Eines von vier Garant-Tool24-Werkzeugausgabesystemen bei der K.H. Maske & Söhne GmbH.
Bild: Hoffmann

Eines von vier Garant-Tool24-Werkzeugausgabesystemen bei der K.H. Maske & Söhne GmbH. Bild: Hoffmann

Bei der K.H. Maske & Söhne GmbH war man schon seit Längerem auf der Suche nach einem geeigneten System, mit dem lästige Suchzeiten optimiert werden sollten. Außerdem hatte sich im Laufe der Zeit jeder Mitarbeiter sein eigenes Lager aufgebaut, wodurch enorme Werkzeugkosten entstanden sind.

Maik Maske, Sohn des Geschäftsführers Michael Maske, erinnert sich: „Wir haben immer nachbestellt und nachbestellt, obwohl eigentlich von allem noch genügend vorhanden war. Und

Hoffmann Ausgabe

Ausgabe von Meß- und Prüfmittel als „Leihwerkzeug“.+
Bild: Hoffmann

weil die Rüstzeiten viel zu lange dauerten, haben wir beschlossen: wir testen ein System, das sich an einem zentralen Punkt befindet, an dem wir alles lagern, das zudem von einer Software gesteuert wird. Und nachbestellt wird erst, wenn der Bestand unterschritten wird.“ Auf den Garant Tool24 Smartline aufmerksam wurde man bei Maske vor einigen Jahren auf der Messe EMO, wo die Hoffmann Group auf ihrem Stand eine dieser innovativen Schranksysteme präsentierte. 2013 ist Tool24 Smartline dann erstmals zum Einsatz gekommen. „Wir haben mit zwei großen Systemen angefangen“, so Maske. „Messmittel und Werkzeuge, einmal zur Leihgabe und einmal zur Nachbestellung. Das hat auf Anhieb eingeschlagen und wurde auch gut angenommen. Nicht zu unterschätzen ist für mich dabei auch der kaufmännische Aspekt, denn man bekommt quasi per Knopfdruck eine Inventur.“

Garant Tool24 Smartline

Flexible Automatensysteme für die effiziente und sichere Werkzeugversorgung

Robuste Werkzeugschränke mit bis zu 90 Schubladen bieten rund um die Uhr das gewünschte Material. Durch die intuitive Software lässt sich schnell die Auswahl treffen, ob via Scanner, Schlagwortsuche oder per Artikelnummer. Mit weiteren Smartline-Schränken, individuellen Schrankkonzepten oder einem Software-Update zur Funktionserweiterung des bestehenden Systems kann Tool24 Smartline erweitert werden.

Automatisierte Bestellvorgänge

Hoffmann Garant Tool24 Smartline

Der neue Garant Tool24 Smartline bietet maximale
Platzersparnis und hohe Werkzeugübersicht.
Bild: Hoffmann

Auch in der ausgegliederten Dreherei ist das Garant Tool24 Smartline inzwischen in Betrieb. Dort hatte man bisher ein veraltetes Schranksystem, dem man immer nur Packungseinheiten mit jeweils zehn Wendeschneidplatten entnehmen konnte. Maske: „Das war einfach viel zu viel. Meistens reicht ja eine Platte oder vielleicht zwei.“

Aktuell machen sich die Vorteile des Garant Tool24 Smartline in vielerlei Hinsicht bemerkbar. So konnten die Rüstzeiten deutlich reduziert und die Bestellvorgänge automatisiert werden. Die zentrale Positionierung vermeidet darüber hinaus unnötiges Suchen und Nachfragen. „Probleme, dass uns im entscheidenden Moment der passende Bohrer fehlt, gibt es nicht mehr“, so Maske. „Außerdem konnten wir die Bestellungen an Werkzeugen zwischen 40 und 50 Prozent reduzieren.“

Im Profil

K.H. Maske & Söhne GmbH

Seit über 45 Jahren zählt Maske zu den führenden CNC-Produktionsunternehmen im Norden. Diese Erfahrung sorgt dafür, dass auch schwierigste Anfragen schnell und präzise verwirklicht werden können. Dank modernster 61 aktiven CNC-Maschinen und einem hoch motivierten Team von derzeit 87 Mitarbeitern hat sich Maske einen hervorragenden Ruf erarbeitet, der weit über die Grenzen Norddeutschlands hinaus reicht. Ob Prototypen oder komplette, fertig montierte Baugruppen, ob Werkstoffe wie Stahl oder Sonderlegierungen wie Titan – jeder Auftrag wird bei Maske in hochpräziser CNC-Produktion umgesetzt. Die Auftraggeber kommen aus der Medizintechnik und dem Maschinenbau, aber auch aus der Ölindustrie und den Bereichen Erneuerbare Energien, Förderfahrzeuge und Lokomotiven. An fünf Standorten in Bönningstedt stehen insgesamt 4300 m² Produktionsfläche zur Verfügung, so dass auch große Auftragsvolumen problemlos umgesetzt werden können.

 

Bei Maske, wo man einen Jahresumsatz von 17 Mio. Euro macht und im 2-Schichtbetrieb beziehungsweise in zwei Hallen sogar im 3-Schichtbetrieb arbeitet, wird man auch weiterhin auf Tool24 Smartline setzen. Man spielt sogar mit dem

Maik Maske

„Probleme, dass uns im entscheidenden Moment der passende Bohrer fehlt, gibt es nicht mehr.“
Maik Maske
Bild: Karl Heinz Maske & Söhne

Gedanken, sich weitere Schranksysteme anzuschaffen, so Maske: „In unserer Haupthalle könnten wir ein System für die Messmittel gebrauchen, und für die Werkzeuge wollen wir es für jede Halle ausbauen.“

„Mit der kinderleichten Integration des Tool24-Smartline-Werkzeugausgabesystems in unserer Produktion haben wir die Produktivität nachhaltig gesteigert. Versorgungsprobleme gehören der Vergangenheit an“, lautet das Fazit von Maske.

Kontakt: