Wer wurde Werkzeugschleifer des Jahres 2016?

Zusammen mit der Vollmer Werke Maschinenfabrik GmbH, Biberach/Riß, wurde seit September 2015 der beste Schneidwerkzeug-mechaniker des deutschsprachigen Raums gesucht. Einsendeschluss war der 31. Dezember 2015.
Gefordert war handwerkliches Können, hohes Fachwissen, der Blick für wirtschaftlich Machbares und – natürlich – eine gehörige Portion Mut.

Der Wettbewerb

Der Wettbewerb zielt darauf ab, den Schneidwerkzeugmechaniker – vulgo: Werkzeugschleifer – als High-Tech-Beruf ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Nicht nur, um den Beruf aufzuwerten – die Bediener an ihren Maschinen wissen am besten, was sie alles leisten können und müssen. Es geht vielmehr auch darum, den Nachwuchs für diesen spannenden und vielfältigen Beruf zu begeistern. Die Messe GrindTec ist dafür der ideale Rahmen.

Der Partner

Nicht umsonst haben die Verantwortlichen der Vollmer Werke Maschinenfabrik GmbH, Biberach, die diesen Wettbewerb als Industriepartner begleitet, spontan ja gesagt als die Zeitschrift

Stefan Brand, Vollmer-Gruppe

Stefan Brand, Vollmer-Gruppe: “Im Fokus steht unsere neue Schleifmaschine Vgrind 160 für die Fertigung von Vollhartmetallwerkzeugen. Wir sind gespannt, wie virtuos die Teilnehmer des Wettbewerbs unsere Maschine einsetzen werden”. – Bild: Vollmer

fertigung, verlag moderne industrie, Landsberg, Veranstalter und Organisator des Wettbewerbs, mit der Idee vorstellig wurde. “Für uns ist der Wettbewerb ein ideales Forum, um junge Menschen für Technik zu begeistern und den unbekannten Helden an der Maschine eine Plattform zu geben”, erklärt Stefan Brand, Geschäftsführer der Vollmer-Gruppe. “Gleichzeitig kann hier der Beruf des Werkzeugschleifers präsentiert werden als das, was er ist: ein vielfältiger Beruf mit anspruchsvollen Aufgaben und kreativen Ideen an High-Tech-Maschinen. Als Wettbewerbsmaschine haben wir  unsere neue Schleifmaschine Vgrind 160 für die Fertigung von Vollhartmetallwerkzeugen ausgewählt, die wir speziell für das Werkzeugschleifen entwickelt haben. Wir sind gespannt, wie virtuos die Teilnehmer des Wettbewerbs unsere Maschine einsetzen werden.”

Die Jurysitzung

Schleifer Jurysitzung

Keine leichte, letztlich aber eine klare Entscheidung: Die Jury kämpfte sich durch viel Papier, wog Strategien gegeneinander ab, und wertete auch kleinste Details. Am Ende war die Entscheidung für die fünf Finalisten eindeutig – die fünf Besten des Teilnehmerfelds werden auf der GrindTec den Sieg unter sich ausfechten. Spannung ist garantiert!

Auf Basis dieses theoretischen Teils bestimmte eine unabhängige Jury die fünf Kandidaten, die am Donnerstag, 17. März 2016 auf der GrindTec, der Internationalen Fachmesse für Schleiftechnik in Augsburg, gegeneinander antraten.

Die fünf Finalisten waren:

  • Tobias Diehl, Gühring, Albstadt
  • Markus Eckerle, Inovatools Eckerle & Ertel, Haunstetten/Kindig
  • Christian Grotheer, J. & G. Renzelmann Werkzeugtechnik, Gnarrenburg
  • Roberto Krech, Weisskopf Werkzeuge, Meiningen
  • Dávid Rácz, Grabmeier, Augsburg

Lesen Sie den zweiten Teil über die Schulung und den Wettbewerbstag zum “Werkzeugschleifer des Jahres 2016” bei werkzeug&formenbau.

 

 

Veronika Seethaler

P.S. Der Jahresrückblick Teil 5 wird am 03.01.2017 veröffentlicht. Darin geht es um den “Dreher des Jahres 2016”.