Large modern warehouse with forklifts

Die erste Frage, die sich Bauherren oder Auftraggeber stellen sollen: Soll die Halle in Holz- oder Metallbauweise errichtet werden? Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile: Holz verwittert zwar leichter, hat aber eine bessere Wärmedämmung und lässt sich leicht verarbeiten. Die Metallbauweise sieht dagegen länger ordentlich aus. Eine Alternative zur Lagerhalle kann auch ein Industriezelt sein. Dieses ist in der Anschaffung am günstigsten, wird jedoch eher für vorübergehende Lagerungen eingesetzt.

Egal ob Holz oder Metall – bevor Firmen eine neue Halle bauen, sollten sie das Bauamt aufsuchen. Dort sollten sie sich erkundigen, ob sie eine Baugenehmigung für das Bauvorhaben benötigen. Eventuell ist sogar die Überprüfung eines Statikers erforderlich. In den jeweiligen Bundesländern gelten unterschiedliche Vorschriften. So kann es auch genehmigungsfreie Hallen geben. Sind alle rechtlichen Belange geklärt, kann es an die Planung gehen.

Zuerst sollte man je nach Größe der Halle ein Fundament errichten. Komplette Fundamente sind bei sehr großen Hallen ratsam. Kleinere Bauwerke können auf sogenannten Punktfundamenten stehen. Hier werden die Fundamente nur unter tragenden Pfosten errichtet. Das geht schneller und kostet weniger.

Lagerhalle aus Holz

Eine Lagerhalle aus Holz benötigt eine stabile Konstruktion. Diese erhält man, wenn Brettbinder verwendet werden. Brettbinder sind dicke Balken, die nur aus Brettern zusammengenagelt sind. Dadurch sind sie innen hohl und viel leichter als massive Balken. Die Tragfähigkeit bleibt trotzdem erhalten. Bei der Wahl des Holzes sollte man sich für Douglasienholz entscheiden. Mit diesem Holz spart man sich aufwendige Folgearbeiten. Fichtenholz muss zum Beispiel regelmäßig mit Holzschutzanstrich versehen werden, um es vor Pilz- und Schädlingsbefall zu schützen.

Während die Konstruktion und die Seitenwände aus Holz angefertigt werden, besteht das Dach Dach aus Trapezblechen. Diese sind sehr stabil und haben eine lange Lebensdauer. Ab zehn Metern freitragende Spannweite wird die Metallbauweise interessant.

Letzter Tipp: Beim Bauen einer Lagerhalle sollten Firmen nicht vergessen, große Türen einzubauen. Nur so kann man später problemlos mit einem Gabelstapler oder anderen Maschinen hinein- und herausfahren.

Bild: maxoidos – Fotolia.com