT-Nullpunktspannsysteme von Ceratizit in der Praxis bewähren, ist die Gerhard Göbharter im Österreichischen Groß-Siegharts. Das Familienunternehmen in dritter Generation ist in der Branche als flexibler Lohnfertiger im CNC-Drehen und -Fräsen beliebt. „Wir bieten maßgeschneiderte Lösungen unter wirtschaftlichen Herstellungsbedingungen, gepaart mit hoher Flexibilität und individuellem Service“, stellt Geschäftsführer Gerald Göbharter sein Unternehmen vor.

Produktionstechnisch sei alles möglich, „von der Großserie bis hin zu Kleinstmengen und Einzelteilen“, entsprechend breit gefächert ist der Kundenstamm. Unternehmen aus dem Maschinenbau in der Umwelt- und Lebensmitteltechnik, Sicherheits- und Druckereitechnik sowie Mess- und Medizintechnik gehören zu den zufriedenen Kunden der Gerhard Göbharter.

"Für Betriebe wie unseren ist das WNT-Nullpunktspannsystem von Ceratizit perfekt, da wir alles individuell nach unseren Bedürfnissen zusammenstellen können."

 

Gerhard Göbharter, Gerhard Göbharter

Nullpunktspannsystem ermöglicht hohe Flexibilität

Eine der großen Stärken ist die hohe Flexibilität des Betriebs. „Wir haben mehrere Kunden, die immer wieder Teile in verschiedenen Konstellationen bestellen. Darauf können wir sehr schnell reagieren und sehr kurze Wiederbeschaffungszeiten gewährleisten – nicht zuletzt durch das Nullpunktspannsystem, das die Rüstzeiten enorm minimiert“, so Göbharter. „Gerade bei Teilen mit kurzer Bearbeitungszeit mussten wir früher immer nachdenken, ob der Schraubstock vor dem Wechsel vielleicht noch für einen anderen Auftrag genutzt werden kann. Dieses Problem habe ich nun nicht mehr.“

Ein weiterer Vorteil sei es, dass alle Schraubstöcke in jeder der drei vorhandenen Fräsmaschinen verwendet und untereinander kombiniert werden können. „Für Betriebe wie unseren ist das WNT Nullpunktspannsystem von Ceratizit perfekt, da wir alles individuell nach unseren Bedürfnissen zusammenstellen können.“

Minimale Rüstzeiten mit dem MNG-Nullpunktspannsystem von Ceratizit. – Bild: Ceratizit
Dank der minimalen Rüstzeiten mit dem MNG-Nullpunktspannsystem von Ceratizit gelingt es der Gerhard Göbharter, sehr schnell auf die Anforderungen ihrer Kunden zu reagieren. – Bild: Ceratizit

Ceratizit punktet mit Beratungsleistung

Über die Spanntechnik hinaus vertraut der Familienbetrieb auf die Qualitätswerkzeuge und das Expertenwissen von Ceratizit. „Die Zerspanungsspezialisten bieten uns hochwertige Werkzeuge in Kombination mit optimaler Beratung und kurzen Lieferzeiten. Habe ich mal eine zerspanerische Herausforderung zu meistern, kann ich jederzeit meinen persönlichen Ansprechpartner fragen und mit ihm zusammen eine Lösung erarbeiten.

Diesen Service habe ich bei anderen Werkzeuglieferanten so noch nicht erlebt“, so Göbharter. Und das will was heißen, schließlich ist der Betrieb schon seit über 100 Jahren in der zerspanenden Metallbearbeitung tätig.

Quelle: Ceratizit